Reta-Lager !?!

Fortuna_OS

Mitglied
Registriert
6 Sep 2012
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ort
Osnabrück
Hallo Freunde des gepflegten Kickersports,

ich bin seit 2 Jahren stolzer Besitzer eines KnalldenBalls von ehemals 2010. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden mit dem Tisch.
Das einzige Detail was mich momentan noch stört sind die Lager.
DIe Gleiteigenschaften der verbauten Reta-Lager sind für mich einfach nicht zufriedenstellend.

Nach dem Wechsel von Standartstangen auf Contus L4 konnte ich die Gleiteigenschaften schon steigern, aber es bleiben auch nach diesem Wechsel weiterhin Reibungsgeräusche, die ich bei anderen Kickertischen so nicht feststellen kann.
Zwar ist der Vergleich mit Leo_tournament Tischen evtl. nicht ganz fair :roll: , aber es ist natürlich nicht nur das Geräusch sondern auch die geschmälerten Gleiteigenschaften, die so nicht ok sind.

Beim Kauf der neuen Contus L4 habe ich nocheinmal alle Lager komplett neu gekauft und eingesetzt ohne merkliche Verbesserung.
Der Einbau anderer Lager ist wegen der zu weit auseinander liegenden Verschraubungslöcher nicht möglich(Ich hatte dafür Probeweise zweit Lettner und zwei Lehmacher lager bestellt.).

Die Reta-Lager als Ersatzteile werden bei Kickerklaus und Kickersven vetrieben.

Die von Kickerseven habe ich momentan verbaut.
http://www.kicker-sven.de/Tischkicker-Ersatzteile/Lager-Innenrosette/Gleitlager-fuer-Knalldenball.html

Zur Probe hatte ich die von Kickerklaus auf meiner drei verbaut.
http://www.kicker-klaus.de/online/seiten/6525.htm?sid=15157544a45e8653ce&rid=16031544a45f179fae&rseite=lager

Vom Eindruck her sind es aber die gleichen Lager mit den gleichen Schwierigkeiten.

Nun habe ich bei Kickerbau.org folgendes Zitat über den Lagerkern der Reta-Lager gelesen:

"Dieses Bauteil ist die eigentliche Laufbuchse, in der sich die Stange bewegt. Optimal: Mit verschiedenen dieser Einsätze ist es möglich, verschiedene Ansprüche zu befriedigen. Laufbuchsen für 5/8-Zoll-Stangen können ebenso produziert werden wie Einsätze für 16-mm-Stangen. Auch noch hochwertigere Materialien auf Teflon-Basis für gehobene Ansprüche lassen sich leicht integrieren. Alle Lager passen aber in die immer gleiche Lagerbohrung im Korpus - ein Materialwechsel wird so leicht gemacht."

Meine Fragen sind nun:

Seid ihr zufrieden mit den Lagern an euren KnalldenBall und Vector Tischen?

Werden unterschiedliche Lagerkerne vertrieben und wann ja wo? ( Stichwort POM-Kerne, Teflon-Kerne?)
 

Murdoc

Neues Mitglied
Registriert
10 Nov 2013
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Hallo Erstmal,
ich freue mich zu lesen das jmd. genau das gleiche Problem wie ich hat. ;)
Ich habe das 2013er Modell des KdB mit den Contus L4 Stangen und ähnliche Erfahrungen gemacht.
Ich bin mit der Verarbeitung und der Spielbarkeit des Tisches äußerst zufrieden.
Nur die Lagerprobelmatik, schmälert den Spielspaß.

Ich habe gerade zum Test die Kugellagerversion ,des von dir verlinkten Lagers, auf der 3 verbaut, dies hat aber, aus konstruktionstechnischen Gründen, soviel Spiel das es eigentlich unbrauchbar ist.
Ich habe das Netz nach anderen Lagern mit der speziellen Einbaubreite durchsucht, aber leider nichts gefunden.
Mir ist aber aber im Vergleich mit anderen Lagern ein großer Unterschied aufgefallen. Die Lauffläche der KdB Lager ist min. doppelt so groß wie bei einem vergleichbaren Lehmacher oder Leo. Lager.
Deshalb wollte ich mal probieren, den Lagekern ca. 1cm tief ein wenig aufzubohren, 2mm sollten schon langen, Hauptsache die Stange liegt nichtmehr auf, um dann zu sehen ob die verminderte Lauffläche für ein leichteren Lauf sorgt.
Genug Ersatzlager habe ich, nur einen 18er Bohrer besitze ich noch nicht.

Zu den verschieden Lagerkernen kann ich dir nichts sagen, ich hab bei meiner Recherche nichts derartiges gefunden.

Grüße Jan
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
955
Punkte Reaktionen
46
Ort
Kiel
Hi,
an dem Vector III (Contus L4 Stangen und Lager), an welchem ich gelegentlich mal spiele, läuft alles ganz geschmeidig. Die Reibungsgeräusche sind allerdings stärker als bei meinem Leo (wobei man da wirklich kaum etwas hört...)- beeinträchtigen allerdings das Spiel keineswegs. Die in der Produktbeschreibung angepriesene "Wartungsfreiheit"- nun ja- ein Tröpfchen Silikon verbessert auch den Stangenlauf beim Vector.
Hinsichtlich der Verfügbarkeit der unterschiedlichen Lagerkerne, bin ich immer davon ausgegangen, dass es die z.B. beim KK gibt.
Dieses Modell http://www.kicker-klaus.de/online/seiten/desc-contuslager.htm wird doch auch in den aktuellen Vectoren verbaut.
 

Fortuna_OS

Mitglied
Registriert
6 Sep 2012
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ort
Osnabrück
Hallo Murdoc,

vielen Dank für deinen Beitrag.
Wenn deine Bohrer-Operation geglückt ist, könntest Du hier mal ein paar Fotos davon reinstellen?
Mir fehlt es wohl noch etwas an Vorstellungskraft.
Ich werde mich mal an Kickerklaus wenden, ob es noch andere Lagerkerne mit einem gerinngeren Wiederstand gibt.
( bzw. im Vector andere verbaut werden als im Ersatzteileshop angeboten)
Schade das bisher noch nicht so viele zu dem Thema etwas sagen konnten.
Ich dachte es gibt hier einige Vector-Spieler. Vielleicht bedeutet das einfach dass, der Großteil mit ihrem Tisch zufrieden ist ...? :-?

Bei einem Freund von mir, der in der Einzelverteidigung mit einer Hand den Torwart und die zweier Abwehrreihe bedient, kommt es wegen dem Anfangswiederstand zu einem stocken und damit zu Schwierigkeiten diese Verteidigung zu spielen. Insgesamt ist der Wiederstand nicht schwerwiegend... aber mich stört er dann doch... :cry:

Ich mag den KnB auch sehr gerne wegen seiner Nachbar schohnenden Eigenschaften und möchte ihn deshalb nicht so schnell gegen einen anderen Tisch tauschen. :|
 

Wolle

Aktives Mitglied
Registriert
14 Jan 2010
Beiträge
180
Punkte Reaktionen
0
Die auf der Hompage angegebenen Reta Lager bei KK und bei Knall den Ball sind die "einfachen".
Ihr müsst bei KK anrufen oder mailen und speziell den POM Lagerkern des Vector 3 bestellen.
Dieser Kern berührt nicht auf ganzer Innenfläche die Stange, sondern ist zur Mitte hin enger als außen.
Wenn er sauber gehalten bleibt ist die Gleiteigenschaft hervorragend. Ich habe ihn allerdings in meiner
Lagerhalterung fest fixiert da er sonst in Stangenrichtung etwas Spiel hat und das nervte mich. Ist jammern auf hohem Niveau, aber so ist jetzt nichts zu hören und die Stangen laufen perfekt! Wenn der Kern an dieser Stelle irgend wann rauh wird, kann man ihn einfach um 180 Grad drehen und somit den Austausch erheblich verlängern.

Die POM Kerne können einzeln gekauft werden, also ohne komplettes Reta Lager.
 
Oben