Unterstützen Vollstangen saubere Technik?

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hallo zusammen,

in einigen Threads ist zuletzt die bis dato mehr oder weniger unwidersprochene Meinung vertreten worden, dass das Spiel mit Vollstangen gegenüber dem Spiel mit Hohlstangen eine sauberere Technik erfordert, folglich das Training mit Vollstangen für den Erwerb einer sauberen Technik also "wertvoller" sei als das Training mit Hohlstangen. In den letzten Tagen wird dieses Argument vermehrt aufgegriffen und scheint im Moment eine Tendenz in Richtung "feststehende Lehre" zu entwickeln.

Mag mir jemand erklären, warum das so sein soll? Ich bin nämlich anderer Meinung. Persönliche Erfahrung: Nach Anfängertraining eines Frontpin kurz rechts und links, der auch ganz gut funktionierte, hat dieser Schuss zuletzt nicht mehr gut funktioniert. Bälle gingen schräg nach links und rechts in den Winkel zwischen Torwand und Bande, aber nicht mehr geradeaus in Richtung Tor. Ich habe dann wieder verstärkt Schüsse geübt und dabei erkannt, dass ein richtig geschossener Frontpin in erster Linie eine Frage des Timings ist. Man muss also den Ball gewünscht weit zur Seite ziehen und dann möglichst schnell den Abroller durchziehen, um den Ball an der richtigen Stelle zu treffen. Überspitzt formuliert, kann man langsam ziehen und schnell schießen und die Bewegung insofern gedanklich in zwei Abläufe zerlegen. Schräg wird der Schuss dann, wenn das Timing nicht mehr stimmt, der Ball also nicht im richtigen Moment an der richtigen Stelle getroffen wird (zu kurz/weit gezogen, zu langsam geschossen und Ball deshalb schon weitergerollt - wie auch immer). Frage also jetzt: Was bitteschön sollte beim Vollstangentraining hier anders und vor allem besser sein als beim Hohlstangentraining? Die Vollstange mag Kraft trainieren, aber doch keine Technik im Sinne sauberen Timings?

Also wie gesagt: Wenn es mir jemand erklären möchte (oder noch lieber: meine Position unterstützen ;-))

Danke und Gruß
klaschatx
 

jan

Aktives Mitglied
Registriert
4 Jan 2006
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
bei beiden varianten ist eine gute technik wichtig, wenn man turniere spielt und sauber schießen will. gerade auf tornado (hohstangen) ist eine saubere technik unerlässlich, ansonsten würde man kaum einen ordentlichen schuss hinkriegen.
da die diskussion aufgrund der umfrage von p4p gerade im gange ist, habe ich hier einen auszug eines erfahren elitespielers (uli stöpel) aus tischfussball.de kopiert. denke dass der ganz gut zum thema passt:

Bei Vollstangen braucht man schon ein paar Jahre um mehrere gleich gute Schüsse mit der gleichen Griffhaltung aufs Tor zu bringen.(z.b. Außenmann,kurz und rechtslang)
Bei Hohlstangen geht das schneller.


die technik ist die gleiche. nur kann man es mit hohlstangen schneller lernen.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
jan schrieb:
bei beiden varianten ist eine gute technik wichtig, wenn man turniere spielt und sauber schießen will. gerade auf tornado (hohstangen) ist eine saubere technik unerlässlich, ansonsten würde man kaum einen ordentlichen schuss hinkriegen.
da die diskussion aufgrund der umfrage von p4p gerade im gange ist, habe ich hier einen auszug eines erfahren elitespielers (uli stöpel) aus tischfussball.de kopiert. denke dass der ganz gut zum thema passt:

Bei Vollstangen braucht man schon ein paar Jahre um mehrere gleich gute Schüsse mit der gleichen Griffhaltung aufs Tor zu bringen.(z.b. Außenmann,kurz und rechtslang)
Bei Hohlstangen geht das schneller.


die technik ist die gleiche. nur kann man es mit hohlstangen schneller lernen.

Jo, danke für die Antwort. Das hieße dann, dass Vollstangenspieler einen Vorteil haben, weil sie sich schneller auf Hohlstangen umgewöhnen können, Hohlstangenspieler sich dagegen mit Vollstangen schwer tun. Genau so wird's ja in der Diskussion auch vertreten. Nur hilft die Vollstange selbst dann ja eigentlich nicht, eine saubere Technik an sich zu verinnerlichen. Und daran schließt sich für mich dann doch noch die Frage an, warum das gleiche Ergebnis denn dann mit Vollstangen länger dauert, wenn die Technik die gleiche ist? Weil man erst die nötige Kraft aufbauen muss?

Danke und Gruß
klaschatx
 

jan

Aktives Mitglied
Registriert
4 Jan 2006
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
man braucht bei vollstangen länger um einen gewisses technisches nivau zu erreichen. ich glaube dass das höhere gewicht der vollstangen mit ein grund dafür ist.
 

gervan

Mitglied
Registriert
10 Okt 2006
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
also ich selbst kann dazu nicht viel sagen weil ich halt nur einmal von hohl auf volstangen gewechselt bin das war schwer. ich weis aber nciht wie schwer es andersherum ist.

ich wollte nur eine witzige sache erwähnen es ist nicht lange her da hatte ihch in einem Forum die exakt umgekehrte Disskussion also die Aussage war das Hohlstangen technischsauberes spiel fördern als Vollstangen. find das witzig wie die erschiedenen Leute so völlig verschiedene Blickwinkel haben.


das gleiche gibt es auch mit grossen und kleinen Füssen
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.014
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Hier mal ein Posting aus dem P4P-Forum von einem Spieler, der von seiner Erfahrung bei der Umstellung von Hohl- auf Vollstange berichtet:

___________________________________________________________
Re: Hohlstangen-Abstimmung
geschrieben von: Tombo (IP gespeichert)
Datum: 11. Oktober 2006 15:06

Hallo zusammen!

Ich gehöre ja eigentlich auch zur "Hohlstangen-Fraktion". Allerdings hatte ich mir für meinen Tecball vor ein paar Wochen eine Vollstange mit P4P Griff bestellt um für mein zweites Turnier in Arnsberg zu trainieren.

Was soll ich sagen, es war schon eine große Umstellung mit der Vollstange zu trainieren, aber wenn man sich nicht verleiten lässt mal ab und zu zur Verstärkung des Selbstwertgefühls zur Hohlstange zu greifen, wird man nach mehreren Wochen täglichen Trainings auch sicherer.

Die Resultate am WE waren toll! Ich habe endlich auch mal ein paar Spiele gewonnen, sodas ich im großen und ganzen zufrieden war.

Gestern habe ich mich das erste mal seit über einem Monat an die Hohlstangenseite gestellt, und mit einem Kumpel ein bisschen gespielt. Ich war wieder hin und weg! Das Spielen macht viel mehr Spaß. Ich bin sauschnell und die Bälle kommen noch präzieser und härter. Ausserdem haben einige "Moves" beim Turnier nicht richtig geklappt, wie z.B. oft der Abroller linksherum. Klar werden jetzt einige denken, musste halt noch mehr trainieren. Ist ja richtig. Aber Fakt ist, mit der Hohlstange ist es wesentlich einfacher und schneller! Kurzum: Es macht einfach richtig Laune!

Ich habe auch jetzt am WE in Arnsberg wieder viele Neulinge gesehen, die ebenfalls ihr erstes oder zweietes Turnier gespielt haben. Trotzdem sie schon gute Grundvoraussetzungen im Kickern mitbringen, scheitern viele weil sie einfach nicht schnell genug sind, oder aber ziemlich eingeschüchtert sind wenn sie Gegner haben die schon seit meheren Jahren aktiv sind und dementsprechend die Bälle unhaltbar reinhauen.

Klar, durch Training wird das schon. Aber unbestreitbar ist, dass es mit Hohlstangen extrem einfacher ist den Einstieg in diesen Sport zu meistern.

Mir ist es dabei auch echt schnuppe, ob irgendwelche Kneipen trotzdem Vollstangen haben, da gehts doch sowieso nur um Just4Fun. Wichtig sind die Turniere, da muss man was reißen...
____________________________________________________________


Zur Umstellung von Voll- auf Hohlstange: Ich selber trainiere an einem P4P und spiele manchmal an einem Tecball. Für die Umstellung brauche ich 1-2 Spiele. Alles klar?

Zur Technikfrage: Natürlich muss der Unterschied irgendwie mit dem Stangengewicht zusammenhängen. Ich denke aber nicht, dass es nur daran liegt, dass man am P4P erst die nötige Kraft aufbauen muß. Das Gewicht zwingt vielleicht zu einer sauberen Technik, um die ""torgefährliche" Schnelligkeit zu erreichen. Beim Tecball reicht hingegen eine unsaubere Ausführung, da man trotzdem leichter hohe Geschwindigkeiten erreicht.

Würde gerne die Meinung eines Profis (Thierry?) zu diesem Thema hören.
 

jan

Aktives Mitglied
Registriert
4 Jan 2006
Beiträge
40
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
in der tat, seine meinung würde mich dazu auch echt interessieren.
oder wie ein fred darüber denkt...
die reine geschwindigkeit ist nicht ausschlaggebend sondern die technik und die daraus resultierende präzision. und die lernt man auf hohlstangen m.e. schneller.

gruss jan
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ryu schrieb:
Hier mal ein Posting aus dem P4P-Forum von einem Spieler, der von seiner Erfahrung bei der Umstellung von Hohl- auf Vollstange berichtet:

(... Vollzitat von Tombo gelöscht, kann man oben nachlesen ...)

Zur Umstellung von Voll- auf Hohlstange: Ich selber trainiere an einem P4P und spiele manchmal an einem Tecball. Für die Umstellung brauche ich 1-2 Spiele. Alles klar?

Nein, eigentlich nicht. Das zeigt zunächst mal nur, dass Vollstangenspieler wenig Probleme haben, sich auf Hohlstange umzugewöhnen. Und das mag ja dann damit zusammenhängen, dass Hohlstangen die gleiche Technik bei weniger Kraft erfordern. Umgekehrt würde dann gelten: Ein Hohlstangenspieler läuft bei Vollstange in Probleme, weil bei grundsätzlich gleicher Technik die Kraft nicht ausreicht.

Um noch mal den Blick auf die Ausgangsfrage zu lenken (im Moment bekommt die Diskussion eine leichte Tendenz in Richtung "wie schwer ist die Umstellung"): Es ging ja darum, ob die Vollstange an sich eine saubere Technik besonders unterstützt oder fördert bzw. dazu zwingt. Ich kann nach wie vor nicht erkennen, warum das so sein soll. Ich denke im Gegenteil immer noch, dass es beim Spiel auf ein sauberes Timing ankommt. Die Hohlstange ermöglicht das mit weniger Kraftaufwand. Deshalb kommen Vollstängler gut mit Hohlstange klar, Hohlstängler dagegen nicht so gut mit Vollstangen. Es geht also um Kraft, nicht um Technik.

Zur Technikfrage: Natürlich muss der Unterschied irgendwie mit dem Stangengewicht zusammenhängen. Ich denke aber nicht, dass es nur daran liegt, dass man am P4P erst die nötige Kraft aufbauen muß. Das Gewicht zwingt vielleicht zu einer sauberen Technik, um die ""torgefährliche" Schnelligkeit zu erreichen. Beim Tecball reicht hingegen eine unsaubere Ausführung, da man trotzdem leichter hohe Geschwindigkeiten erreicht.

Der letzte Satz bietet mir einen schönen Aufhänger, um noch mal andersrum deutlich zu machen, was ich meine: Die Behauptung, die Vollstange fördere saubere Technik, würde ja auch bedeuten, dass ein Schuss, der bei Vollstange nur mit sauberer Technik funktioniert, bei Hohlstange eher auch mit unsauberer Technik ins Tor geht. Und das mag ich nicht glauben: Er wird genauso danebengehen.

Würde gerne die Meinung eines Profis (Thierry?) zu diesem Thema hören.

Ja, ich schließe mich an ;-)

Gruß
klaschatx
 

DrStantz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Sep 2005
Beiträge
801
Punkte Reaktionen
0
Ort
Shot: JET
saubere technik hat auch nicht voll und ganz was mit dem Schießen von der dreier zu tun. Beim spiel auf der Fünfer, was ja das eigentliche Spiel ausmacht ist sehr wohl eine wirklich saubere Technik von bedeutung, und vorallem da läuft man gefahr mit hohlstangen unsauber zu spielen, weil man anschlagen kann wie ein verrückter; weil man wesentlich schnellere pässe schießen kann auch ohne technik.
ich bin der meinung, nach der einer umgewöhnungsphase ist der Vollstangenspieler der bessere Hohlstangenspieler, weil er das was er auf der vollstange gelernt hat, noch wesentlich präziser und schneller um setzten kann, als der, der nur die hohlstange kennt.
meine meinung: hohlstange=hohlbirne ;) *duck und weq*
 

Selbermacher

Meister
Registriert
20 Feb 2006
Beiträge
3.133
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
Schieb mal eine Hohlstange schnell hin, zurück, und wieder hin.
(So schnell du kannst)
Das ganze im vergleich mal mit der Vollstange ...
OK erstmal brauchst du bei der Vollstange mehr Kraft.
Aber deine Grifhaltung muß auch sicherer sein um ein Rutschen in der Hand zu verhindern.
So, nun soll nach dem letzten züruck noch ein gerader Schuß erfolgen.
Das erfordert das die Hand am Griff noch immer die richtige Position hat.
Darüber hinaus wird es nötig sein andere Muskelb zu benutzen als sie für das Schieben der Stange benötigt werden (Sonst wird schnell "verrissen")
Diese "Notwendigkeit" ist wohl auch dafür verantwirtlich das es den Jet oder den Abroller gibt.

Und guck dir mal die Turniere auf Hohlstange an. Da sind gar nicht so wenige Spieler mit "Wristflick" unterwegs.

Zum Thema Trainingsvorteil:

Ich denke wer es schafft eine (schnelle) Vollstange so zu bewegen das der Ball da hin geht wo er soll der hat eine ziemlich saubere Technik.
Natürlich braucht man dafür auch Kraft, aber Kraft allein ist es nicht.
Eher eine Kombination aus Kraft, Schnelligkeit und vor allem richtiger Technik.
Kaum ein P4P Spieler "schmückt" sich mit gewaltigen Oberarmen - das (allein) kann es also nicht sein.

Meine Erfahrungen mit Hohlstange:
Umgewöhnung Timing - 1 bis 2 Spiele.
Nach Umgewöhnung schneller
Schüsse die ich mit Vollstange noch nicht immer sauber hin bekomme fubktionieren mit Hohlstange meistens schon recht gut.
Mit Hohlstange kann man recht viel aus dem Handgelenk machen, was bei Vollstange wegen des Gewichts nicht mehr funktioniert.
DIe Schüsse an sich sind auf der Hohslange oft nicht so heftig.
Das kommt anscheind daher das man die Schußkraft im Moment der Puppe/Ballberührung aufbringen muß.
Auf Vollstange bringt man die Kraft schon etwas früher in die Stange, diese überträgt dann durch ihre Masse auf den Ball.
(Besonder von hinten fehlt mir da immer ein bischen "Wums") ;-)
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.014
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
@ Selbermacher: Das klingt alles sehr schlüssig. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine auf dem P4P trainierten Schüsse dann auf dem Tecball besser klappen. Vor allem beim Jet, meinem derzeitigen Main Shot (auch wenn er immer noch nicht richtig gut ist), merke ich das: Auf dem Tecball schaffe ich sogar einen fast ganz nach außen gezogenen Links-Lang-Jet (Ok, das Tor ist auch 0,5 cm kürzer). Und ich kann aus dieser rechten Ausgangsposition sehr schnell den Ball zur Mitte ziehen, stoppen, und dann weiter nach links ziehen und in die Ecke ballern. Beim P4P klappt das noch nicht so richtig.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
k4ktus schrieb:
meine meinung: hohlstange=hohlbirne ;) *duck und weq*

Jau, das sind genau die Argumente, die von Vollstänglern irgendwann immer kommen und die ich so liebe, weil sie so schön sachlich und frei von Emotionen sind. Holzköpfe sind auch schön massiv - im hohlen Schädel ist dagegen Platz auch noch Platz für's Hirn :)

Auf den Rest und die restlichen Beiträge gehe ich mal ein, wenn ich mehr Zeit habe. Ich bin auch bescheuert, solche Diskussionen immer am Freitag anzufangen, seufz ...

Gruß
klaschatx
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
k4ktus schrieb:
saubere technik hat auch nicht voll und ganz was mit dem Schießen von der dreier zu tun. Beim spiel auf der Fünfer, was ja das eigentliche Spiel ausmacht ist sehr wohl eine wirklich saubere Technik von bedeutung, und vorallem da läuft man gefahr mit hohlstangen unsauber zu spielen, weil man anschlagen kann wie ein verrückter; weil man wesentlich schnellere pässe schießen kann auch ohne technik.
ich bin der meinung, nach der einer umgewöhnungsphase ist der Vollstangenspieler der bessere Hohlstangenspieler, weil er das was er auf der vollstange gelernt hat, noch wesentlich präziser und schneller um setzten kann, als der, der nur die hohlstange kennt.
meine meinung: hohlstange=hohlbirne ;) *duck und weq*

Zum Inhaltlichen: Ich weiß nicht, ob man mit der Hohlstange bei unsauberer Technik schnellere Pässe spielen kann - beim Pass kommt es ja auch sehr auf das Fangen an. Und da sehe ich nicht, warum man einen durchgeknallten Pass ohne saubere Technik auf einmal besser fangen können soll, nur weil Hohlstangen im Spiel sind.

Zum Rest: Interessant wäre die Frage, auf welcher Basis solche Meinungen erworben werden. Vieles ist und bleibt ja doch Mutmaßung durch Erfahrung. Jetzt meine These: Deutsche Soccerspieler sind primär Vollstangenspieler. Wenn jetzt ein Hohlstangenspieler auf einem Soccer spielt, kommt dann nicht als zusätzliches Problem dazu, dass der Hohlstangenspieler schon deshalb eine weniger saubere Soccertechnik beherrscht, weil er von Hause aus nicht _der_ Socccerspieler ist? Dann könnte man die weniger saubere Technik wiederum nicht auf die Hohlstange an sich zurückführen, sondern müsste bedenken, dass der Tisch eben auch nicht der Heimtisch des Spielers ist? Das würde entsprechende Beobachtungen dann doch wieder relativieren.

Gruß
klaschatx
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Selbermacher schrieb:
Schieb mal eine Hohlstange schnell hin, zurück, und wieder hin.
(So schnell du kannst)
Das ganze im vergleich mal mit der Vollstange ...
OK erstmal brauchst du bei der Vollstange mehr Kraft.

Jepp. Übereinstimmung.

Aber deine Grifhaltung muß auch sicherer sein um ein Rutschen in der Hand zu verhindern.
So, nun soll nach dem letzten züruck noch ein gerader Schuß erfolgen.
Das erfordert das die Hand am Griff noch immer die richtige Position hat.
Darüber hinaus wird es nötig sein andere Muskelb zu benutzen als sie für das Schieben der Stange benötigt werden (Sonst wird schnell "verrissen")
Diese "Notwendigkeit" ist wohl auch dafür verantwirtlich das es den Jet oder den Abroller gibt.

Und? Die Hohlstange muss ich genauso gut und sicher festhalten für eine saubere Technik. Was ich bei der Vollstange mehr brauche ist - Kraft.

Und guck dir mal die Turniere auf Hohlstange an. Da sind gar nicht so wenige Spieler mit "Wristflick" unterwegs.

Kann ich nicht beurteilen, aber kann schon sein. Mag ja sein, dass der Wristflick als Technik auf Hohlstange akzeptabel ist, weil er aufgrund des geringeren Gewichts der Stange noch schnell genug ist. (Ist die Hohlstange also vielseitiger :))

Zum Thema Trainingsvorteil:

Ich denke wer es schafft eine (schnelle) Vollstange so zu bewegen das der Ball da hin geht wo er soll der hat eine ziemlich saubere Technik.
Natürlich braucht man dafür auch Kraft, aber Kraft allein ist es nicht.
Eher eine Kombination aus Kraft, Schnelligkeit und vor allem richtiger Technik.
Kaum ein P4P Spieler "schmückt" sich mit gewaltigen Oberarmen - das (allein) kann es also nicht sein.

Zwischenbemerkung: _So_ viel Kraft braucht eine Vollstange dann wohl auch wieder nicht.

Meine Erfahrungen mit Hohlstange:
Umgewöhnung Timing - 1 bis 2 Spiele.
Nach Umgewöhnung schneller
Schüsse die ich mit Vollstange noch nicht immer sauber hin bekomme fubktionieren mit Hohlstange meistens schon recht gut.
Mit Hohlstange kann man recht viel aus dem Handgelenk machen, was bei Vollstange wegen des Gewichts nicht mehr funktioniert.

"Wegen des Gewichts"? Also doch wegen unzureichender Kraft?

DIe Schüsse an sich sind auf der Hohslange oft nicht so heftig.
Das kommt anscheind daher das man die Schußkraft im Moment der Puppe/Ballberührung aufbringen muß.
Auf Vollstange bringt man die Kraft schon etwas früher in die Stange, diese überträgt dann durch ihre Masse auf den Ball.
(Besonder von hinten fehlt mir da immer ein bischen "Wums") ;-)

Das ist jetzt irgendwie ein anderes Thema. So richtig überzeugt bin ich jetzt immer noch nicht. Ich will euch gar nicht absprechen, dass ihr recht haben könntet, aber so richtig überzeugende Argumente fehlen mir noch. Gerade noch mal zu der Erfahrung, dass Spielzüge auf Hohlstange bereits gehen, die auf Vollstange noch nicht funktionieren: Liegt das dann an der Technik oder daran, dass für den gleichen Spielzug auf Vollstange mehr Kraft benötigt wird?

Hm ... schwer zu beurteilen.

Gruß
klaschatx
 

DrStantz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Sep 2005
Beiträge
801
Punkte Reaktionen
0
Ort
Shot: JET
klaschatx schrieb:
k4ktus schrieb:
saubere technik hat auch nicht voll und ganz was mit dem Schießen von der dreier zu tun. Beim spiel auf der Fünfer, was ja das eigentliche Spiel ausmacht ist sehr wohl eine wirklich saubere Technik von bedeutung, und vorallem da läuft man gefahr mit hohlstangen unsauber zu spielen, weil man anschlagen kann wie ein verrückter; weil man wesentlich schnellere pässe schießen kann auch ohne technik.
ich bin der meinung, nach der einer umgewöhnungsphase ist der Vollstangenspieler der bessere Hohlstangenspieler, weil er das was er auf der vollstange gelernt hat, noch wesentlich präziser und schneller um setzten kann, als der, der nur die hohlstange kennt.
meine meinung: hohlstange=hohlbirne ;) *duck und weq*

Zum Inhaltlichen: Ich weiß nicht, ob man mit der Hohlstange bei unsauberer Technik schnellere Pässe spielen kann - beim Pass kommt es ja auch sehr auf das Fangen an. Und da sehe ich nicht, warum man einen durchgeknallten Pass ohne saubere Technik auf einmal besser fangen können soll, nur weil Hohlstangen im Spiel sind.

Zum Rest: Interessant wäre die Frage, auf welcher Basis solche Meinungen erworben werden. Vieles ist und bleibt ja doch Mutmaßung durch Erfahrung. Jetzt meine These: Deutsche Soccerspieler sind primär Vollstangenspieler. Wenn jetzt ein Hohlstangenspieler auf einem Soccer spielt, kommt dann nicht als zusätzliches Problem dazu, dass der Hohlstangenspieler schon deshalb eine weniger saubere Soccertechnik beherrscht, weil er von Hause aus nicht _der_ Socccerspieler ist? Dann könnte man die weniger saubere Technik wiederum nicht auf die Hohlstange an sich zurückführen, sondern müsste bedenken, dass der Tisch eben auch nicht der Heimtisch des Spielers ist? Das würde entsprechende Beobachtungen dann doch wieder relativieren.

Gruß
klaschatx

dreh mir doch bitte nicht das wort im munde um!
Mit den Vollstangen ist das fangen schwerer, da ne größere Trägheit durch die Vollstangen da ist(impluserhaltung). Dort braucht man dann eben auch eine saubere Technik was bewegungsablauf zwischen 5 und 3 angeht, ansonsten prallt der ball schnell mal vom fuss der dreier.
wie schon gesagt mit hohlen kann man problemlos anschlagen und braucht deswegen die Stange nicht exakt zu bremsen. das ist für mich schlechte technik!
 

ReLaX

Aktives Mitglied
Registriert
15 Okt 2006
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kamp-Lintfort
Sogar als Anfänger hört sich das durchaus plausibel an.
Holhstangen werden bei großer Geschwindigkeit leicht nach hinten gehen, also sanfter stoppen als bei Vollstangen.

:anbet:
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
k4ktus schrieb:
dreh mir doch bitte nicht das wort im munde um!

Tschuldigung. Das war keineswegs meine Absicht.

Mit den Vollstangen ist das fangen schwerer, da ne größere Trägheit durch die Vollstangen da ist(impluserhaltung). Dort braucht man dann eben auch eine saubere Technik was bewegungsablauf zwischen 5 und 3 angeht, ansonsten prallt der ball schnell mal vom fuss der dreier.
wie schon gesagt mit hohlen kann man problemlos anschlagen und braucht deswegen die Stange nicht exakt zu bremsen. das ist für mich schlechte technik!

Schlechtere Technik? Andere Technik? Wichtig ist nur, dass der Ball gefangen wird. Da erfordert dann jeder Stangentyp seine eigene Technik. Daraus folgt dann ein Problem bei der Umstellung von einem Typ auf den anderen. Gut, bei deinem Beispiel mit dem Anschlagen (und nur dort; beim Fangen würde ich eher von "anderer" Technik sprechen aber nicht davon, ob das eine besser oder schlechter ist) haben dann die Vollstängler natürlich Vorteile, weil sie auf Hohlstangen etwas (jetzt eigentlich unnötiges) von ihrem Stil anwenden können, was der Hohlstängler umkehrt auf der Vollstange mangels Übung nicht kann, weil er es auf seiner Heimstange gar nicht braucht. Wenn du "schlechte Technik" so definieren möchtest, ist die Argumentation nachvollziehbar.

Edit: Da muss ich mich mal outen. Ich schlage beim Passen auch mit dem Puffer der 5er-Reihe an, habe allerdings auch die langen Zieharmonika-Puffer drauf. Bin mal gespannt, wie das wird, wenn ich meinen ersten Tisch mit kurzen Puffern (und vielleicht Vollstangen ;-)) fertig habe.

Gruß
klaschatx
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hi,

ich erlaube mir jetzt auch mal, einen Diskussionsbeitrag aus dem P4P-Forum hier reinzukopieren und hoffe, dass der Autor nichts dagegen hat - was er schreibt, fand ich aber nett im Zusammenhang mit unserer Diskussion (besonders der Anfang des 2. Absatzes: "Ich bin der Meinung, dass das Schiesen keines Wegs einfacher wird als vorher, denn bei Vollstangen kann man sich leichter fehler in der Schusstechnik erlauben, z.B. Biegen der Stange oder längeres Abrollen beim PIN SHOT.")

--- Beginn Zitat ---

Re: Hohlstangen-Abstimmung
geschrieben von: Batman (IP gespeichert)
Datum: 19. Oktober 2006 02:10

ich müchte auch gern was zum Thema schnelleres bewegen im tor, bei Hohlstangen, wie auch zum leichteren Schießen auf Tischen mit Hohlstangen sagen.

Ich bin der Meinung, dass das Schiesen keines Wegs einfacher wird als vorher, denn bei Vollstangen kann man sich leichter fehler in der Schusstechnik erlauben, z.B. Biegen der Stange oder längeres Abrollen beim PIN SHOT.
Bei Hohlstangen ist die Art des Schiessens extrem wichtig schaut euch z.B. mal den rechts Lang vom Jürgen Siebenrock an. Jeder der Vorher einen Rechts Lang gemacht h (ausgenomen die top-Spieler) wird ein Problem haben, denn er muss sein Spiel umstellen. Aber der Siebe wird seinen Rechts Lang nie umstellen müssen, denn der Schiest den Ball auf jedem Tisch Rechts Lang ins Eck damit haben einige wahrscheinlich ziemliche Probleme, d.h die die denken sie können auf einem Hohlstangen Tisch "leichter" schiessen die irren (ausgenommen sind jet und Pull Shot, den das sind "Universal" schüsse die mit viel "weniger" Training auf anderen Tischen anzuwenden sind.)
Dazu kommt noch, dass die Spieler die z.B. aus dem Ausland kommen viel mehr Erfahrung mit dem Schiessen auf Hohlstangen haben als "wir".
Die Tornado Spieler z.B. haben eine ganz andere Art zu schiessen wie wir auf dem P4P,
sie drücken weniger auf den Ball Reissen nicht soviel und sind viel stärker trainiert.

--- Ende Zitat ---

Der ganze Beitrag ist noch länger und findet sich im Original hier:

http://www.tischfussball.de/phorum-5.0.11/read.php?3,43042,page=4" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß
klaschatx
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hi,

auch wenn der Thread vorbei und erledigt ist: Das kann ich mir jetzt doch nicht verkneifen:

Siehe Stellungnahme von Thierry Müller vom heutigen Tage in diesem Beitrag:

http://forum.tischfussball-online.com/ftopic1239-15.html" onclick="window.open(this.href);return false;


Gruß
klaschatx
 

Master_Skull

Experte
Registriert
16 Mai 2006
Beiträge
1.003
Punkte Reaktionen
0
wunderbar dann hab cih ja mit den vergünstigten neue p4p hohlstangen genau das richtige getroffen :D
und den neune griff bekomm ich auch noch dazu *jetztschonriesigfreu*
 

DrStantz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Sep 2005
Beiträge
801
Punkte Reaktionen
0
Ort
Shot: JET
Prinz_Valium schrieb:
mwahaha

Er muss es ja wohl wissen. Da geht das letzte "Argument" über den Deister.

sorry aber der schluss ist natürlich quatsch. nur weil ein oder zwei elitespieler hier mal was schreibt muss das noch lange nicht für jeden zu treffen. Ich könnte auch genug andere Zitate hier reinholen die genau das gegenteil besagen.
Man kann sich nun tagelang darüber streiten, weil es keine allg. gültig gute technik gibt. Zumindest kenn ich bis jetzt noch kein wissenschaftliches Werk das das in irgendeiner Form festhält, im gegensatz zu vielen anderen Sportarten wo "gute" Technik exakt auf den einzeln Muskel definiert ist.
Darüberhinaus ist Technik so ein weiträumiger begriff das man darunter so ziemlich alles in Frage stellen kann. Vllt ist ja das Münze werfen durch die Hohlstangen ja jetzt besser oder technisch saubere. Man sieht wo das im endeffekt hinführt.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
k4ktus schrieb:
Prinz_Valium schrieb:
mwahaha

Er muss es ja wohl wissen. Da geht das letzte "Argument" über den Deister.

sorry aber der schluss ist natürlich quatsch. nur weil ein oder zwei elitespieler hier mal was schreibt muss das noch lange nicht für jeden zu treffen. Ich könnte auch genug andere Zitate hier reinholen die genau das gegenteil besagen.
Man kann sich nun tagelang darüber streiten, weil es keine allg. gültig gute technik gibt. Zumindest kenn ich bis jetzt noch kein wissenschaftliches Werk das das in irgendeiner Form festhält, im gegensatz zu vielen anderen Sportarten wo "gute" Technik exakt auf den einzeln Muskel definiert ist.
Darüberhinaus ist Technik so ein weiträumiger begriff das man darunter so ziemlich alles in Frage stellen kann. Vllt ist ja das Münze werfen durch die Hohlstangen ja jetzt besser oder technisch saubere. Man sieht wo das im endeffekt hinführt.

K4ktus, ich werde nicht gerne so deutlich, aber das finde ich arm. Immerhin haben du und Selbermacher in diesem Thread die Ansicht vertreten, dass Vollstange das beste ist für's Training und saubere Technik und Hohlstange schlecht(er). Und das habt ihr mit Vehemenz vertreten. Immerhin könntet ihr jetzt einräumen, dass das eine (eure) Meinung ist, aber keine unumstrittene Tatsache und dass ihr insofern gut daran getan hättet, eure Meinung nicht als so allgemeingültige Tatsache darzustellen. Jetzt hinzugehen und zu sagen, dass man genügend andere Äußerungen beibringen könnte, ist schön und gut, ändert aber erst recht nichts am Tenor, sondern bestärkt ihn noch: Hier geht es um _Meinung_ und nicht um _Tatsache_. Und entsprechend zurückhaltend sollte man dann auch argumentieren im Sinne einer guten Diskussionskultur.

Gruß
klaschatx
 

Selbermacher

Meister
Registriert
20 Feb 2006
Beiträge
3.133
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
Ich versuche stete meine Meinung darzulegen (und weise meistens darauf hin).
Darüber hinaus, stelle ich keine Behauptungen in den Raum ohne diese zu erklären.

@Klaschatx

Das war wohl nichts. :p

Thierrys Meinung hat für dich aber Gewicht, ohne das er erläutert hat, was genau er damit meint. Wieso?
 

DrStantz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Sep 2005
Beiträge
801
Punkte Reaktionen
0
Ort
Shot: JET
Selbermacher schrieb:
Ich versuche stete meine Meinung darzulegen (und weise meistens darauf hin).
Darüber hinaus, stelle ich keine Behauptungen in den Raum ohne diese zu erklären.

@Klaschatx

Das war wohl nichts. :p

Thierrys Meinung hat für dich aber Gewicht, ohne das er erläutert hat, was genau er damit meint. Wieso?

dito. ich hab nie den anspruch erhoben das meine meinung allgemeingültigkeit hat. Das ist meine Erfahrung. Es gäbe auch nichts woran ich das anders festmachen könnte. Und wie schon hundertmal hab ich versucht meine Behauptung zu relativieren. Bzw. nur an bestimmten punkten festzumachen die jeder andere auch nachvollziehen kann im gegensatz zu dir. Du argumentierst eigentlich nicht sondern stellst die Aussagen anderer immer nur in Frage.
Insofern hat das für mich schon vor einiger Zeit die Grundlage einer Diskussion verlassen und deshalb habe ich mich in diesem Thread nicht mehr zu wort gemeldet.
Außerdem, anders wie du vermutlich denkst, bin ich kein ausgesprochener Vollstangenanhänger.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Selbermacher schrieb:
Ich versuche stete meine Meinung darzulegen (und weise meistens darauf hin).
Darüber hinaus, stelle ich keine Behauptungen in den Raum ohne diese zu erklären.

@Klaschatx

Das war wohl nichts. :p

Thierrys Meinung hat für dich aber Gewicht, ohne das er erläutert hat, was genau er damit meint. Wieso?

Ich unterstelle tatsächlich, dass Thierrys Meinung nicht ganz unbegründet ist, weil er zu den Spielern gehört, über deren Qualität man wohl schlecht streiten kann. Im übrigen geht es auch nicht darum, warum das stimmt, was er sagt, sondern dass er es überhaupt sagt und damit eine Gegenmeinung zu der hier von den "Profis" als Tatsache vertretenen Meinung vertritt. Um nicht mehr und um nicht weniger. Warum das nichts gewesen sein soll, verstehe ich jetzt aber wirklich nicht.

Der Rest kommt per PN, weil er nicht in die Öffentlichkeit gehört.

Gruß
klaschatx
 
Ähnliche E-Roller Themen
User Titel Forum Antworten Datum
worker Lehmacher Vollstangen Schwarzes Brett 0
petermitoe Suche einen guten Satz Vollstangen Schwarzes Brett 1
e.t.chen Verkaufe Leo Vollstangen inkl Griffe Schwarzes Brett 2
T [V] Satz Hohlstange aus Deutschland / Satz Leo Vollstangen Schwarzes Brett 4
R [Osnabrück] Verkaufe 1 Satz Vollstangen Schwarzes Brett 2
schnulliwulli Biete Satz Lehmacher Vollstangen Schwarzes Brett 5
T [V] Leo Vollstangen Schwarzes Brett 5
MrMoerfi Erledigt-Suche gute Vollstangen, 2er und 3er-Reihe Schwarzes Brett 2
H Hohlstangen/Vollstangen Technik & Training 1
J Verkaufe 4 Vollstangen für Lehmacher P4P Schwarzes Brett 5
T Verkaufe Original Vollstangen Set Leonhart Home Soccer Schwarzes Brett 3
petermitoe Löwen Vollstangen mit Griffen 39.-Euro ? Schwarzes Brett 0
C Suche Vollstangen und Taschentuchsperren für Turniersieger! Schwarzes Brett 9
Porsche-Makus [VERKAUFT] 1 Satz Leonhart Vollstangen 16 mm incl. Griffe Schwarzes Brett 0
S Jet schießen auf Leonhart Soccer mit Vollstangen Technik & Training 5
N Verkaufe Leonhart (Löwen) Vollstangen mit Griffen Schwarzes Brett 6
T 1 Satz Lehmacher P4P Vollstangen mit Griffen Schwarzes Brett 0
P Leonhart Vollstangen Schwarzes Brett 0
KickAndRush Biete Leonhart TS Hohlstangen + Soccer Vollstangen + Figuren Schwarzes Brett 1
binary 2,5 Sätze Leonhart Vollstangen zu verkaufen Schwarzes Brett 2

Ähnliche E-Roller Themen

Oben