ITSF-Regeln: "adjustments" beim Passen verboten?

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hallo zusammen,

ich zitiere aus österreichischen Ausführungen zu den Regeländerungen im Rahmen der ITSF-Vereinheitlichungen:

---

"Passen: so genannte „adjustments“ sind nicht erlaubt (i.e. den Ball vor
dem Pass mit der Vorderseite der Spielerfigur „führen“). Nach einem
„adjustment“ muss eine weitere Figur berührt werden bevor der Ball
gepasst werden darf."

---

Ich habe nicht verstanden, was hier mit "adjustments" oder "Führen des Balls vor dem Pass mit der Vorderseite der Figur" gemeint ist - kann sich einer von euch Cracks was darunter vorstellen und bitte kurz erläutern? Wäre sehr nett.

Danke und Gruß
klaschatx
 

M0nkey

Aktives Mitglied
Registriert
23 Feb 2006
Beiträge
84
Punkte Reaktionen
0
Ich denke, daß damit gemeint ist, daß man einen Pass nicht als Schuss (in dem Fall hier Front oder Back Pin) spielen darf und der Ball nicht direkt vor dem eigentlichen Pass geführt werden darf, sondern vorher von einer Puppe zur anderen gespielt werden muss.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Hm, Frontpin wäre ja nicht mit der Vorderseite der Figur geführt (obwohl der natürlich auch verboten ist). Deshalb weiß ich nicht, ob's das wirklich ist. Mal abwarten .. wenn's hier keiner ganz genau weiß, frag ich mal im österreichischen Forum.

Trotzdem danke und Gruß
klaschatx
 

Selbermacher

Meister
Registriert
20 Feb 2006
Beiträge
3.127
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kiel
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Als „adjustments“ verstehe ich mal das Positionieren des Balles um dann (mit der gleichen Puppe) durch zu passen.
Gibt ja so spezies die den Ball erstmal schön vor eine Puppe legen, dahinter schön rechts/links antäuschen um dann schräg oder gerade durch zu spielen.

Was aber natürlich auch möglich ist (das könnte ebenfals gemeint sein):

Den Ball annehmenweiterführen und dann durchpassen (alles eine Puppe)

Mich wundert an dem Regeltext eigentlich das hier explizit von der "Vorderseite der Figur" die Rede ist?!

Das würde bedeuten das ich den Ball, wenn ich ihn auf der Rückseite kontrolliere, durchkurbeln darf.

Kann ich nicht recht glauben denn das wäre ein wirklich sehr einfacher Pass.
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Der Ein-Figuren-Paß kann nicht gemeint sein, der ist ja schon durch die vorherigen Regeln ausgeschlossen.
Es geht eher darum, dass man, wenn man auf der 5er Reihe von Figur A nach B spielt, den Ball nicht sofort mit B zur 3er Reihe paßt, sondern kurz noch berührt (um z.B. den Lauf minimal zu korrigieren), und erst dann paßt. Deswegen auch der Hinweis auf die Vorderseite der Figur.
 

Selbermacher

Meister
Registriert
20 Feb 2006
Beiträge
3.127
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kiel
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
OK, ja klar. Da hätte ich dran denken müssen, dass andere Passagen den 1Mann-Pass schon ausschließen.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ryu schrieb:
Der Ein-Figuren-Paß kann nicht gemeint sein, der ist ja schon durch die vorherigen Regeln ausgeschlossen.
Es geht eher darum, dass man, wenn man auf der 5er Reihe von Figur A nach B spielt, den Ball nicht sofort mit B zur 3er Reihe paßt, sondern kurz noch berührt (um z.B. den Lauf minimal zu korrigieren), und erst dann paßt. Deswegen auch der Hinweis auf die Vorderseite der Figur.

Im österreichischen Forum wurde jetzt auch noch mal was dazu geschrieben. Danach hat Ryu die Sache ziemlich genau beschrieben - Glückwunsch ;-). Der Regelauskenner dort im Forum, der AFAIK an der Regelfassung mitgearbeitet oder zumindest eine sehr große Nähe zur Regelkommission hat, schreibt interessanterweise, dass dies nur für die Vorderseite gilt. Mit Kante und Seite des Fußes dürfen demnach ausdrücklich "adjustments" gespielt werden. Hm ... ist so was bei Nicht-Klemmtechniken tatsächlich üblich? Weiß das einer? Einsehbar wär's ja, wenn der Ball eben insgesamt auch viel freier läuft als beim Klemmen ...

Gruß
klaschatx
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Schick doch mal den Link, bin zu faul zum Suchen. Finde ich komisch, die Beschränkung auf die Vorderseite. Je nachdem, wie genau man dann ein Adjustment definiert, kann man dann ja theoretisch den Ball von A nach B passen, in bei B mit der Seite abprallen lassen und dann mit B zur 3 passen. Seltsam...
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Die weiteren Ausführungen und Erklärungen zur Regeleinführung finden sich in diesem Beitrag im Forum auf tischfussball.at:

http://www.tischfussball.at/forum.php?op=showposts&key_thread=3799" onclick="window.open(this.href);return false;

Gruß
klaschatx
 

Scath

Aktives Mitglied
Registriert
30 Aug 2006
Beiträge
122
Punkte Reaktionen
0
Ort
Freiburg / bald Karlsruhe
Also bei den P4P Regeln ist sowas ja auch erlaubt, wieso sollte es das bei den Össis (hoffentlich fühlt sich jetzt niemand angegriffen...) nicht sein!?

Mach ich sehr gerne so nen Pass:

Ball läuft von der 4ten Puppe zur 5ten (ganz aussen) ... ich lass den Ball von der 5ten abprallen und schieß in dann sofort mit der 5ten auf die 3.

Ist erlaubt und verwirrt viele Gegner! :LOL:
 
Oben