Montage der Stahlfedern

james_onedin

Mitglied
Registriert
27 Sep 2015
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Hallo Kickerprofis,
Wie montiere ich die Stahlfedern :-?
Gibt es einen Trick die Federn leichter auf die Stangen zu bekommen :-?
Meine Spielerstangen sind zwar schon sehr angegriffen (durch rostige Stahlfedern), aber der Austausch der Stangen muss noch verschoben werden.

Danke

Hannes
 

schnulliwulli

Meister
Registriert
29 Aug 2006
Beiträge
3.348
Punkte Reaktionen
2
Ort
in der nähe von Krefeld
Ich würde an deiner Stelle lieber Gummipuffer verwenden. Stahlfedern habe den Nachteil dass sie den Abstand der Figur zur Bande derart erhöhen, dass man Pässe an der Bande lang vom Gegner nicht mehr blocken kann. Wenn du also gegen jamneden spielst der passen kann, siehst du nicht einen Ball. Also lieber Gummipuffer vewenden.

Und die Montage der Federn, genau so wie der Gummipuffer, erfolgt im demontierten Zustand der Stangen. Also Figuren losschrauben, Stangen auf der einen Seite raus Figuren runter und dann alles in der richtigen Reihenfolge wieder drauf.
 

michi1367

Aktives Mitglied
Registriert
22 Nov 2010
Beiträge
255
Punkte Reaktionen
0
schnulliwulli schrieb:
Ich würde an deiner Stelle lieber Gummipuffer verwenden. Stahlfedern habe den Nachteil dass sie den Abstand der Figur zur Bande derart erhöhen, dass man Pässe an der Bande lang vom Gegner nicht mehr blocken kann. Wenn du also gegen jamneden spielst der passen kann, siehst du nicht einen Ball. Also lieber Gummipuffer vewenden.

Und die Montage der Federn, genau so wie der Gummipuffer, erfolgt im demontierten Zustand der Stangen. Also Figuren losschrauben, Stangen auf der einen Seite raus Figuren runter und dann alles in der richtigen Reihenfolge wieder drauf.


@ schnulli
Wie aus seinen anderen aktuelleren Threads (mit Fotos) und der Angabe im Profil ersichtlich, spielt der Hannes einen Garlando... aufgegossene Figuren... nix mit losschrauben... Daher die Frage verständlich nach den Stahlfedern, die man zumindest theoretisch auch auf eine montierte Stangen bekommen kann, wenn man an einer Seite weit genug aufbiegt und dann wie einen Korkenzieher um die Stange dreht, bis alles passt.


@ Hannes
Ich glaube aber, das hat hier im Forum noch nie jemand gemacht. Die Erfahrungen mit Garlando sind hier sehr gering und jeder der kann, nimmt Gummipuffer statt Federn... und selbst wenn jemand Federn nimmt, dann macht er es wie schnulli beschrieben hat, weil es bei unseren Tischen keine aufgegossenen Figuren gibt.
 

james_onedin

Mitglied
Registriert
27 Sep 2015
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
michi1367 schrieb:
schnulliwulli schrieb:
Ich würde an deiner Stelle lieber Gummipuffer verwenden. Stahlfedern habe den Nachteil dass sie den Abstand der Figur zur Bande derart erhöhen, dass man Pässe an der Bande lang vom Gegner nicht mehr blocken kann. Wenn du also gegen jamneden spielst der passen kann, siehst du nicht einen Ball. Also lieber Gummipuffer vewenden.

Und die Montage der Federn, genau so wie der Gummipuffer, erfolgt im demontierten Zustand der Stangen. Also Figuren losschrauben, Stangen auf der einen Seite raus Figuren runter und dann alles in der richtigen Reihenfolge wieder drauf.


@ schnulli
Wie aus seinen anderen aktuelleren Threads (mit Fotos) und der Angabe im Profil ersichtlich, spielt der Hannes einen Garlando... aufgegossene Figuren... nix mit losschrauben... Daher die Frage verständlich nach den Stahlfedern, die man zumindest theoretisch auch auf eine montierte Stangen bekommen kann, wenn man an einer Seite weit genug aufbiegt und dann wie einen Korkenzieher um die Stange dreht, bis alles passt.


@ Hannes
Ich glaube aber, das hat hier im Forum noch nie jemand gemacht. Die Erfahrungen mit Garlando sind hier sehr gering und jeder der kann, nimmt Gummipuffer statt Federn... und selbst wenn jemand Federn nimmt, dann macht er es wie schnulli beschrieben hat, weil es bei unseren Tischen keine aufgegossenen Figuren gibt.


Danke (y)
Hab ich getestet - bekomme die Federn auf die Stange aber leider mit Schleifspuren - macht bei meinen Stangen nicht viel aus. Werde aber wenn ich die Spielerstangen austausche gleich Stangen ohne aufgegossene Figuren bestellen.
 

schnulliwulli

Meister
Registriert
29 Aug 2006
Beiträge
3.348
Punkte Reaktionen
2
Ort
in der nähe von Krefeld
michi1367 schrieb:
schnulliwulli schrieb:
Ich würde an deiner Stelle lieber Gummipuffer verwenden. Stahlfedern habe den Nachteil dass sie den Abstand der Figur zur Bande derart erhöhen, dass man Pässe an der Bande lang vom Gegner nicht mehr blocken kann. Wenn du also gegen jamneden spielst der passen kann, siehst du nicht einen Ball. Also lieber Gummipuffer vewenden.

Und die Montage der Federn, genau so wie der Gummipuffer, erfolgt im demontierten Zustand der Stangen. Also Figuren losschrauben, Stangen auf der einen Seite raus Figuren runter und dann alles in der richtigen Reihenfolge wieder drauf.

@ schnulli
Wie aus seinen anderen aktuelleren Threads (mit Fotos) und der Angabe im Profil ersichtlich, spielt der Hannes einen Garlando... aufgegossene Figuren... nix mit losschrauben... Daher die Frage verständlich nach den Stahlfedern, die man zumindest theoretisch auch auf eine montierte Stangen bekommen kann, wenn man an einer Seite weit genug aufbiegt und dann wie einen Korkenzieher um die Stange dreht, bis alles passt.

Ok - das mit Garlando war mir nicht klar.
Trotzdem sollte man die Stangen ausbauen und nicht die Federn (wenn's unbedingt Federn sein sollen) aufbiegen und mit Kratzern an den Stangen, da drüber fummeln. Nee kann nicht sein.
Auch die Garlando-Stangen müssen ja mit angeschweißten Figuren raus gehen. Die Figuren sind ja nicht an der Stange im Tisch gewachsen. ;)
Normalerweise sollte es dann ein zweigeteiltes Lager geben, aber warscheinlich müssen auch die Griffe runter, da bin ich nicht sicher.
Aber die Stangen müssen ja zu demontieren sein. Was ist denn wenn mal eine Puppe abbricht, oder eine Feder bricht??
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2015-11-09 um 14.05.39.png
    Bildschirmfoto 2015-11-09 um 14.05.39.png
    157,7 KB · Aufrufe: 2.762

Aramir

Aktives Mitglied
Registriert
18 Jul 2014
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
0
Ort
Linz (Donau)
schnulliwulli schrieb:
Ich würde an deiner Stelle lieber Gummipuffer verwenden. Stahlfedern habe den Nachteil dass sie den Abstand der Figur zur Bande derart erhöhen, dass man Pässe an der Bande lang vom Gegner nicht mehr blocken kann. Wenn du also gegen jamneden spielst der passen kann, siehst du nicht einen Ball. Also lieber Gummipuffer vewenden.

@ Schnulliwulli
, danke für den Tipp. Das werde ich in der Kneipe mal ausprobieren :D.

@ Hannes
Die alten Tische haben noch keine zweiseitigen wechsellager, weshalb man leider gezwungen ist den Griff mit einem Hammer abzuschlagen und danach wieder draufzuhauen.

Das demontieren geht am einfachsten, wenn man einen großen Schraubenschlüssel vor den Griff gibt und dann mit dem Hammer auf diesen schlägt anstatt direkt auf den Griff. Das habe ich bei einem Tunier gesehen als sie einen Gummipuffer am Griff gewechselt haben.

Ich würde dann auch sofort neue Wechsellager einbauen.
 

james_onedin

Mitglied
Registriert
27 Sep 2015
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
Danke für EURE HILFE (y)
Folgende Arbeiten sind schon fertig:

Griffe abmontiert - vorher mit einen Fön etwas erwärmt. ;)
Spielerstangen, Lagerschallen und Lage ausgebaut und gereinigt.
Neue Lagerschallen, Lager und Federn gekauft.
Tisch, Spielerfiguren und Blechteile gereinigt.
So und jetzt möchte ich die Federn montieren. Gehen aber schwer auf die Stangen
und hinterlassen Spuren - siehe Foto. Ist bei meinen Stangen aber egal, da sie in einiger Zeit
ausgetauscht werden.
Wollte nur mal nachfragen ob es da einen Trick gibt, die Federn ohne
Spuren und roher Gewalt auf die Stangen zu bekommen.

LG

Hannes

20151109_200005KK.jpg
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
921
Punkte Reaktionen
29
Ort
Kiel
Leider bin ich kein Garlando- Experte, aber das es so schwer geht, die Federn auf die Stangen zu bekommen, ist schon seltsam. Es gibt doch nur zwei Durchmesservarianten: 16mm und 10 mm für Teleskopinnenstangen :-?
Die Federn gibt es aber -so glaube ich- in unterschiedlichen Längen. Ich bin mir da nicht sicher, ob man so ohne weiteres Federn gegen kürzere Puffer tauschen kann. Die Stangen müssen doch, damit man sie nach Entfernen der Lager aus dem Tisch ziehen kann, ziemlich passgenau lang sein. Und wenn man einen kürzeren Puffer einsetzt, lässt sich die Stange weiter in den Tisch ziehen und könnte auf der Gegenseite aus dem Lager rutschen...

Edit: Lieber erst genau lesen und dann posten ;) Du hast ja schon neue Federn gekauft. Dann erübrigt sich ja das Puffer- Orakel...
 

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben