Kaufberatung Lettner Evolution

Stefan-du

Neues Mitglied
Registriert
27 Feb 2012
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen
Vor ca. 2 Wochen habe ich mir den Lettner Evolution Kicker in weiß zugelegt. Das suchen welcher Tisch es wird ist bei mir relativ schnell gefallen da ich einen Tisch Trainieren wollte. Zu diesem Kicker folgt nun mein Bericht, da ich zum Lettner was die reine Kaufberatung angeht recht wenig gefunden habe.
Die Lieferung: Die Lieferzeit meines Tisches betrug nach der Zahlung per Vorkasse 5 Tage. Ich bin echt begeistert. Aber Herr Eckert von der Schreinerei Lettner hat mir bereits im Vorfeld mitgeteilt das der Tisch ab Lager verfügbar ist. Die Lieferung des Tisches erfolgte hochkant auf einer Palette, im Karton, verzurrt auf die Palette. Die Beine befanden sich gut verpackt im Tisch. Die sonstigen Zubehöre befanden sich super verpackt und sehr übersichtlich in einem separaten Karton auf der Palette.

Das Tragen des Korpus war sogar mit zwei Personen zu schaffen, die Beine habe ich entnommen und separat nach oben getragen.
Gut ich wusste das der Lettner ein absolut hochwertiger Tisch ist. Aber das was ich bekommen habe hat mich doch sehr beeindruckt
Der Korpus ist sehr sauber verarbeitet und sieht in weiß wirklich klasse aus. Dadurch, dass der Tisch verleimt wird sieht man von der Außenseite keine Schraubverbindungen. Optisch ein Traum. Die Lackierten Multiplexkanten sind mit einer leichten Fase versehen. Der Gesamteindruck orientiert sich eher an einem Möbelstück als an einen Tischkicker.

Das Spielfeld liegt wie eingegossen im Korpus. Keine Lücken oder störende Silikonfugen. Das Spielfeld hat laut Katalog eine Stärke von 29mm. Anfühlen tut sich das ganze wie 60mm. Keine Bewegung feststellbar. Das Spielfeld an sich ruht zum einen auf 2 Querstreben die unter dem Tisch verbaut sind und dann noch auf 2 Halteplatten die meines Erachtens das Tor mit den Querstreben verbindet. Die Befestigung des Spielfeldes erfolgt über Metallverbinder an den Korpus und an den Unterbau. Eine schöne jedoch auch sehr aufwendige Lösung. Die Spielfeldaufkantungen sind von der Unterseite nur an den Ecken zu erkennen. Selbst hier wurde eine kleine Fase angebracht die das Einschlagen der Keilleiste zur Aufkantung erleichtert. Die Aufkantung der Längsbande ist nicht sichtbar.

Die Beine werden von außen sichtbar an den Tisch geschraubt. Die Oberfläche der eine ist eine leicht strukturierte Schwarze Fläche die als Mittellage wieder die Lettner typische Multiplex Kante aufweisen. Die Beine an sich sind ebenso verleimt und werden nur mit jeweils 3 Schrauben oben und einer Schraube für die Querstrebe miteinander verbunden. Auf der Innenseite der Beine befinden sich Gewindemuffen die – wie kann es anders sein- flächenbündig eingepasst sind. Als ich die Schrauben angezogen habe stehen die innen dadurch auch nicht über und sind ebenfalls bündig. Auf der Unterseite befindet sich ein Metallfuss mit einem doch recht dünnen Gewinde. Für das Gesamtgewicht des Tisches scheinen mir die 10er Gewindestange doch recht zierlich. Vor allem wenn man bedenkt das der Teller an sich 100mm Durchmesser hat. Aber es scheint zu halten. Die Stabilität und das Gewicht der Beine sind enorm, der Tisch hat einen festen Stand und lässt sich auf meinem Holzboden absolut nicht verschieben.

Sie Stangen sind die Contus Stangen ich glaube hier braucht nicht mehr dazu geschrieben werden Außer das es an diesen absolut nichts zu bemängeln gibt. Auf den Stangen sind die Griffe bereits verbaut und diese kenne ich noch gut aus der Zeit wo ich noch auf einen Tecball gespielt habe. Anders Logo aber meiner Meinung nach der Identische Griff. Dünn, griffig und fest auf der Stange. Alles was ein Griff bieten muss.

Die Figuren wollten auf Anhieb nicht auf die Stange, die Stange und der Innendurchmesser der Figur haben keinerlei Luft. Ich habe den Tipp bekommen die Figuren kurz in heißes Wasser zu legen und diese dann zu verbauen. Die Schraubenbefestigung der Figuren ist von der Vorderseite der Figur mit einem Inbus absolut unproblematisch und mit dem mitgelieferten Werkzeug gar kein Problem.
An dieser Stelle möchte ich bemerken dass die Inbusschlüssel für die Beinbefestigung (2 verschiedene) und für die Figur ( Inbusschlüssel mit Kunststoffgriff ) dem Kicker beigelegt sind. Ich finde das sehr wertig und außerdem werde ich den Inbus für die Figuren in Zukunft für meine Turniere immer dabei haben. Das ganze Werkzeug ist eher dafür ausgelegt als ob der Tisch am Tag mehrmals auf und Abgebaut werden soll.
Das Spielgefühl der Figuren ist weniger direkt als auf dem Leo eher weicher. Aber im Verbindung mit dem Spielfeld eher härter. An sich ein Widerspruch aber dadurch das das Spielfeld wie Betoniert im Tisch würde meiner Meinung nach jede andere Figur auf Dauer diesen Belastungen zum Opfer fallen.

Die Lautstärke des Tisches ist der Hammer. Das Tor gibt es laut Aussage von Herrn Eckert in 3 verschiedenen Lautstärken. Ich habe mich für die Standarttore entschieden. Satter Knall. Der Tisch an sich dürfte vom Spiel selber zu den schnellsten gehören die ich je bespielt habe. Hier rechnet sich die gesamte Konstruktion des Tisches. Die Seitenbanden und vor allem die Torbande lassen den Ball mit einer extremen Geschwindigkeit abprallen. Das Spielfeld läuft super leise, Klopfgeräusche oder Schwingen gibt es keine.
Der Ball selbst springt überhaut nicht aus dem Tor, ich habe es bisher nur einmal geschaft des der Ball wieder auf das Spielfeld zurückkam. Dadurch dass der Lettner keinerlei Torrahmen hat stellt sich Frage nach einem Tor nicht. Die beidseitige Ballentnahme auf der Stürmerseite ist sehr praktisch beim Training. Aber das ist je bereits Standard bei dieser Art von Tischen. Der Tisch besitzt keinen Einwurf. Dies habe ich am Anfang vermisst, da ich öfter auf P4P Turnieren spiele. Was eher vorkommt ist das Springen der Bälle aus dem Korpus. Ich führe das auf die sehr harten Torbanden zurück.

Zu dem neuen Torzähler wurde hier ja bereits berichtet. Ich finde es eine schöne Lösung, diese geben dem Tisch deutlich mehr Wertigkeit als der alte. Ob sich das Eingelassene im Deckel bewährt wird sich zeigen. Die Zählwürfel liegen auf einem schwarzen Lochblech auf während der Zählstein selber in einer Lauf Nut geführt wird. Ich komme immer wieder darauf zurück, einfach schön aber auch sehr aufwendig gelöst.
Die Lager sind ohne jede Schleifgeräusche und die Stangen laufen extrem leicht Das Schmieren der Stangen wird auf ein Minimum Reduziert. Hier würde ich mir eine gewichtete Figur wünschen. Dadurch dass alles so leicht läuft fallen die Figuren im Einzel immer wieder runter. Dies ist an dieser Stelle verbesserungswürdig.

Bei den Puffern gibt es nichts zu meckern. Sie sind deutlich weicher als beispielsweise die des Tecball´s oder des Leo´s. Ich empfinde den Härtegrad als richtig, das anschlagen der Stangen ist bei dieser Art der Puffer nahezu unmöglich. Die Puffer besitzen eine integrierte Gleitscheibe und einen eingegossenen Metallring, so dass beim Spielen nichts klappert. Ich wage es zu bezweifeln ob bei diesem Tisch das Anschlagen überhaupt eine Ballbeeinflussende Wirkung hat

Schlusswort
Ich kann die Hersteller des Tisches nur Loben und den Tisch absolut weiterempfehlen. Er ist durch seine Optik eine Bereicherung in jeder Wohnung und zu schade für einen Kellerraum. Der gesamten Konstruktion des Tisches nach wurden sich hier sehr viele Gedanken gemacht. Herrn Kisch und Frau Andres aus Berlin die diesen Tisch je mit entwickeln und vertreiben sei an dieser Stelle gedankt.
Die Kosten des Tisches sind wenn ich den Tisch mit allen anderen LLL´s vergleiche mehr als gerechtfertigt. Gerade auch in Bezug auf die vielen kleinen Details. Der Lettner ist unter den Kicker tischen der Wolf im Schafspelz. Von außen nicht zu unterscheiden. Aber wehe er wird gespielt.

Viele Grüße
Stefan
 

Anhänge

  • 100_1266.JPG
    100_1266.JPG
    88,7 KB · Aufrufe: 1.382
  • 100_1267.JPG
    100_1267.JPG
    47,2 KB · Aufrufe: 1.383

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.246
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Stefan-du schrieb:
Die Lautstärke des Tisches ist der Hammer.
Der Tor-Sound ist überhaupt ein großes Plus dieses Tischs, finde ich. Das Ohr spielt halt mit...


Der Tisch an sich dürfte vom Spiel selber zu den schnellsten gehören die ich je bespielt habe. Hier rechnet sich die gesamte Konstruktion des Tisches. Die Seitenbanden und vor allem die Torbande lassen den Ball mit einer extremen Geschwindigkeit abprallen. Das Spielfeld läuft super leise, Klopfgeräusche oder Schwingen gibt es keine.
Das wundert mich jetzt. Mir sind immer wieder Beschwerden von Goalies zu Ohren gekommen, dass sich Banden nicht vernünftig (oder zumindest nicht so wie auf anderen L-Tischen) spielen lassen. Als Grund wird meist die spannungsfreie Konstruktion vermutet.


Ich kann die Hersteller des Tisches nur Loben und den Tisch absolut weiterempfehlen. Er ist durch seine Optik eine Bereicherung in jeder Wohnung und zu schade für einen Kellerraum. Der gesamten Konstruktion des Tisches nach wurden sich hier sehr viele Gedanken gemacht.
Also erst mal natürlich Glückwunsch zu Deinem neuen Spielgerät. Ich spiele Lettner auch ausgesprochen gerne. Aber zu sehr loben sollte man die Kiste auch nicht; letztlich ist das ein ganz normaler (wenn auch hochwertiger) Kickertisch ohne große Innovationen. Deine Begeisterung in Ehren, aber so deutlich, wie es sich hier liest, sind die Unterschiede zu anderen Tischen sicher nicht.

Trotzdem: Super Tisch, gar keine Frage. Gehört auch zu meinen Favoriten unter den L-Tischen.

.
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Erster Beitrag und dann so eine Lobeshymne... ;)
Allerdings wirklich ein wenig komisch das mit den Banden...

Naja egal, ein toller Tisch ist es!
 

Stefan-du

Neues Mitglied
Registriert
27 Feb 2012
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Da das ganze doch etwas zu positiv ausgefallen ist kann ich ja versuchen einen Rabatt oder eine Zugabe zu verlangen. Ich denke ich werde mich da mal an den Herrn Kisch wenden ob da was geht!! :-D
Erster Beitrag und dann ein Lobgesang:
Wenn es etwas zu beastanden gibt dann tu ich das. Wenn nicht dann gibt es halt ein Lob.- Sorry
Ich bin mir nicht sicher wie viele Beiträge ich veröffenlichen muß bevor ich jemand runtermachen oder Loben darf?

So nun da das geklärt ist nun zu den Fakten.
Ich kann das ganze nur von meinem Tisch und von denen die ich kenne berichten. Aber die Lettner die ich gespielt habe sind in der Bandenhärte deutlich härter als die anderen LL´s. Ich sehe eher das Problem in den Puffern. Diese neigen bei zu hartem Anschlagen zu einem schwammigen Gefühl. Das ist aber eindeutig auf den Puffer zurück zu führen.
Evt. sollte hier noch nachgearbeitet werden was die Langlebigkeit angeht.
Viel Grüsse
Stefan
 

commo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
12 Mai 2011
Beiträge
595
Punkte Reaktionen
0
Ich finds jedenfalls super das sich jemand eine solche Mühe für eine Rezension gibt. Schön zu lesen (y)
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben