Leo Figuren / ist Abnutzung im Fußbereich Hauptverantwortlich für rutschiges Spielverhalten?

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Mittlerweile wird ja vielerorts auf Leo gespielt.
Vielleicht kann man hier mal Speziell über die Leo-Figuren einen Erfahrungsbericht zusammenstellen.

In Sachen Figuren habe ich da jetzt eine Feststellung gemacht.
Häufig spielen sich die Leo-Tische rutschig oder der Ball springt beim Führen plötzlich einfach so vom Fuß ab.
In der Regel wird das immer einer hohen oder steigenden Luftfeuchtigkeit zugeordnet. Woraufhin man die Spielflächen mit diversen Mittelchen wie Bremsenreiniger, Spiritus oder Isopropanol zu Leibe rückt, um jedwede Verunreinigung zu entfernen, um die Spielfläche griffig zu bekommen
Aber trifft Luftfeuchtigkeit alleine wirklich zu?

Das Schöne am Leo-Tischen sind die nie brechenden Figuren, da man damit anscheinend die gesamte Lebensdauer des Tisches hindurch spielen kann. Somit spart man augenscheinlich eine Menge Geld im Gegensatz zu vergangenen Modelle wie Löwen, Lehmacher oder Ullrich.

Ich habe jetzt allerdings folgendes festgestellt:
das Profi der Fußfinnen der Figuren (vorne Pin wie hinten Backpin) ist nach ca. 3 bis 4 Jahren, also einigen 1000 Spielstunden und zig tausend Schüssen im unteren Bereich bei allen Figuren stark abgenutzt, bei den Hauptspielfiguren deutlich stärker. Die Rillen in den Führungsbereichen sind also ähnlich wie das Profil bei Autoreifen irgendwann abgenutzt. Dazu kommt, das der Kunststoff in dem Bereich zusätzlich durch die Schüsse mit den deutlich härteren ITSF-Bällen offenbar ausgehärtet (gestaucht) scheint. Da muss man allerdings schon etwas genauer aus verschiedenen Winkeln hinschauen, dann sieht man wie der schmale Spielbereich abgenutzt ist und im Licht Glattpoliert glänzt.

Jetzt habe ich gestern bei einem Turnier mit verschiedenen Baujahren gespielt.
An Tisch 1 mit älteren Figuren konnte man den Ball kaum vernünftig führen und ständig sprangen oder rutschten die Bälle beim Führen weg. Die Figuren wiesen an den Fußfinnen die von mir oben beschriebenen Abnutzungseigenschaften auf.
>>Schnell wurde das rutschige Verhalten von vielen mal wieder auf die Luftfeuchtigkeit geschoben, waren ja auch 40 bis 50 Leute im Vereinsraum.
Am Tischgleichen Model 2 gleich nebenan waren die Figuren in der nächsten Partie brandneu. Keinerlei rutschen oder Abspringen bei gleicher Luftfeuchtigkeit und ähnlich stumpfer Spielfläche. Hervorragendes und sauberes Spielgefühl.
Ebenso beste Spieleigenschaften auf einem weiteren Tisch der aller neuesten Generation 2021, auch hier super Ballfeeling bei gleicher Luftfeuchte.


Meiner Ansicht nach liegt es offensichtlich nicht ausschließlich oder unbedingt an den Spielflächen bei Luftfeuchtigkeit, wenn Bälle ständig abrutschen oder wegspringen, sondern durchaus oder vielleicht Hauptsächlich an den abgenutzten und ausgehärteten Spielflächen an den Füßen. Denn ausgehärtete und aalglatte Fußfinnenbereiche sind natürlich ebenso anfällig für Luftfeuchtigkeit wie die Spielfläche.
In den letzten Jahren habe ich häufig beobachtet, dass Vereine ihre Leo-Tische verkaufen, um sich neue Tische anzuschaffen. Die Tische (vor allem im Korpusbereich) scheinen dabei eigentlich immer weitestgehend tadellos zu sein.


Stellt sich hier die interessante Frage, werden die Tische vielleicht abgestoßen, weil man die Spielflächen bei Luftfeuchtigkeit nicht mehr vernünftig griffig bekommt und sich von neuen Tischen ein besseres Spielgefühl verspricht? Statt neu zu kaufen, hätte es Theoretisch vielleicht gereicht, wenn man alle Spielfiguren (wie auch Lager und Puffer) eines intensiv bespielten Leo-Tisches (ähnlich wie Autoreifen) alle 2 oder 3 Jahren einfach mal vollständig ausgewechselt hätte?
Also einfach mal circa 100 bis 200€ für Ersatzmaterial ausgeben, um einen Tisch nach 2 oder 3 Jahren wieder 100% flott zu machen, statt 500 bis 600€ für ein brandneueres Modell zu berappen.


Ich würde mich sehr freuen, wenn es hier einige weitere Erfahrungsberichte/Wissen oder Meinungen zu diesem Thema einfließen würden.
 

Tex-Hex

Aktives Mitglied
Registriert
29 Sep 2013
Beiträge
211
Punkte Reaktionen
7
Kickertisch
LeoProTournament + UllrichHome
Status
Ligaspieler
Hi!

Ich glaube nicht, dass es an den Figuren liegt. Dann müsste der Mittelstürmer, der die mit großem Abstand meisten festen Schüsse aushalten muss, deutlich rutschanfälliger sein, als bspw die Außenstürmer Puppen. Du sagst ja auch selbst, dass sich an den Hauptfiguren die Abnutzung optisch am deutlichsten bemerkbar macht. Aber ich habe nicht das Gefühl, dass diese Haptfiguren sich dann auch deutlich rutschiger verhalten als die anderen Figuren.

Jetzt habe ich gestern bei einem Turnier mit verschiedenen Baujahren gespielt.
Meiner Ansicht nach liegt es offensichtlich nicht ausschließlich oder unbedingt an den Spielflächen
Bei älteren Tischen mit den abgespielten Figuren ist eben auch die Platte abgespielt. Warum es deshalb nicht auch an der Platte liegen mag, erschließt sich mir aus deinem Beispiel nicht. Wenn du sagen würdest, da war ein alter Tisch mit neuen Figuren und da wars nicht rutschig, ok, das wäre ein Argument. Aber so bleibt es nur eine Vermutung was die eigentliche Ursache ist. Und ich vermute weiterhin, dass eher die Platte ausschlaggebend ist.

Vg
 

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Tex-Hex schrieb:
"Wenn du sagen würdest, da war ein alter Tisch mit neuen Figuren und da wars nicht rutschig, ok, das wäre ein Argument."

Genau das habe ich mit dem Spiel auf dem modellgleichen Tisch 2 mit den brandneuen Figuren gemeint.
Gleiches Baujahre der Tischmodelle von Tisch1 und Tisch 2 bei dem Turnier.
>Tisch 2 mit neuen Figuren / Sauberes Ballgefühl ohne jegliches abrutschen.
>Tisch 1 mit stark abgewetzten Profil und glänzenden Profilstellen am Fuß / Ständiges abrutschen, schlechte Ballkontrolle.
>>Einziger Unterschied war also das Profil der Figuren.

Bei einem brandneuen Modell 2021 gab es auch keinerlei rutschen oder wegspringen der Bälle.
Luftfeuchtigkeit war hoch, viele Spieler, keine offenen Fenster.


Luftfeuchtigkeit an sich ist ein Faktor, den gute Spieler immer mit einrechnen.
Bisher ist man allerdings bei hoher Luftfeuchtigkeit immer davon ausgegangen, das diese die Hauptursache für rutschige Spielflächen oder Bälle sind.
Meiner Ansicht nach sollte zukünftig bei Leo ein besonderes Augenmerk auf die Spielfiguren gelegt werden, anstatt den Spielflächen ständig mit scharfen Reinigern zu Leibe zu rücken.

Tipp:
Wenn man den Fuß der Figuren mit einer guten Kamera im hellen Licht photographiert und anschließend zoomt, dann kann man die blanken und ausgewetzten Profilbereiche sehr gut erkennen.
Im blanken Bereich sieht man dann häufig auch zusätzlich, dass der Kunststoff nach Innen gedrückt (Gestaucht) ist.
Blanke sowie stark gestauchte Bereiche sind hier vermutlich die sprunghaftesten Zonen...



Ich denke die Firma Leonhart hat das Problem mit den abgelutschten Fußprofilen bereits selber erkannt und daher den neuen Figuren für 3,50€ ein verbessertes Profil verpasst.
 
Zuletzt bearbeitet:

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
In dem Bild sieht man ein blankgespieltes Profil.
Das Profil ist wenig abgenutzt, aber dafür stark plattgestaucht.
Tisch ist von 2018, Laufzeit wegen Coronapausen knapp 2 Jahre

Leo 5.jpg
 

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Hier eine Figur, bei der der Profilbereich in dem der Ball geklemmt und geführt wird, total abgenutzt ist.
Profil spielt sich halt ab wie das Profil bei einem Autoreifen.
Der selbe Tisch von 2018.


Leo 4.jpg
 

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Und auf dem letzten Bild eine Figur wo das Profil nahezu vollständig verschwunden und der gesamte Bereich gestaucht ist.
Auch der Tisch 2018.


Leo 1.jpg
 

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
Im Prinzip sind alle Figuren auf zwei Tischen von 2018 so oder ähnlich abgenutzt.

Wir sind uns noch nicht sicher ob wir neue Figuren aufziehen sollen.

Ein Totschlagargument von einigen Spielern ist:
"Die Spielfiguren sind auf Turnieren oder im Ligabetrieb auch so, und da kann man sich im eigenen Vereinsheim halt besser darauf einstellen."

Stellt sich die Frage, will man vernünftig spielen oder sich darauf verlassen, dass andere deutlich mehr abrutschen oder eingeschränkter spielen können als man selbst?
 

Apple

Aktives Mitglied
Registriert
16 Nov 2020
Beiträge
192
Punkte Reaktionen
63
Ort
Rotenberg (Rauenberg)
Kickertisch
Lettner Evolution Pro
Status
Hobbyspieler
Bin kein Ligaspieler, aber so Figuren würde ich an meinem Tisch Zuhause definitiv austauschen. Aber aktuell kann ich mir nicht vorstellen, dass ich diesen Abnutzungsgrad je erreiche.
 

Schmitt

Aktives Mitglied
Registriert
19 Mai 2015
Beiträge
201
Punkte Reaktionen
111
Ort
Bad Schönborn
Status
Hobbyspieler
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte und drei Bilder mindestens 3x so viel.
Hätte nicht gedacht, dass das so extrem ist.
Danke
 

harryKurbler

Mitglied
Registriert
6 Feb 2021
Beiträge
15
Punkte Reaktionen
4
Kickertisch
Leo Pro TS
Status
Ligaspieler
@Apple
Ein einfach bespielter Tisch zu Hause wird die Abnutzung nicht erreichen, da müsste man schon irrsinnig viel Trainieren.
Theoretisch müsste man auf viel bespielten ITSF Leo Tischen nach circa 1-2 Jahren eher alle Figuren checken und auswechseln.



@Schmitt
Das Hauptproblem liegt in der Optik.
Die Figuren sehen überall in der Regel erstmal Optisch (auch auf unseren Tischen) brandneu aus.
Die Abnutzungen an den Füße sieht man wirklich erst, wenn man sie in einem hellen Licht und in einem bestimmten Winkel betrachtet.

Am besten hilft hier Photographien und ran Zoomen


Interessant wäre hier nun herauszufinden, wer vielleicht mit rutschigen Leo-Tischen ähnliche Erfahrung gemacht hat?
In der Regel werden scharfe Reiniger wie Isopropanol, Bremsenreiniger oder Spiritus empfohlen, um eine Leo Spielfläche wieder stumpfer zu bekommen. Bremesenreiniger und Isopropanol blieben bei uns ohne großartige Wirkung, hier würde ich mittlerweile sogar Behaupten, dass alle scharfen Reiniger der Spielfläche vielleicht sogar auf Dauer schaden könnten.
Aber wie schauts bei Erfahrung mit neuen Figuren auf Leo aus, haben andere hier einfach die Figuren gewechselt und die Rutscherei/Eishockey nahm abrupt ein Ende und der Tisch spielte sich anschließend wieder Top?

Klar kann man sagen, probiere es doch einfach selber aus.
Ein Teil unserer Spieler möchte im Augenblick allerdings die rutschigen Turnierbedingungen beibehalten und Geld sparen.

Ich selber bin eher daran Interessiert, dieses Problem allgemeiner zu betrachten, um es eventuell im Regelwerk für Ligen zu berücksichtigen oder das man in Zukunft darauf achtet, dass Figuren auf Turnieren gefälligst ein einigermaßen ordentliches Profil aufweisen.
Immerhin fährt man ja nicht hunderte Kilometer zu Tischfussball Veranstaltungen, um dann vor Ort Eishockey zu spielen.

Vielleicht führt das ganze hier auch am Ende dazu, dass Leo seine Figuren im Fußbereich noch einmal deutlich verbessert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben