Rückhand/Drücker

suffer

Mitglied
Registriert
28 Sep 2007
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ort
Flensburg / Husum
Hallo Kickerfreunde,

ich suche schon lange Profis die mit Rückhand/Drücker schießen bzw Videos zu dem Schuss. Spiele ihn schon lange auf Amateur Niveau und bin damit zufrieden aber möchte mich damit ein wenig weiterentwickeln. Er scheint mir neben Jet, Abroller und Schieber/Zieher eher eine Statistenrolle zu haben. Ich frage mich sowieso woran das liegt.
Spielt jemand von euch diesen Schuss?
Was ich bisher gefunden habe ist ein Video:
http://www.youtube.com/watch?v=fEystAnLDE0&feature=related
Also wenn jemand Videos kennt oder Tutorials bzw weiß wer das auf hohem Niveau überhaupt spielt oder auch nur seinen Senf zu dem Schuss abgeben möchte immer her damit :)

MfG
Kym
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
921
Punkte Reaktionen
31
Ort
Kiel
Hi,

absolut lesenswert:
http://www.zweifuenfdrei.de/artikel-spielertypen/articles/schnabeltier-gegen-loewe.html

Gruß, Starbuck
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Ich hab dieses Thema auch mal angesprochen, aber so richtig habe ich auch keine Antwort bekommen.
Dieser Schuß ist wohl zu exotisch. Und etwas schwer um Ihn richtig anzuwenden.
Es ist eben recht problematisch, den Ball nach dem Schieben richtig unter den Schlappen zu bekommen.
Also nicht zu tief, sonst bleibt er nämlich stecken.
Desshalb ist er wohl eher für schräge Schüsse zu gebrauchen. (Bin selber kein Experte)

Siehe:
http://forum.tischfussball-online.com/topic5211.html
 

kaoskicker

Aktives Mitglied
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
332
Punkte Reaktionen
0
Ort
Garmisch/Regensburg
Meiner Meinung nach ist der Hauptnachteil des Drückers, dass man nicht ordentlich gerade schiessen kann (Kurbler).
Ich schieß ihn von hinten und muß sagen, der Rest geht gut.
Vor einigen Jahren habe ich mal auf einem Turnier gegen einen Rechtslang Drücker Spieler verloren. Da wurde der Gerade eben mit dem Aussenmann geschossen. Da hatte das System dann keine großen Nachteile und war eklig ungewohnt zu verteidigen.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Also jetzt muß ich doch noch mal nachfragen:

Warum kann man mit dem Back-Pin (BP) nicht (oder schlecht) geradeaus schießen? (Rückhand/Drücker = Back-Pin....oder ?)
Warum kann man mit dem BP gut schräg schießen ?
Warum ist der BP gerade auf der 2 zum schrägen Schuß gut ? In dem Fall über Bande ?
Warum war es wie beschrieben mit dem BP besser mit dem Außenmann zu schießen ?
Warum soll der Bewegungsablauf beim BP komplizierter sein als beim FP ?
BP: abrollen-ausholen-schießen
FP: abrollen-Ball überholen-Figur hinter den Ball drehen-(warten)-schießen sind doch deutlich mehr Bewegungen, oder ????

Fragen über Fragen
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Frank, Deine Fragen wundern mich ein wenig. Jeder, der zumindest ab und zu mal in der Kneipe spielt, kann sie leicht beantworten. Das müsste demnach auch für Dich gelten. Mit schriftlichen Erklärungen wird aber kaum jemand etwas anfangen können, der selber gar nicht spielt. Daher frage ich mich gerade, wo man Dich hinsichtlich Deiner Erfahrung einordnen soll.

.
 

das Trommeläffchen

Aktives Mitglied
Registriert
6 Apr 2010
Beiträge
88
Punkte Reaktionen
0
Ort
Erndtebrück (bei Siegen)
FrankD schrieb:
BP: abrollen-ausholen-schießen
FP: abrollen-Ball überholen-Figur hinter den Ball drehen-(warten)-schießen sind doch deutlich mehr Bewegungen, oder ????

...Ging es hier nicht um den Drücker? .. Also Drücker aus Back-Pin?

Das ist doch in der Regel ohne abrollen und ausholen. Deswegen ist der Schuss bei den Wenigen, die ihn drauf haben ja auch so gefährlich. Und wie Jonny auf Zweifünfdrei schreibt ist es ja mehr so ein "Ploppen". Der Ball ist zwar nicht soo rasend schnell, aber immerhin so schnell und effektiv einsetzbar, dass man damit Elite-Spieler sein kann und Spiele gewinnt.

Ansonsten wäre das, was "FrankD" mit eingebracht hat, ja ein normaler Pin-Shot aus Backpin-Position.
Also so wie er es schreibt, sind es ja dann so oder so nicht mehr Bewegungen. Das ist logisch. Ob man Backpin oder Frontpin schießt, die Anzahl der Bewegungen bleibt gleich.

blödes Beispiel zum besser verstehen vielleicht: Man schreibt am PC ein Dokument. 1000 Zeichen lang. Das Eingabegerät nennt sich Tastatur. ;) Und nun tippt der eine mit nem "10-Finger-Schreib-System" und der nächste macht aufgrund fehlender Basis-Fähigkeiten am PC die "Mit einem Finger den Buchstaben-Such-Aktion" daraus, wobei dieser natürlich viel langsamer ist und das andere System eben effizienter ist. :LOL: --> Die Zahl der Anschläge bleibt jedoch gleich! (davon ausgehend, dass man fehlerfrei schreibt, 1000 Zeichen)

Aber meiner Meinung nach, kann man eben auch mit "exotischen" Schüssen erfolgreich sein! ... Denn nur, weil die Mehrheit es so und so macht, muss es noch lange nicht heißen, dass es schlecht ist.
Vielfalt finde ich interessant. Würde mir so jemanden, der das kann auf hohem Niveau gern mal anschauen. Ist doch super, wenn man sich mit sowas von der Masse abheben kann.
Was zählt ist doch letzendlich der Erfolg. 8)


Gruß
Matze
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Schade, daß Dormagen so weit weg ist........

Ansonsten, genau, was ist denn ein Drücker ?
Einfach von hinten auf dem Ball stehen und so lange drehen bis er vorne durchflutscht ?
Oder hinten, eben Back Pin, dribbeln und abziehen ?
Man sollte erst mal definieren von was gesprochen wird.
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Wo wohnst Du denn? Bestimmt gibt es in Deiner Nähe Spieler, mit denen Du Dich qualifiziert austauschen kannst. Solltest Du aber doch mal eine Reise nach Dormagen/Köln planen, sag vorher Bescheid, dann können wir uns einen lustigen Kickerabend organisieren.

Mit "Drücker" ist hier tatsächlich der Backpin gemeint.

.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
"qualifiziert austauschen" ..........junger Man, ich stehe seit 36 Jahren am Tisch.

Zurück zum eigentlichen Thema:
Die bemittleidenswerten Herren Zimmerman und Studi im oben anzuklickenden link spielen doch den Back-Pin mit abrollen, oder ?
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
*Lach* Was stellst Du denn dann solche Fragen? Hätte jetzt echt gedacht, dass da wieder ein Ahnungsloser unterwegs ist.

Meine Einladung zum lustigen Kickerabend gilt aber natürlich trotzdem...

FrankD schrieb:
Zurück zum eigentlichen Thema:
Die bemittleidenswerten Herren Zimmerman und Studi im oben anzuklickenden link spielen doch den Back-Pin mit abrollen, oder ?
Aufgrund des bisherigen Verlaufs dieser Konversation bin ich ja geneigt zu fragen, was Du mit "abrollen" überhaupt meinst... Falls es sich um die Open-Handed-Schusstechnik handelt, muss Deine Frage im Bezug auf den Stürmer im oben verlinkten Video verneint werden. So viel kann ich auch mit einem Zehntel Deiner Erfahrung erkennen. ;)

.
 

suffer

Mitglied
Registriert
28 Sep 2007
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Ort
Flensburg / Husum
Also ich meine den Schuss wo man NICHT abrollt. Ich halte ihn auch kaum für langsamer da der Schuss Weg einfach schneller ist im Gegensatz zum Abroller und der Schuss an sich dafür ein wenig langsamer.
Der grösste Vorteil und auch gleichzeitig Nachteil ist wohl das "Dribbeln" das man machen muss um eventuell die Mitte anzuschießen und die Bewegung sehr stark verschleiert (ansatzloses schießen geht sehr gut) allerdings sehr viel Kontrolle abverlangt was die Aufmerksamkeit/Konzentration auf die Verteidigung schwinden lässt.

@Toblin
Ich würde, gerade weil ich es selber schieße, halt gerne mehr davon sehen in Videos etc. Aber ich finde nichts mehr. Vielleicht nimmste maln Ligaspiel von euch auf mit ihm :)

@FrankD
Im Video sieht man das er vorne nicht Abroller schießt sondern an der Handhaltung das er "drückt". Also das was man halt auch oft in der Kneipe sieht allerdings auf höherem Niveau. Und verloren haben sie im Mittelfeld, nicht vorne^^ Obwohl Collignon mal wieder echt böse war :)

Danke für die echt zahlreichen Antworten :)
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Oh sorry Leute, jetzt hab ich's erst gerafft.

Der Abroller ist der Schuß als solches ! ( geöffnete Hand nach oben reißen, Schulter überm Griff, Arm 90° angewinkelt u.s.w.....)

Letzte Frage:
Wie nennt man dann das Abrollen des Balls beim klemmen.
Also Schlappen auf dem Ball, egal ob back oder front, und dann rüber. Rechts/links lang z.B.
Ist ja eigentlich auch ein abrollen.....
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Vielleicht sollten wir mal ein kleines Technik-Wiki für die ganzen Begriffe als Sticky posten, damit darauf verwiesen werden kann, um Missverständnisse zu vermeiden. Ich helfe auch gerne, das zu formulieren.

Frank, was Du meinst, nennt man Seitwärtsbewegung. Im konkreten Fall einfach Ziehen oder Schieben. Das hast Du in 36 Jahren noch nie gelesen oder gehört? ;)

.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Damals, als nur der Torwart eine Mütze aufhatte und die anderen eben abstehende Ohren, warum auch immer,
waren die Bälle sehr hart und rutschig und desshalb für's klemmen suboptimal.
Auch die Fußform war nicht so optimal wie heute an den Soccerpuppen.
Ich mein, es ging schon, war aber nicht so verbreitet.
Erst wenn die Bälle schon ein Jahr auf dem Buckel hatten und reichlich Bier auf dem Spielfeld festgetrocknet war
ging klemmen dann leichter.

Desshalb hat man die Bälle seitlich geschoben, und nicht gerollt.
Pull/Push shot eben.
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Die Bezeichnung "Abrollen" bezieht sich auf Hand und Griff, und nicht auf Puppe und Ball. Man rollt den Griff beim Schuss in der Hand ab (und genau genommen auch wieder hinauf), anstatt ihn wie einen Motorradgriff umschlossen zu halten.
 

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben