Leonhart - Wechsellager und Figuren

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
hm, die Wechsellager greifen eine Idee auf, die ich schon laenger im Kopf hatte :
die eigentliche Lagerbuchse ist getrennt vom Lager Block (Wie bei den Reta Lagern vom Vector).

@Falk_ : ist recht schwierig ein Wechsellager in einem bestehenden 27,5mm Bohrloch zu realisieren.
Ich denke aber, wenn die Lager verfuegbar sind, werden die ersten DIY Umruestungen kommen.
Es benoetigt dazu ja nicht viel : Oberfraese oder passenden Forstnerbohrer ...
 

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bremen
Ein Wechsellager mit 27,5 mm Aussendurchmesser ist technisch kein Problem. Allerdings ist der Sinn eines Wechsellagers ja, dass man die Stange - samt Griff - durch das Loch schieben kann. Die meisten Griffe sind jedoch dicker als 27,5 mm.
 

cauw

Aktives Mitglied
Registriert
1 Feb 2013
Beiträge
170
Punkte Reaktionen
13
Ort
Minden
Kickertisch
TS und Vector PRO
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Welcher Lochdurchmesser wird denn benötigt?
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
@Libero +1 fuer die austauschbare Lagerbuchse ! Ist die aus PTFE ?
Ich sehe gerade das Leonhart den alten "DIY" Trick in den neuen Tischen anwendet : Lager innen anschlagen ...
Trotzdem sind aussen auch noch Lager angebracht, wundert mich ein wenig ... koennte in manchen Situationen zum Sprerren der Stange fuehren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
377
Punkte Reaktionen
24
hm, die Wechsellager greifen eine Idee auf, die ich schon laenger im Kopf hatte :
die eigentliche Lagerbuchse ist getrennt vom Lager Block (Wie bei den Reta Lagern vom Vector).

@Falk_ : ist recht schwierig ein Wechsellager in einem bestehenden 27,5mm Bohrloch zu realisieren.
Ich denke aber, wenn die Lager verfuegbar sind, werden die ersten DIY Umruestungen kommen.
Es benoetigt dazu ja nicht viel : Oberfraese oder passenden Forstnerbohrer ...
Das ist sicherlich machbar. Die Prozentzahl der Leute/Vereine die mit Oberfräse und Forstnerbohrer an ihrem Tisch hantieren wollen, dürfte aber dennoch sehr überschaubar sein.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
Das mag wohl sein, man hat aber immer noch die Option den alten Tisch zu verkaufen und einen Neuen zu ordern.
Ich wuerde auf jeden Fall die kostenguenstigere Option waehlen, auch wenn man selbst kein passendes Werkzeug hat oder man sich das handwerklich nicht zutraut : der Schreiner vor Ort erledigt die Arbeiten sicherlich um einiges guenstiger als der Verlust durch eine Verkaufsoption. Man muss sich auch im Klaren sein, das diese Modifikation positiv fuer einen eventuellen Wiederverkauf ist. Somit also eine wertstabilisierende Massnahme !
 

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bremen
Moin zusammen, hier ein Filmchen von Linh Tran - darin erläutert sie das neue Leonhart-flix-Wechsellager, sie geht auch der Frage nach, ob das Spielgefühl verändert ist:
 

Grobmotoriker

Aktives Mitglied
Registriert
23 Jun 2010
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
16
Ort
Bei den Dortmundern
Kickertisch
Ullrich P4P & Leonhart Tournament
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Moin,
sehr interessant . Bleibt halt die Frage wie weit diese Wechsellager aus dem Tisch herausragen. Da ich mit dem Zeigefinger immer über dem Griff greife und schon jetzt mehrfach mein Finger am Leo Lager angeschlagen ist .
Da werde ich wohl lernen müssen nicht mehr überzugreifen.
So what
MfG Grobmotoriker
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
das Lagerspiel im Ring wuerde mich interessieren. Das hat mich, im Vergleich zu geschliffenen Ullrichlagern, immer etwas gestoert beim leo.
Ich mags "satt". Aber man koennte sich ja nun eigene PTFE Ringe nach belieben fraesen ... ;)
 

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bremen
... wie weit das Lager aus dem Tisch herausragt hängt in erster Linie von der Wandstärke des Tisches ab. Bei gut passender Wandstärke wie bei den Leo-Tischen ragt das Lager nicht viel mehr über als ein normales Lager (darauf haben wir bei der Konstuktion geachtet, solche "Details" gehören zu einem guten Gesamtprodukt dazu). Im Film kann man sehen wie schlank das Lager ist.
 

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bremen
Moin,
sehr interessant . Bleibt halt die Frage wie weit diese Wechsellager aus dem Tisch herausragen. Da ich mit dem Zeigefinger immer über dem Griff greife und schon jetzt mehrfach mein Finger am Leo Lager angeschlagen ist .
Da werde ich wohl lernen müssen nicht mehr überzugreifen.
So what
MfG Grobmotoriker
... wie weit das Lager aus dem Tisch herausragt hängt in erster Linie von der Wandstärke des Tisches ab. Bei gut passender Wandstärke wie bei den Leo-Tischen ragt das Lager nicht viel mehr über als ein normales Lager (darauf haben wir bei der Konstuktion geachtet, solche "Details" gehören zu einem guten Gesamtprodukt dazu). Im Film kann man sehen wie schlank das Lager ist.
 

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
183
Punkte Reaktionen
1
Ort
Bremen
das Lagerspiel im Ring wuerde mich interessieren. Das hat mich, im Vergleich zu geschliffenen Ullrichlagern, immer etwas gestoert beim leo.
Ich mags "satt". Aber man koennte sich ja nun eigene PTFE Ringe nach belieben fraesen ... ;)
... ja, das geht tatsächlich (eigene Ringe herstellen (drehen ;) - die aktuellen orientieren sich am normalen Leo-Lager.
Bei der Entwicklung haben wir nicht nur mit verschiedenen Durchmessern, sondern auch mit verschiedenen Längen (der Lauffläche) experimentiert - das Spielgefühl ist jedesmal anders.
 

AlexaNas

Mitglied
Registriert
22 Jul 2021
Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
Kickertisch
Ullrich Basic, Leonhart Tournament, Garlando G2000
Status
ambitionierter Hobbyspieler
"Was sich aber nun ändert, ist der erheblich leichtere Auf- und Abbau der Tische, und damit auch der Transport. Innerhalb von Sekunden sind die Stangen – natürlich inklusive Puppen – ausgebaut, um den Tisch zum nächsten Einsatzort zu transportieren."

Es tut mir leid, aber ich glaube diesen Versicherungen nicht. Für mich sind Ullrich-Tische wegen der verkürzten Stangen mobil, die ich tatsächlich zerlegen kann, ohne die Figuren zu zerlegen. Bei jedem längeren Takt, wie bei Leonhart, muss mindestens eine Figur gedreht werden.
 

dudeheit

Aktives Mitglied
Registriert
20 Dez 2012
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
2
Auf der Leo WS hat es sich so angefühlt, als ob sich die Wechsellager beim Spiel extrem schnell locker rütteln. Hat das noch jemand beobachtet?
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
ggf. koennte da ein gummiband helfen, das man aussen plan um das lager spannt, bevor man den Ring aufschraubt. Quasi wie eine Sicherungsmutter
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMoerfi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 Sep 2010
Beiträge
962
Punkte Reaktionen
59
Ort
Leichlingen
Kickertisch
Fireball, Ullrich Compact, Ullrich Home gepimpt
Status
Hobbyspieler
Ich möchte das Thema hier noch mal aufwärmen, da ich über den Umbau auf Flix Wechsellager nachdenke.
Hat das mittlerweile mal jemand an seinem Tisch umgesetzt, also die bestehenden Lagerbohrungen aufgefräst oder aufgebohrt?
Und hat jemand eine Lösung für die sich lösenden Lager gefunden (es hat mir gestern jemand bestätigt, dass die Lager schnell locker werden)?
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
@MrMoerfi wuerde es mal mit einem Streifen MalerKrepp auf einer Lagerschale probieren, sollte dann etwas mehr halt haben.
 

Kiki

Aktives Mitglied
Registriert
26 Apr 2021
Beiträge
248
Punkte Reaktionen
55
Ort
31535 Neustadt
Kickertisch
Lettner Evo, Leo Soccer, Ullrich P4P
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Umgesetzt noch nicht, aber auch ich habe es auf dem Zettel.
Im Moment beschäftigt mich zusätzlich das Thema der jetzigen Befestigungsschrauben und deren Löcher im Korpus.
Das Leo Lager hat ein Durchmesser von 42mm, die drei Schraublöcher sind dann noch sichtbar.
Vielleicht wäre hier eine dünne Scheibe mit rutschfester Oberfläche zur Abdeckung und dem Thema Lager lösen sich eine Option.
Leider habe ich noch keine Idee wo es solche Scheiben gibt und ein 3D Drucker besitze ich noch nicht 😐
 

MrMoerfi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 Sep 2010
Beiträge
962
Punkte Reaktionen
59
Ort
Leichlingen
Kickertisch
Fireball, Ullrich Compact, Ullrich Home gepimpt
Status
Hobbyspieler
@Kiki: Die Lager haben tatsächlich nur 42mm Außendurchmesser? Du meinst vermutlich innen. Das wäre dann für mich neben den anderen großen Fragezeichen der k.o. für mein Projekt. Ist dann vermutlich besser so.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
hm, KuechenAcryl auf die Unterseite des Schraubrings , trocknen lassen , aufziehn.
Ggf. Gleiches mit den Lagerhaelften machen
 

Kiki

Aktives Mitglied
Registriert
26 Apr 2021
Beiträge
248
Punkte Reaktionen
55
Ort
31535 Neustadt
Kickertisch
Lettner Evo, Leo Soccer, Ullrich P4P
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Nein, ich meine schon außen...die Korpusbohrung ist gleich den Ulle lagern mit 38mm.
@Schmitt danke für das Foto 😉
Edit: grade noch die andere Seite bekommen
 

Anhänge

  • 3D382F63-78EE-4361-AD20-10A157F7E787.jpeg
    3D382F63-78EE-4361-AD20-10A157F7E787.jpeg
    79,8 KB · Aufrufe: 9
  • B3B240EB-3C27-47EE-B815-3B373BEF272A.jpeg
    B3B240EB-3C27-47EE-B815-3B373BEF272A.jpeg
    281,5 KB · Aufrufe: 9
Zuletzt bearbeitet:

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Hier sind anscheinend gerade einige Experten unterwegs.

Frage:
Warum sollte man bei älteren Leo Modellen unbedingt auf Wechsellager umsteigen?
Oder warum sollte man überhaupt Wechsellager benutzen?


Aus meiner bisherigen Sicht und Erfahrung mit Wechsellagern, sind alle diese Systeme totaler Mist.

Seit Anbeginn des Zeitalters der Wechsellager am P4P darf man die Dinger auf Turnieren oder Ligaspieltagen ständig nachziehen, zum Glück nur noch die Hälfte seit der Änderung, dass die Dinger bei P4P nur noch auf einer Seite eingebaut sind.

Der selbe Driss jetzt an den Leotischen, vor jedem Spiel den festen Sitz der Lager kontrollieren, weil sich einfache Schraubsysteme grundsätzlich bei Vibrationen lösen. Und die Kisten Vibrieren im Einsatz nun mal ordentlich.
Oft kann man auch hier die Wechsellager wie am P4P bereits nach wenigen leichten Anschlägen wieder etwas nachziehen.

Gibt es überhaupt ein gutes Argument für Wechsellager?
Außer das man auf Turnieren schneller eine abgebrochene Figur auswechseln kann, falls der Ausrichter überhaupt eine vollständige Ersatzreihe zur Verfügung hat. Aber da bei Leo eh so gut wie nie eine Figur bricht, kommen hier die Wechsellager eh so gut wie nie zum Einsatz.
>Muss eine gebrochene Figur also ausgewechselt werden, dann ist der Tisch in der Regel ohne entsprechender Ersatzreihe, genau so lange nicht bespielbar, wie mit festen Lagern.
>Durch ein loses Lager, welches zu viel Spiel verursacht, werden die Schüsse unsauber.
>Und am Ende kosten diese Lager auch noch 2 bis 3 mal so viel...

Warum also nicht lieber gleich bei festen Lagern bleiben?
 

Grobmotoriker

Aktives Mitglied
Registriert
23 Jun 2010
Beiträge
203
Punkte Reaktionen
16
Ort
Bei den Dortmundern
Kickertisch
Ullrich P4P & Leonhart Tournament
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Moin harryKurbler,
Gute Frage, ich bin vom ersten Tag an ein großer Fan dieser Option. Wechsellager geben tatsächlich nur den Vorteil des schnellen Stangen Wechsel. Außerdem empfinde ich Puppen am Tisch zu Splinten als grausam. Der eigentliche Effekt im Training ist für mich immer schneller einen Figuren Wechsel zu schaffen. Das Problem der sich lösenden Verschraubungen bemerke ich dabei gar nicht mehr ;-) . Der automatische Effekt nachzuziehen ist mir in Fleisch und Blut übergegangen.
LG Oliver

 

Anhänge

  • 7EBE9E72-BA38-4A33-8E77-ACFD21A36C61.jpeg
    7EBE9E72-BA38-4A33-8E77-ACFD21A36C61.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 21
  • C6D8B246-A00C-440F-867F-924F0FFBAA3F.jpeg
    C6D8B246-A00C-440F-867F-924F0FFBAA3F.jpeg
    812,8 KB · Aufrufe: 18
  • 9FE3F6EE-B2C3-4AD6-BFDC-81AE1FD93D17.jpeg
    9FE3F6EE-B2C3-4AD6-BFDC-81AE1FD93D17.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 19

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
143
Status
-
Gibt es überhaupt ein gutes Argument für Wechsellager?
Außer das man auf Turnieren schneller eine abgebrochene Figur auswechseln kann, falls der Ausrichter überhaupt eine vollständige Ersatzreihe zur Verfügung hat. Aber da bei Leo eh so gut wie nie eine Figur bricht, kommen hier die Wechsellager eh so gut wie nie zum Einsatz.
Mit das wichtigste Argument fuer Wechsellager auf P4P Turnier ist ganz einfach : Man bekommt ein Vielfaches der Kisten in einen Transporter.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrMoerfi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14 Sep 2010
Beiträge
962
Punkte Reaktionen
59
Ort
Leichlingen
Kickertisch
Fireball, Ullrich Compact, Ullrich Home gepimpt
Status
Hobbyspieler
Hier sind anscheinend gerade einige Experten unterwegs.

Frage:
Warum sollte man bei älteren Leo Modellen unbedingt auf Wechsellager umsteigen?
Oder warum sollte man überhaupt Wechsellager benutzen?

Der erste Satz ist schon mal ein super Einstieg. Hört sich für mich so an wie "ich bin der Einzige der Ahnung hat".
Es gibt tatsächlich Menschen, die keine Turniere spielen, den Tisch also nur privat nutzen und über eine begrenzte Anzahl an Hobbyräumen verfügen. Einen Kickertisch kriegt man üblicherweise nicht im Ganzen durch eine schmale Kellertür, wenn man den Raum mal anderweitig nutzen möchte.
Über den wesentlich vereinfachten Transport der Tische zu Turnieren kann ganz sicher auch nicht diskutiert werden.
Die Frage "warum... überhaupt Wechsellager" ist daher mehr als einfach zu beantworten.
 

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben