Kicker Star Trickshot Kalender 2023 von Foox

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
Hello,

habe gestern besagten Kalender bekommen (zu beziehen unter https://www.foox-shop.de/) und bin ziemlich begeistert. Für jeden Monat wird ein Trickshot angeboten, dieser ist im Kalender mit Skizzen und Erklärungen gut nachvollziehbar erklärt und illustriert. Zudem gibt es für jeden Schuss ein Videotutorial, das man per QR-Code aufrufen kann. Die Videos sind meiner Meinung nach sehr gut gemacht, und man sieht mit Tobi und Linh echte Profis die Schüsse ausführen und erklären. Unter den Schüssen befinden sich absolut brauchbare Ergänzungen zu den Schusssystemen auf der 3er Reihe und auch der Bandenschuss aus der ruhenden mittigen Auflage von der 2er Reihe ist enthalten.
Ich finde das Konzept, pro Monat einen Schuss intensiv zu trainieren (wenn man es denn so handhaben will) richtig cool und seit gestern probiere ich mich am Außenbandenschuss (der Schuss des Monats Januar) mit der linken Außenpuppe der 3er Reihe. Diesen Schuss hatte ich zuvor bereits immer geübt, jedoch falsch ausgeführt (spielte ihn immer wie einen Bandenschuss von der 2 als Abroller und kam dabei nicht wirklich auf eine hohe Trefferquote). Seit dem Videotutorial von Tobi macht es wesentlich mehr Spaß und ich weiß jetzt, wie man den Schuß korrekt ausführt (nämlich aus dem Handgelenk und mit einer entsprechenden Seitwärtsbewegung).
Sehr gelungen finde ich auch weitere erklärende Texte, die im Kalender enthalten sind und den Fakt des Monats: auf jeder Monatskalenderseite wird ein interessanter Tischfußballfakt anekdotisch erklärt, z. B. zu F. Collignon, den ITSF Tischtypen, zur Firmenhistorie von Leonhart usw.
Einziger Kritikpunkt ist, dass in den Texten tatsächlich gegendert (!) wird, für mich ein absolutes No-Go!!! Bitte, bitte niemand braucht diesen Bockmist! Schreibt halt statt “Spieler:innen” (wenn ich das sehe wird mir kotzübel) dann von mir aus “Spielerinnen und Spieler”, oder aber am Besten einfach nur “Spieler”, denn damit sind doch natürlich auch die Frauen gemeint.

LG Mike
 

marcus.sh

Aktives Mitglied
Registriert
6 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
6
giphy.gif


Bis zum letzten Absatz wirkl ein schöner Beitrag, welchen ich gern geliked hätte. Mir sind viele schnippische Antworten dazu eingefallen, aber weil wir das Thema Forenklima gerade erst hatten, habe ich es lieber gelassen :) Man muss das Gendern nicht mögen, aber ich weiß nicht warum man es nicht tolererieren sollte.
 

schnulliwulli

Meister
Registriert
29 Aug 2006
Beiträge
3.683
Punkte Reaktionen
251
Ort
in der nähe von Krefeld
Kickertisch
Lettner Nachbau, Lehmacher, Ullrich Sport
Status
-
....
Einziger Kritikpunkt ist, dass in den Texten tatsächlich gegendert (!) wird, für mich ein absolutes No-Go!!! Bitte, bitte niemand braucht diesen Bockmist! Schreibt halt statt “Spieler:innen” (wenn ich das sehe wird mir kotzübel) dann von mir aus “Spielerinnen und Spieler”, oder aber am Besten einfach nur “Spieler”, denn damit sind doch natürlich auch die Frauen gemeint.

LG Mike
Ich bin jetz auch kein üausgesprochener Fan des Genderns - aber das hat aus meiner Sicht zuerst mal was mit Gewohnheiten und Unbekanntem zu tun. Unser Hirn findet das Unbekannte eben anstrengender ... Ich persönlich lass die Leute, die es können, gerne gendern und versuche mich daran zu gewöhnen. Unsere Sprache verändert sich eben permanent. Wir nutzen heute auch Wörter, z.B. aus dem englischen ganz selbstverständlich, die es vor ein paar Jahren hier bei uns noch gar nicht gab. Da regt sich keiner drüber auf. Warum also übers Gendern aufregen???
Ich für meinen Teil versuche eine Geschlechterordnung zu leben, die alle Geschlechter einschließt.

By the Way: Es gibt mehr als nur Mann und Frau! ;)
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
2.140
Punkte Reaktionen
307
Status
-
Ich bin jetz auch kein üausgesprochener Fan des Genderns - aber das hat aus meiner Sicht zuerst mal was mit Gewohnheiten und Unbekanntem zu tun. Unser Hirn findet das Unbekannte eben anstrengender ... Ich persönlich lass die Leute, die es können, gerne gendern und versuche mich daran zu gewöhnen. Unsere Sprache verändert sich eben permanent. Wir nutzen heute auch Wörter, z.B. aus dem englischen ganz selbstverständlich, die es vor ein paar Jahren hier bei uns noch gar nicht gab. Da regt sich keiner drüber auf. Warum also übers Gendern aufregen???
Ich für meinen Teil versuche eine Geschlechterordnung zu leben, die alle Geschlechter einschließt.

By the Way: Es gibt mehr als nur Mann und Frau! ;)
wir nutzen sogar englische Woerter die es im Englischen garnicht gibt ... hier u.a. nochmals Dank an Ron Sommer und seine Telekom. :ROFLMAO:
Sowas wuerde es in Frankreich nicht geben ;)
 

Coccyx

Experte
Registriert
8 Aug 2015
Beiträge
1.290
Punkte Reaktionen
240
Ort
Rheinhessen
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Also das Wort „Handy“ gibt es im Englischen schon, wird halt nur nicht für ein Mobiltelefon benutzt 🤓
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
2.140
Punkte Reaktionen
307
Status
-
Also das Wort „Handy“ gibt es im Englischen schon, wird halt nur nicht für ein Mobiltelefon benutzt 🤓
das mag ich zu bezweifeln , es gibt kein Hauptwort im Englischen mit der Bezeichnung, nur als Verb oder Adjektiv.
somit eine rein deutsche Kreation.
 

Coccyx

Experte
Registriert
8 Aug 2015
Beiträge
1.290
Punkte Reaktionen
240
Ort
Rheinhessen
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Ich hab doch gar nix gegenteiliges behauptet 🤔. Von Hauptwort war nie die Rede aber ich glaube wir verstehen uns schon…
 

hoschygwar

Aktives Mitglied
Registriert
9 Dez 2020
Beiträge
168
Punkte Reaktionen
29
Hajo, das wird dann halt klein geschrieben. Soviel ich weiß, bedeutet das soviel wie 'handjob', also einen runterholen lassen.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
2.140
Punkte Reaktionen
307
Status
-
Also das Wort „Handy“ gibt es im Englischen schon, wird halt nur nicht für ein Mobiltelefon benutzt 🤓
So wie du den Satz geschrieben hast, gehst Du von einem Hauptwort aus. "Handy" gibts aber nicht als Hauptwort im Englischen
 

marcus.sh

Aktives Mitglied
Registriert
6 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
6
so, da das jetzt geklärt ist können wir zum eigentlichen Inhalt kommen.

Wer bitte macht Banden von hinten ausm Handgelenk? :D Ich kenn da in HH 1-2 Zieher/Schieber Experten die das wohl machen, aber das ist doch eher die Ausnahme hätte ich gedacht. Wenn man wirkl Geschwindigkeit auf die Bande bekommen will, hätte ich angenommen das ist mit der Pinshot Bewegung einfacher.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
2.140
Punkte Reaktionen
307
Status
-
also mir wuerde da auch der "Druck" fehlen, damit die schoen krachend ums Eck kommt. Aber es gibt da sicherlich Spezialisten ... denke Terry Rue macht das bestimmt auch aus der vollen Hand
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
und seit gestern probiere ich mich am Außenbandenschuss (der Schuss des Monats Januar) mit der linken Außenpuppe der 3er Reihe. Diesen Schuss hatte ich zuvor bereits immer geübt, jedoch falsch ausgeführt (spielte ihn immer wie einen Bandenschuss von der 2 als Abroller und kam dabei nicht wirklich auf eine hohe Trefferquote). Seit dem Videotutorial von Tobi macht es wesentlich mehr Spaß und ich weiß jetzt, wie man den Schuß korrekt ausführt (nämlich aus dem Handgelenk und mit einer entsprechenden Seitwärtsbewegung).
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
So jetzt bitte noch mal genau durchlesen. @marcus.sh die schnippischen Kommentare spare ich mir ebenfalls ;)
 

marcus.sh

Aktives Mitglied
Registriert
6 Mai 2014
Beiträge
241
Punkte Reaktionen
6
ah ok, asche auf mein haupt, ihc hab mich echt verlesen. Den macht man natürlihc ausm handgelenk, ja.
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
47
wir nutzen sogar englische Woerter die es im Englischen garnicht gibt ... hier u.a. nochmals Dank an Ron Sommer und seine Telekom. :ROFLMAO:
Sowas wuerde es in Frankreich nicht geben ;)
Wenn es das im englischen nicht gibt und nur wir es nutzen, ist es aber kein englisches, sondern ein deutsches Wort ;)
 

frischeBrise

Aktives Mitglied
Registriert
15 Jan 2012
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
12
Drum macht ja auch “Spieler:innen” (Zitat, nicht von mir) auch schon wieder nur bedingt Sinn. Wie wäre es dann mit “Diverse:Spieler:innen”?
Das ist ja gerade die Idee des : (oder des * ), dass die "Diversen" mit eingeschlossen werden (anders, als bei "Spielerinnen und Spieler" oder Spieler-innen, was als Abkürzung von Spielerinnen und Spieler gelesen wird), ohne, dass das zu gendernde Wort unfassbar lang und sperrig wird. Der : repräsentiert quasi alle, die nicht einem der beiden genannten Gender/Geschlecht zugewiesen werden wollen. Hat man sich einmal daran gewöhnt, ist das Lesen eines Textes, der mit * geschrieben ist, in meinen Augen auch deutlich angenehmer als das Lesen eines Textes, in welchem die ganze Zeit "Spielerinnen und Spieler" genutzt wird.
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
Toll, dass ein „:“ alle Geschlechter einschließen soll, das war mir neu. Da muss man erst mal draufkommen. Für mich schließt nach wie vor der Ausdruck „Spieler“ alle Geschlechter ein. Finde das „:“ sperrig zu lesen, von der Aussprache ganz zu schweigen, die ist nämlich erst recht furchtbar. Meine Meinung!
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
Das ist ja gerade die Idee des : (oder des * ), dass die "Diversen" mit eingeschlossen werden (anders, als bei "Spielerinnen und Spieler" oder Spieler-innen, was als Abkürzung von Spielerinnen und Spieler gelesen wird), ohne, dass das zu gendernde Wort unfassbar lang und sperrig wird. Der : repräsentiert quasi alle, die nicht einem der beiden genannten Gender/Geschlecht zugewiesen werden wollen. Hat man sich einmal daran gewöhnt, ist das Lesen eines Textes, der mit * geschrieben ist, in meinen Augen auch deutlich angenehmer als das Lesen eines Textes, in welchem die ganze Zeit "Spielerinnen und Spieler" genutzt wird.
Ich geb dir aber Recht, dass das ständige Spielerinnen und Spieler, Wählerinnen und Wähler, Bürgerinnen und Bürger usw. fast noch mehr nervt als die :/* Schreibweise
 

e.t.chen

Moderator
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
2.719
Punkte Reaktionen
202
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Spielende und wählende.
Ganz einfach.
 

Mike

Aktives Mitglied
Registriert
23 Nov 2008
Beiträge
172
Punkte Reaktionen
32
Ort
Saal a. d. Donau
Kickertisch
gepimpter China Kracher, Ullrich Compact
Status
Familienspieler
Spielende und wählende.
Ganz einfach.
Eben nicht, das führt ja erst Recht zu Irritationen, den Spielende sind Personen, die gerade spielen, aber Spieler sind Personen, die grundsätzlich bzw. öfters mal spielen. Klingt außerdem äußerst unnatürlich.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
2.140
Punkte Reaktionen
307
Status
-
Wenn es das im englischen nicht gibt und nur wir es nutzen, ist es aber kein englisches, sondern ein deutsches Wort ;)
Stimmt (weils im Duden steht ...), aber mit einer beschissenen englischen Phonetik. Die Deppen beim Duden haetten einfach das a durch ein ae austauschen koennen (wuerde dann auch bei englisch sprachigen Personen keine Stirnrunzler ausloesen) , wir haben fuer diesen Laut explizit einen Buchstaben. Noch mehr Verwirrung fuer Sprachlernende. Haben nicht umsonst 2013 den Sprachpanscher Preis bekommen https://vds-ev.de/wp-content/uploads/2015/10/sprachpanscher_2013.pdf.
Ein Wort, das wohl mit der Zeit auch wieder verschwinden wird. In meinem Umkreis benutzt die ueberwaeltigende Mehrheit wieder den Ausdruck Telefon, warscheinlich wegen dem massiven Rueckgang schnurgebundener Festnetztelefone, weswegen eine Differenzierung nicht mehr noetig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
47
Also ich habe noch keinen Rückgang der Benutzung des Wortes "Handy" wahrgenommen. Mich stört das Wort aber auch nicht im geringsten, von daher sollen sie es im Duden schreiben wie sie wollen😄
 
Oben