Probleme mit Rodlocks

commo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2011
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
0
Habe letzte Woche meine 2 Rodlocks bekommen welche ich bei Kicker-Klaus bestellt hatte bekommen (Contus Lock)...wollte sie natürlich gleich ausprobieren und siehe da: ich krieg sie nicht über die Stangen, nicht mal mit Gewalt (was ja auch nicht der Sinn der Sache ist) nach einem Anruf bei Kicker-Klaus wurde mir gesagt ich sollte die Teile doch mal in den Backofen legen und dann warm draufstecken...hmm, find ich jetzt nicht so prickelnd diese Aktion. Da die Teile ja cnc-gefertigt sind sollte es ja eigentlich keine Fertigungstoleranzen geben, hat trotzdem jemand ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich ??
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Ist mir noch nicht untergekommen. Man sollte schon etwas Kraft brauchen, um die zu befestigen, sonst halten sie am Ende die Stangen nicht fest genug - aber was Du beschreibst, klingt seltsam...
 

Master_Skull

Experte
Registriert
16 Mai 2006
Beiträge
1.002
Punkte Reaktionen
0
paar tipps:
1.) nicht zu nah an den lagern ansetzen, dann brauchst du unmengen kraft und es klappt dann doch nicht ;-)
2.) im 45° Winkel ansetzen, sprich nciht die ganze fläche auf einemal auf die Stange pressen, sondern nur ein stück, der rest fluppt dann fast von alleine drauf (so wie im video abgenommen wird)
3.) wenn es nicht stört kann man die auch innen anbringen...

http://www.youtube.com/watch?v=EZKxjMUXr6w
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
921
Punkte Reaktionen
31
Ort
Kiel
Hi,
habe auch die Contus- Locks von KK. Die Teile gingen anfänglich wirklich extrem schwer auf die Stangen. Habe es dann letztendlich mit der oben beschriebenen "Winkeltechnik" hinbekommen. Nach ein paar Einsätzen funktionierte das Ganze dann problemlos- die Stangen werden wirklich sehr fest gehalten und die Rodlocks lassen sich leicht anbringen und entfernen.
Beworben werden die Locks ja mit dem Hinweis Stangenklemme speziell für deutsche Geräte(Lettner, Leonhart, Lehmacher, Vector, Ullrich, etc.) Exakt auf Geräte deutscher Bauweise abgestimmt.Keine Verspannungen zwischen den arretierten Stangen. Da sollten sie vorher aber nicht in den Backofen, oder?

Gruß, Starbuck
 

Holzerbernd

Aktives Mitglied
Registriert
27 Mrz 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Ich habe am Anfang versucht die Teile nur durch Druck von oben auf beide Stangen mehr oder weniger gleichzeitig zu bekommen was nicht geklappt hat. Bei mir ging es dann in dem ich erst die eine Stange mit Druck der Daumen von oben und den restlichen Fingern von unten quasi eingeklippst habe und dann die andere. Unter einem Winkel ists bestimmt auch gut und die Stangen ein Stück rausziehen, damit sie sich ordentlich verbiegen können... ;)
 

commo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2011
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
0
Danke für euere Antworten, da werd ich heut nach der Arbeit nochmal einen Anlauf machen ! (aber ohne Ofen ;) )
 

commo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2011
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
0
Also hab jetzt versucht die Rodlocks schräg anzusetzen und siehe da: klappt wunderbar, die ersten Male etwas schwer aber nun flutschen sie richtig gut drauf. Die ersten Fehlversuche waren wohl auch meinem Alkoholpegel nach einem Kneipenbesuch geschuldet :oops: , danke allen für die Tipps !!
 

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben