Kickertische Clubsicher machen

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
3.024
Punkte Reaktionen
485
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Moin,

Ich hab mal ne Frage ob sich eine Idee umsetzen lässt:
Ich überlege rein hypothetisch in einem Club ein paar Kickertische unterzubringen, die da dauerhaft stehen sollen. Da sie recht viel Platz wegnehmen gibt es die Überlegung diese zu Clubzeiten abzudecken und dann als Stehtische zu nutzen.
Bedenken habe ich bei den Maßen. Für einen Stehtisch ist die Länge und Breite (mit Stangen) ja doch recht ausladend. Oder was meint ihr zu den Maßen?

Zweite Sorge: Man müsste die Abdeckung irgendwie fixieren. Auch die Stangen sollten sich nicht bewegen dürfen. Ergo müsste das ganze irgendwie ein Kasten sein, der auch über die Stangenenden herunter ragt. Dann am besten noch abschließbar, damit nicht jeder Hans das abbauen kann. Habt ihr ne Idee wie man das fixieren könnte, dass da im Trouble nicht einer das mal eben runterreißen kann?

Danke schonmal für euren Input!

Grüße, Etienne
 
E

eumelzock

Guest
Der Tisch wird dann schon recht breit (fast so breit wie lang), Gefahr besteht das sich dann jmd auf die Kante setzt und wenns dumm läuft die Sache kippt oder bricht.
Zur zweiten Sorge :
Mit Spanngurten, ggf diese dann mit Vorhängeschlössern sichern.
 

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
3.024
Punkte Reaktionen
485
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Stimmt, das mit dem Überhang und der Kippgefahr ist echt ein Problem.
Vielleicht doch nen kompletten Kasten bauen, der bis zum Boden geht? Aber das geht dann irgendwann auch zu sehr ins Geld.
Naja, wenn noch jemand Ideen hat, immer her damit (y)
 
E

eumelzock

Guest
4Kant Hölzer an die Ecken als eine Art zusätzliche Tischbeine (klappbar, sonst hat man ein Stauraum Problem, ggf die platte auch teilbar gestalten) ? Es braucht je keinen kompletten Kasten, der würde ja auch etwas Beinfreiheit nehmen.
 

cf@bbq

Mitglied
Registriert
13 Jul 2014
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Was für Tische sollen denn da stehen? Falls das noch nicht fest steht würde ich welche mit Wechsellagern empfehlen. Dann Stangen raus, irgendwo in einen Schrank und ne Abdeckung nur für den Korpus ist relativ einfach gebaut.
 

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
3.024
Punkte Reaktionen
485
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Sind Leos. Daher nix mit Wechsellagern. :|
 

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
3.024
Punkte Reaktionen
485
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Die Tische sind vom Hersteller geliehen. Bauliche Veränderungen (Zumindest in der Art) daher nicht möglich.
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
956
Punkte Reaktionen
47
Ort
Kiel
Habe jetzt natürlich keine Ahnung, was das für ein Club ist und wie sich die Räumlichkeiten darstellen. Gastrotechnisch sind das für Stehtische allerdings sehr optimistische Abmessungen. Die Höhenanpassung wäre hier wohl nicht das Problem- ich finde eher die Breite etwas speziell. Da kommt man ja locker auf 130 cm und hat dann mehrere immer noch platzfressende und zudem nicht sehr kommunikative Monolithen im Raum stehen...
 

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
3.024
Punkte Reaktionen
485
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Ja, das ist wohl wahr.
Ich bin inzwischen von der Idee auch eher wieder weg, da hier vermutlich Aufwand und (Dauer)-Nutzen, mit all den Nachteilen und Kompromissen die das mit sich bringt, in keinem guten Verhältnis stehen.
Danke euch aber auf jeden Fall für den Input. (y)
 
E

eumelzock

Guest
Mir fällt da nun auch nur eine praktikable aber auch kostspielige Lösung ein : Flix Libero, da könnte man 2 Tische zu nem Stehtisch kombinieren, aber die 6K Euro sind halt ein Wort ...
 

TenSat

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2019
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
13
Das einzige was mir einfällt wäre folgendes, eine große Platte die auf dem Tisch liegt und die auch die Stangen auf beiden Seiten komplett überragt und dann auf den langen Seiten dicke Bretter 2 bis 3 cm dick bis zum Boden. Dann hätte man einen Kasten und das Problem mit dem Kippen in einem gelöst.

An den Stirnseiten würde ich einfach nur mit 4 Kanthölzern arbeiten.

Damit die ganze Konstruktion nicht geklaut wird würde ich 2 mal ein Stück Flachstahl nehmen und jeweils an jedem Ende ein Stück dran schweißen als T Stück. Die Holzbretter gegenüberligend einschneiden so das der Flachstahl mit der flachen Seite durch passt und in die flache Seite jeweils ein Loch für ein Vorhängeschloss gemacht um die Sache zu sichern. So könnte keiner die Konstruktion einfach abheben und Du hättest relativ einfachen Zugang.

Am besten ist die Seitenteile vielleicht nicht zu verschrauben sondern mit Haken und Ösen auszustatten dann ist es einfacher das ganze drauf und wieder ab zu setzen.

Einfacher wäre die ganze Sache mit einem Spanngurt zu sichern statt dem Flacheisen aber wir wissen ja wie die Leute so drauf sind, da öffnet einer den Spanngurt und schon hast Du den Salat...
 
Oben