Jet der beste schuss?

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Kommt drauf an. In Deutschland ist der Jet wohl eher der meist gehasste Schuss unter den Elite-Spielern. Ich hab mal in der aktuellen P4P-Einzelrangliste die Jetter markiert. Einen Teil- und einen Voll-Jetter sieht man da. Der grün Markierte schießt Zieher, alle anderen Euro-Pin.

1 Collignon Frederic
2 Allalou Jamal
3 Perrin Gilles
4 Müller Thierry
5 Szüle Christian
6 Wahl Dirk
7 Aufderheide Ingo
8 Hoffmann Björn
9 Carletta Arthuro
10 Brose Björn
11 Perrin Herbert
12 Voigt Nikolas
13 Hain Alois
14 Vrbic Branko
15 Perrin Florian
16 Mann Oktay
17 Balic Marc
18 Janssen Danny
19 Brauns Frank
20 Stoepel Ulrich

International dürfte die Liste allerdings anders aussehen. Die meisten Top-Amerikaner schießen Jet, obwohl der dort genauso verrufen ist, weil traditionell eher gezogen wird.

.
 

kaoskicker

Aktives Mitglied
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
332
Punkte Reaktionen
0
Ort
Garmisch/Regensburg
Hoffmann schiesst Jets? Hab den nur Pinnen sehen, aber auch nicht so drauf geachtet.
Ingo schiesst auch Jets (zumindest wenn er mit dem Zieher nicht mehr trifft, Hähä).
Der Jet ist verrufen, weil er am Anfang relativ leicht zu erlernen ist. Deswegen können auch Leute, die nicht so toll kickern schon relativ leicht auf der Dreiherreihe treffen.
Ausserdem ist er häßlich ;-)
Die Diskussion darrüber ist so alt wie der Jet selbst. Schau mal ins Offtopic Forum, da gibt es sogar einen (nicht sonderlich ernstgemeinten)Pin vs Jet Beitrag.
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Hoffmann gehört jedenfalls zu denen, die gelegentlich regulär jetten (und nicht nur aus Verzweiflung oder Spielerei). Aber es stimmt schon, dass sein Hauptschuss auch der EFP ist.

Traditionell orientierte Spieler mögen meistens den Jet nicht, weil der auch in einer ziemlich stupiden Version sehr effektiv geschossen werden kann. Also Ball in die Mitte, bisschen rumwackeln und dann ansatzlos und unreagierbar in die Ecken abreißen. Das klappt schon nach ein paar Wochen Training schon ganz gut.

Mit nem Euro-Pin muss man viel mehr und viel länger üben, um ne ähnliche Quote hinzukriegen. Außerdem kommt es viel mehr auf geschickte (und technisch anspruchsvolle) Täuschungen an. Und man braucht für die ganz kurzen Schüsse eine andere Technik, die auch erst wieder erlernt werden muss. Das fällt beim Jet weg. Wer damit sauber in die Ecken kommt, trifft auch die Zwischenlöcher.

Für den Zuschauer gibt es dementsprechend beim Jet wenig zu gucken, während ein guter EFP-Schütze publikumswirksame Tänzchen mit dem Ball aufführen kann.

Zusammenfassend könnte man sagen, dass der Jet eine eher ergebnisorientierte Spielweise repräsentiert, während der Euro-Pin für einen kunstvollen Umgang mit der Kugel steht. Die kulturelle Kluft zwischen den jeweiligen Verfechtern der beiden Techniken ist also schwer zu überbrücken, weil die einen schon von vorneherein anders an das Spiel herangehen als die anderen. Die Argumente der Jetter haben für die Pin-Schützen eine sehr geringe Relevanz - und umgekehrt.

Wenn Du mit wenig Training oft treffen willst, lern den Jet. Wenn Du genug Zeit hast und für Deine 3er-Reihe Schulterklopfen ernten willst, lern den Euro-Pin.

.
 

Tropper

Aktives Mitglied
Registriert
20 Mrz 2008
Beiträge
229
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
patritsch schrieb:
Traditionell orientierte Spieler mögen meistens den Jet nicht, weil der auch in einer ziemlich stupiden Version sehr effektiv geschossen werden kann. Also Ball in die Mitte, bisschen rumwackeln und dann ansatzlos und unreagierbar in die Ecken abreißen. Das klappt schon nach ein paar Wochen Training schon ganz gut.

Mit nem Euro-Pin muss man viel mehr und viel länger üben, um ne ähnliche Quote hinzukriegen. Außerdem kommt es viel mehr auf geschickte (und technisch anspruchsvolle) Täuschungen an. Und man braucht für die ganz kurzen Schüsse eine andere Technik, die auch erst wieder erlernt werden muss. Das fällt beim Jet weg. Wer damit sauber in die Ecken kommt, trifft auch die Zwischenlöcher.

Ich finde das Problem ist eher das man Jet nicht richtig gut können muss um damit eine Quote hinzubekommen das sich der Gegner schon gut Anstrengen muss um da mit zuhalten. Ich kenne so viele "Anfänger" die Jet schießen und eine durchaus Passable Quote hinbekommen - würde man den aber sagen die sollen 10 mal die selbe Lücke treffen würden die bestimmt weit und 30 % liegen. Wenn Anfänger sich wirklich mühe geben einen ordentlichen Jet zu schießen ist der meist gar nicht mehr so schnell und Ansatzlos und auch die Quote geht enorm runter.

Unterm Strich finde ich nicht das der Jet wirklich so viel einfacher zu lernen ist als der Pinshot - ich finde mit dem Jet kann nur sehr viel schneller viel härtere Eier schießen als mit dem Pinshot.
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Tropper schrieb:
Ich finde das Problem ist eher das man Jet nicht richtig gut können muss um damit eine Quote hinzubekommen das sich der Gegner schon gut Anstrengen muss um da mit zuhalten. Ich kenne so viele "Anfänger" die Jet schießen und eine durchaus Passable Quote hinbekommen - würde man den aber sagen die sollen 10 mal die selbe Lücke treffen würden die bestimmt weit und 30 % liegen.
Joa, das kommt noch hinzu. Den Jet kann man besser "rotzen". Wobei ich nicht genau weiß, ob ein guter Goalie in solch einem Fall nicht einfach von 3/4 links bis 3/4 rechts alles dicht macht und den Stürmer zwingt, präzise in die Ecken zu schießen.

Wenn Anfänger sich wirklich mühe geben einen ordentlichen Jet zu schießen ist der meist gar nicht mehr so schnell und Ansatzlos und auch die Quote geht enorm runter.
Also wenn ich da mal von mir selber ausgehen darf: Ich bin auch Anfänger und trainiere den Jet auf einigermaßen enge Lücken. Der ist immer noch sehr viel schneller als ein Anfänger-Pin, weil der Bewegungsablauf einfacher ist. Wenn ich zwischendurch mal Pins ausprobiere, kommt es mir jedes Mal so vor, als hätte ich plötzlich kaum noch Platz, den Schuss auszuführen.

Unterm Strich finde ich nicht das der Jet wirklich so viel einfacher zu lernen ist als der Pinshot - ich finde mit dem Jet kann nur sehr viel schneller viel härtere Eier schießen als mit dem Pinshot.
Ich finde, auch ein guter Jet lernt sich schneller als ein enstsprechend guter Pin. Die Mechanik ist eben sehr unkompliziert: Zur Seite, Hand hoch reißen, fertig. (Jaja, Recoil gehört auch dazu, aber das ist auch nicht problematisch.)

.
 

I3loodhound

Aktives Mitglied
Registriert
11 Jan 2009
Beiträge
240
Punkte Reaktionen
0
Ort
CH-Neuhausen
Den Jet auf ein Pro level zu bringen ist genauso schwer wie beim EFP oder anderen Schüssen. Das ist jedenfals das, was ich gehört habe. Mir fällt der EFP viel leichter als der Jet.
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Auf Pro-Level ist die Technik auch zweitrangig. Da kommt es mehr auf die Auswahl der richtigen Lücken an, glaub ich.
 

LittleCollignon

Aktives Mitglied
Registriert
18 Nov 2006
Beiträge
455
Punkte Reaktionen
0
Durch den neuen Jetgriff vermute ich mal, dass dieser Schuss noch einfacher zu schießen sein wird, vllt kann ich den dann auch schießen.
 

lusibu

Experte
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0
Ort
.at
patritsch schrieb:
[...]

Traditionell orientierte Spieler mögen meistens den Jet nicht, weil der auch in einer ziemlich stupiden Version sehr effektiv geschossen werden kann. Also Ball in die Mitte, bisschen rumwackeln und dann ansatzlos und unreagierbar in die Ecken abreißen. Das klappt schon nach ein paar Wochen Training schon ganz gut.

[...]

Hm, das geht mit dem Pin doch auch... oder täusch ich mich da jetzt gewaltig? Naja, vielleicht nicht "schon nach ein paar Wochen Training", aber so schwer is das jetz auch wieder nicht.

cheerz
 

kaoskicker

Aktives Mitglied
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
332
Punkte Reaktionen
0
Ort
Garmisch/Regensburg
Klar geht das mit dem Pin auch. Nur mit dem Jet schafft das jeder begabte Affe in 2 Tagen.

By the way, Lusibu: Ich hab mir mal zum Spaß so einen Garlandoball gekauft. Da ist ja jede Uraltkneipenmurmel besser! Das Teil ist rutschig und noch nicht mal ansatzweise rund. Das ist mit Abstand der schlechteste Ball den ich kenn. Schmeisst den sofort weg und nehmt einfach den vom Bonzini, der ist schön schnell, rund und auch zum Pinnen gut geeignet.
Das dieses Ei bei euch keine Revolution ausgelöst hab, kann ich nicht verstehen.
Sorry für OT.
 

lusibu

Experte
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0
Ort
.at
kaoskicker schrieb:
Klar geht das mit dem Pin auch. Nur mit dem Jet schafft das jeder begabte Affe in 2 Tagen.

By the way, Lusibu: Ich hab mir mal zum Spaß so einen Garlandoball gekauft. Da ist ja jede Uraltkneipenmurmel besser! Das Teil ist rutschig und noch nicht mal ansatzweise rund. Das ist mit Abstand der schlechteste Ball den ich kenn. Schmeisst den sofort weg und nehmt einfach den vom Bonzini, der ist schön schnell, rund und auch zum Pinnen gut geeignet.
Das dieses Ei bei euch keine Revolution ausgelöst hab, kann ich nicht verstehen.
Sorry für OT.

Wieso, musst ja nur die Teilnahmezahlen bei der WCS beobachten. Bin selber nicht dort gewesen. Ich geh lieber auf die DM.
Spiel ihn mal ein, dann ist er nicht mehr so rutschig. ;) Also wirf ihn in den Dreck und trampel drauf rum. :D

cheerz
 

[SocceRRockeR]

Aktives Mitglied
Registriert
5 Mrz 2009
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
2 dinge hierzu:

Der Jet ist bei einigen die da in der Liste stehen einfach zeitlich gesehen nicht zu Ihrer Trainingszeit in Mode gewesen,
da er erst glaub seit 2002 oder so zugelassen ist.
Die älteren in der Liste haben also Standardmäßig Pin gelernt.

Ausserdem ist Linkslang-Jet, den ich schiesse oder auch Johnny, nicht mit Jet zu vergleichen,
sondern eher ein erweitertes Pinshotsystem ;)

Pin von der Mitte ist auf unserem Tisch einfach besser als Jet von der Mitte,
weil man besser faken, stupsen, wechseln kann.

Jet von Lang ist wiederum eher besser als Pin von Lang, dsa man ein statisches System schiesst, aber kurze längen effektiver einsetzen kann
als beim langen Pinshot.

Gruß Niko
 

TrommelHannes

Aktives Mitglied
Registriert
15 Jan 2008
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
[SocceRRockeR schrieb:
"]

Ausserdem ist Linkslang-Jet, den ich schiesse oder auch Johnny, nicht mit Jet zu vergleichen,
sondern eher ein erweitertes Pinshotsystem ;)


hallo,

da der "Linkslang" gersade nochmal angesprochen wurde geb ich da auch nochmal meinen Sempf zu.

Vor kurzen hatten wir ein Spieler bei uns zu Gast der diesen Schuß perfekt konnte, so dass ich ihn ausreichend bewundern durfte.
Meine Meinung: Ich hatte schon nach kurzem keine Lust mehr auf Kickern. Ein SChuß, bei welchem man entweder außem Stand schräg ins Tor (für mich kurbelt) schießt oder halt kurz oder lang Jet`et läst dem Torwart kaum ne reale Chance und sorgt so nur für Frust.

Der Jet an sich ist für mich ein guter Schuß, welcher sich lohnt trainieren zu werden. Das Problem (für mich) ist aber das dieser Schuß dazu verführt immer öfter im normalen Spiel eingesetzt zu werden da er schnell, sicher, effektiv und vor allem einfach zu handhaben ist. Dies würde mich auf Dauer eher langweilen als anziehen. Auch beim Jet gibs ne vielzahl von Möglichkeiten zu schießen. Man kann da lang, kurz, schräg, antäuchen, Figurenwechseln etc..
Leider läufts halt meist nur auf "linkslang" oder so raus.
Effektiv, aber langweilig.

wie gesagt meine Meinung


Hannes
 

tsubasa ozora

Aktives Mitglied
Registriert
23 Okt 2007
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
0
@trommelhannes : wenn jemand lila oder rela "open handed" schiesst ist das doch genauso "langweilig",oder?

@ niko/jonny: wieso schiesst ihr eigentlich lila und nicht rela?

bzw. ist die ausgangsposition der puppe immer gleich ? (zb.:puppe ist so auf dem ball,dass der gerade am aussenmann vorbeigeht-von der position wird auch mitte und lang geschossen...) -- wär nett wenn ihr nen tipp hättet wie man es schafft den "geraden" am aussenmann vorbei konstant zu schiessen.

besten dank
 

Florian H.

Neues Mitglied
Registriert
26 Aug 2009
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Wo liegt denn nur der enorme Unterschied bzgl. Spannung und Spaß bei der Verteidigung von den zwei Systemen "ich warte links auf den geraden Schuss, kurble, oder ziehe den Pinshot rechts-lang" und "ich warte rechts auf den geraden Schuss, kurble, oder ziehe den Jet links-lang"?

Für mich sind die meisten Ansätze wie "jet ist langweilig", oder gar "jet trifft zu leicht" auf die Mangelnde Qualität des jeweiligen Schützen, bzw. des jeweiligen Spiels zurückzuführen.
Jetschützen steigern ihre Trefferquote bis zu einem gewissen Niveau sehr schnell, da der Schuss ohne Aufwand ansatzlos und immer schnell kommt und die dadurch entstehende Glückstore in Kombination mit gelegentlich gezielten Treffern einen gewissen Erfolg ermöglichen.
Ab einem bestimmten Spielniveau(ich tippe ca. auf mittelstarke P4P-Neulinge) werden die Schüsse dann vielleicht genauer, wodurch allerdings die erzielten Glückstore weniger werden. Diese Effekte egalisieren sich gegenseitig und sorgen bei Jetschützen dann für eine kurze, bis lebenslange Stagnation.

Auch wenn es von Niko kommt- ich halte Aussagen wie "Schuss X ist pauschal besser als Y" für absolut falsch. Jeder Mensch hat physische und psychische Stärken, die auch durch enorm viel Training nicht unbegrenzt erweiterbar sind.
Bei seit Jahrzehnten professioneller betriebenen Sportarten wird dieses Grundtalent zum Teil leichter akzeptiert. Im Tischtennis gibt es beispielsweise zwei grundsätzlich verschiedene Schlägerhaltungen. Eine bringt einen Reaktionszeitvorteil und die andere einen Reichweitenvorteil. Nach Jahrzehnten Forschung und gigantischen Wettbewerben bleibt dann aber doch die Erkenntnis "am besten ist das, was einem am besten liegt" - dazu könnte man auch beim Tischfußball kommen.
 

TrommelHannes

Aktives Mitglied
Registriert
15 Jan 2008
Beiträge
38
Punkte Reaktionen
0
tsubasa ozora schrieb:
@trommelhannes : wenn jemand lila oder rela "open handed" schiesst ist das doch genauso "langweilig",oder?
Ich weiß jetzt nicht genau was du mit "open handed" meinst, aber ja, wenn einer immer den gleichen Schuß verwendet (und dazu neigen Jetter) wirds meiner Meinung nach langweilig. Ich rede/ schreib hier nicht von Tunierspielen wo es ums weiterkommen oder um jedes Tor geht (da werde ich auch immer meinen stärksten Schuß nehmen), sondern um den normalen Kickerabend.
 

BogiDown

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jun 2006
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
TrommelHannes schrieb:
Ich weiß jetzt nicht genau was du mit "open handed" meinst, aber ja, wenn einer immer den gleichen Schuß verwendet (und dazu neigen Jetter) wirds meiner Meinung nach langweilig. Ich rede/ schreib hier nicht von Tunierspielen wo es ums weiterkommen oder um jedes Tor geht (da werde ich auch immer meinen stärksten Schuß nehmen), sondern um den normalen Kickerabend.

die ewige diskussion, daß es langweilig ist, immer den gleichen schuß (gemeint ist system.. immer der gleiche schuß wär ja extrem leicht zu halten) zu verwenden, finde ich extrem langweilig und ist einer der gründe, warum ich kaum noch in dieses forum schaue (wenn da nicht jonny, nico und konsorten ab und zu mal was ordentliches schreiben würden, wär ich hier ganz raus).

warum soll es signifikant spannender werden, wenn jemand z.b. 2 schußsysteme benutzt? für wen wird es spannender? die zuschauer? den torwart? oder für den spieler? wahrscheinlich wird's am spannendsten für den, der das bzw. die verschiedenen schußsystem anwendet, weil er umstellen muß. die umstellung des torwarts hält sich ja in grenzen, wenn beide schußsysteme genügend oft verwendet wurden. und warum beschweren sich die goalies darüber? also lernt doch, ein gut ausgebautes system zu halten. das ist super spannend. für die goalies, den stürmer und für zuschauer, die ahnung vom spiel haben. mich als goalie reizt es wenig, wenn ein X-schütze auf system Y umstellt und weniger sicher schießt. da frag ich mich eher, ob ich jetzt halte oder ob das system noch nicht genügend gefestigt ist.

viele grüße,

carsten
 

René R

Neues Mitglied
Registriert
26 Aug 2009
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Kurz und knapp:

Jet links lang großartig.

Frau mich schon auf arnsberg schön nen paar kurbler tore schießen.

Gucken wie das angekommt :p
 

[SocceRRockeR]

Aktives Mitglied
Registriert
5 Mrz 2009
Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
Zunächst mal an Flo: Du hast natürlich recht, der Grundsatz "It´s the man, not the system." hat auch im Kickern Gültigkeit.
Ich wollte damit nur die stärken des Systems hervorheben... ;)

Wegen des Langeweile Genöles:

Frag mal in München, wie oft man mich in der Kneipe Linkslang schiessen sieht^^
Trickshots sind mir das liebste, und im Einzel gehöre ich am ehesten zu den Leuten,
die mal vorne Banden schiessen oder dergleichen.

Weil jemand ein sinnvolles, weil effektives System schiesst, bedeutet das nicht, dass er keinen Spielspass mehr hat,
oder auch seine Gegner. Das Spiel wird eben hochklassiger, weil mit höhernen Quoten ausgestattet...

Ausserdem stellen sich die Leute zu meinem leidwesen immer mehr auf das System ein und stehen zunehmend weniger
wie Schlachtopfer im Tor :)

*Nostalgie-Modus*:
Ach war dat schön als der Torwart einen nach dem ersten Linkslang-Jet noch mit Entsetzen im Blick angestarrt hat...seufz.
Da kannte dat noch keiner *g*

Gruß Niko
 

jonnyyy

Aktives Mitglied
Registriert
14 Dez 2007
Beiträge
265
Punkte Reaktionen
0
Versteh diese "das ist langweilig" Diskussion auch nicht. Klar ist es in der Kneipe lustig ein paar schöne Tricks anzuschauen (ich kann sie nur anschauen, ich beherrsch selber keine), aber sobald es um was geht werden halt die effektiven Sachen ausgepackt. Kickern ist Sport und da wird sich immer die effektivste Technik durchsetzen, ob es einem passt oder nicht. Statt zu nörgerln muss man sich dann halt anpassen. Wer keinen Sport betreiben will sondern nur ein bisschen Spaß haben will beim Daddeln kann das ja gerne machen, aber deswegen muss man niemanden schlecht reden weil der ein gutes System schießt. Wenn man jemanden nicht hält deckt man halt scheiße, so rum muss man die Sache sehen.


Mach mich jetzt auf nach USA, bisschen Jetter halten...
 

wilo

Aktives Mitglied
Registriert
2 Dez 2008
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Ich schieße auch seit ein paar Wochen den Langs-jet, allerdings nach rechts, da ich eigentlich nur in diese Richtung jetten kann. Ich merke auch, dass sich meine Gegner nach anfänglichen Erfolgen schnell darauf eingestellt haben. Ich denke, das Problem bei dem Schuss ist, dass der Abschusszeitpunkt sofort wahrgenommen wird und der Goali dann würfeln kann. Bei anderen Schüssen wird vorher rumgewackelt und rumgetanzt, so dass der Torwart den Schusszeitpunkt nicht rechtzeitig erkennen kann. Vielleicht verwerfe ich das System deshalb irgendwann wieder, zumal meine Ausführung alles andere als gelenkschonend ist. Und sobald der Tisch oder der Ball unsauber sind, ist das seitliche Einklemmen schon recht mühsam.

Ich muss mal nach München kommen und mir die Feinheiten abschauen (y)

Spannender ist der Pinshot in der Tat, aber für mich persönlich ist das nicht der Maßstab, vor allem, wenn es bspw. um einen Stammplatz in der Mannschaft oder den Sieg geht. Außerdem ist für mich vor allem der Fight auf der Fünf das spannende.
 

Mauli92

Aktives Mitglied
Registriert
4 Mrz 2008
Beiträge
453
Punkte Reaktionen
0
Ort
Friesoythe
Egal wie effektiv mein Jet ist, den würde ich auch in einem wichtigen Punktspiel nicht bringen. Da verlier ich ja lieber. Wenn ich mit dem Schuss anfangen würde, dann wäre nach einigen Wochen der Spaß dahin und ich würde irgendwann aufhören zu zocken...
Da mach ich lieber mal n Tor weniger :p
 

René R

Neues Mitglied
Registriert
26 Aug 2009
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Ich hätte mehr Spaß am gewinnen als am verlieren...

An die Münchener:

Übt ihr viel druck/kraft auf dem Ball aus beim Linkslang ?

Ich spiel noch nich so lange hab angefangen mit dem Jet aus der Mitte und dabei keine Probleme gehabt.

Beim linkslang fängt es nach einiger Zeit an zu ziehen im Arm und ich kann den Schuss nicht mehr richtig ausführen...
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Mauli92 schrieb:
Egal wie effektiv mein Jet ist, den würde ich auch in einem wichtigen Punktspiel nicht bringen. Da verlier ich ja lieber.
Das ist zumindest mal eine Aussage...

Wenn ich mit dem Schuss anfangen würde, dann wäre nach einigen Wochen der Spaß dahin und ich würde irgendwann aufhören zu zocken...
Aber woher willst Du das denn wissen? Klingt so, als würdest Du den Jet bisher nicht wirklich beherrschen - wie kannst Du dann beurteilen, ob es Dir Spaß macht?
 

lusibu

Experte
Registriert
17 Jan 2007
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
0
Ort
.at
patritsch schrieb:
Aber woher willst Du das denn wissen? Klingt so, als würdest Du den Jet bisher nicht wirklich beherrschen - wie kannst Du dann beurteilen, ob es Dir Spaß macht?

Yo patritsch! (y)
Wieso spielst du nicht türkische Volksmusik, sondern lieber deine eigene Musik? Macht doch vielleicht mehr Spass. Musst du mal ausprobieren. Nein, besser: so lange üben, bis du sie wirklich beherrscht, erst dann kannst du beurteilen, ob es dir Spaß macht.

See what I did here? ;)
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.232
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Gutes Beispiel, lusibu. Ich würde nämlich nie behaupten, dass es keinen Spaß macht, türkische Volksmusik zu spielen. Eben weil ich mich in diesem Genre nicht auskenne. Und wie wären wohl die Reaktionen, wenn ich geschrieben hätte "Bevor ich so einen Kack spiele, hör ich lieber mit dem Trommeln auf"?

Und andererseits auch wieder ein schlechtes Beispiel, weil es in der Musik keinen Wettkampf gibt. Gäbe es ein Musik-Turnier, wo man gegen andere Bands gewinnen könnte, dann würde ich dort die effektivste Musik spielen. Auch wenn das dann Billig-Dance-Techno wäre.
 
Oben