In zwei Vereinen gleichzeitig

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Hallo Leute,
an die Experten. Habe noch nichts gefunden bisher an Informationen. Gut, ich war vielleicht auch etwas faul.

Es gibt im Umkreis zwei Vereine, die recht nahe beineinander liegen (Die sind beide beim RPTFV). Ist es eigentlich theoretisch möglich, in beiden Vereinen gleichzeitig zu spielen? Was ist, wenn beide Mannschaften aufeinandertreffen?
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mannheim / Werne
Du kannst natürlich in zwei oder x Vereinen gleichzeitig Mitglied sein, aber am Ligabetrieb darfst du immer nur für einen Verein teilnehmen.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Ah ok, also darf ich zwar Mitglied sein, aber Ligabetrieb ist dann verboten. Schade, hätte Verein X nochmal auf die Nuss geben wollen, die sind diesen Monat wieder da, aber beim anderen Verein, wo ich derzeit noch kein Mitglied bin. :eek:

Und noch eine andere Sache. Unser Verein konnte nicht antreten und hat deshalb ein Ligaspiel abgesagt. Jetzt sind aber alle Spiele (Einzel, aber meistens Doppel) alle auf 6:0 eingetragen worden gegen uns, also jede Partie. Es ist zwar nicht persönlich schlimm, aber dennoch finden wir es doch etwas ungerecht, wenn jetzt jeder Spieler in seiner Rangliste zig verlorene Spiele drinstehen hat. Ist das beim RPTFV "normal" ?
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Ach nein, ich glaube ich habe das falsch verstanden, also ich darf schon bei beiden Vereinen Liga spielen, aber ich darf z.B. bei einem Bündelspieltag, wo meine beiden Vereine gegeneinander antreten nur für einen Verein spielen. Ich habe ich jetzt doch was verwurschtelt? Danke schonmal.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Ach nein, ich glaube ich habe das falsch verstanden, also ich darf schon bei beiden Vereinen Liga spielen, aber ich darf z.B. bei einem Bündelspieltag, wo meine beiden Vereine gegeneinander antreten nur für einen Verein spielen. Oder habe ich jetzt doch was verwurschtelt? Danke schonmal.
 

phelan

Aktives Mitglied
Registriert
29 Nov 2014
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
0
Wie wärs, wenn du einfach die Verantwortlichen beim RPTFV das frägst?
 

Krezip

Aktives Mitglied
Registriert
30 Sep 2014
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
0
Gibt es vom Verband keine Spielordnung, die du einsehen kannst? In Hamburg ist es z.B. so, dass du bei einem Vereinswechsel für zwei Spieltage im Ligabetrieb gesperrt bist. In zwei Vereinen gleichzeitig am Ligabetrieb teilnehmen ist ausgeschlossen.
 

Pierre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
502
Punkte Reaktionen
67
tfvideos schrieb:
Ach nein, ich glaube ich habe das falsch verstanden, also ich darf schon bei beiden Vereinen Liga spielen, aber ich darf z.B. bei einem Bündelspieltag, wo meine beiden Vereine gegeneinander antreten nur für einen Verein spielen. Oder habe ich jetzt doch was verwurschtelt? Danke schonmal.

Nein, du darfst theoretisch für dich persönlich in beiden Vereinen Mitglied sein und deinen MItgliedsbeitrag zahlen, aber beim RPTFV kannst du nur für einen Verein gemeldet sein und spielen. Du musst dich also entscheiden. Bei Wechseln oder Nachmeldungen bist du dann allerdings für den nächsten Spieltag gesperrt.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Ah ok (y) Auf den ersten Blick hatte ich diese Info in der Spielordnung nicht gefunden. Aber wenn ihr es alle so macht wird das bei uns auch nicht anders sein.
 

michi1367

Aktives Mitglied
Registriert
22 Nov 2010
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
0
§ 3 Abs (1) und Abs (5) der RPTFV Spielordnung sagen es zwar nicht ausdrücklich, zwischen den Zeilen steht es aber doch ziemlich klar:

1. Wenn du für eine Mannschaft im Liga-Betrieb spielen willst, musst du für diese Mannschaft von dem jeweiligen Verein beim RPTFV gemeldet werden.

2. Wenn du für eine Mannschaft gemeldet bist, dann aber noch für eine anderen Mannschaft gemeldet wirst, wird das als Vereinswechsel verstanden. D.h. mit der Meldung für die neue Mannschaft verlierst du automatisch das Spielrecht für die alte Mannschaft.

3. Passiert das Ganze während einer laufenden Saison, wirst du für 2 Spieltage gesperrt.


4. Wenn du für zwei Vereine spielst, ohne dabei einen Vereinswechsel zu vollziehen, spielst du für mindestens einen der beiden Vereine ohne gültige Spielberechtigung, was zu entsprechenden Wertungen deiner Spiele und ggf. Sanktionen für den Verein führt.



Mal weg vom konkreten Fall:
Hast du schon mal eine andere Mannschaftssportart vereinsmäßig betrieben? Ich habe noch von keiner Sportart gehört, in der man innerhalb des gleichen Spieljahres - geschweige denn innerhalb des gleichen Wettbewerbes - für zwei verschiedene Mannschaften bzw. Vereine antreten darf. Geht im Fußball, Handball etc. jedenfalls nicht.
 

Kup

Aktives Mitglied
Registriert
23 Jun 2010
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
0
Ort
Trier
tfvideos schrieb:
Und noch eine andere Sache. Unser Verein konnte nicht antreten und hat deshalb ein Ligaspiel abgesagt. Jetzt sind aber alle Spiele (Einzel, aber meistens Doppel) alle auf 6:0 eingetragen worden gegen uns, also jede Partie. Es ist zwar nicht persönlich schlimm, aber dennoch finden wir es doch etwas ungerecht, wenn jetzt jeder Spieler in seiner Rangliste zig verlorene Spiele drinstehen hat. Ist das beim RPTFV "normal" ?

Spielst du beim ESV Mainz?
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Ja. Mir selbst wäre es wohl gar nicht bis sehr spät aufgefallen, wenn mich nicht jemand aus dem Verein drauf aufmerksam gemacht hätte. :LOL:

Mal weg vom konkreten Fall:
Hast du schon mal eine andere Mannschaftssportart vereinsmäßig betrieben?
Nein, bisher habe ich nur vereinsmäßigen "Akkordeon-Sport" betrieben und der war nicht großartig von konkurrierendem Vereinsdenken betroffen ;-)
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
So, hab's nun gefunden wegen der Absage.

http://rptfv.de/index.php/downloads/category/5-spielordnung?download=2:spielordnung

Zitat:
(5) Spielabsage
Bis 24 Stunden vor dem Spieltermin sind auch Absagen zulässig. Absagen führen zu
einem Verlust der Begegnung mit 0:52. Innerhalb der letzten 24h vor Beginn der
Begegnung werden alle Absagen als Nichtantreten gewertet und zusätzlich mit
einem Bußgeld versehen.

Das ist schon ne harte Regelung, weil 52:0 wirkt sich dann anscheinend auch auf jedes einzelne Match und somit auf die Punktestände und Platzierungen der einzelnen Mitglieder aus, und das heißt, bei einem Absagen einer Partie werden alle Spieler eines Vereins in der Rangliste nach unten gestuft. Das ist heftig.
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mannheim / Werne
Ich versteh ehrlich gesagt gar nicht, warum du dich so an dieser Rangliste aufhängst... Spricht jetzt nicht sehr für deinen/euren(?) Teamgeist, und darauf sollte es ja eigentlich ankommen.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Hi,
ich hatte ja oben geschrieben, dass es für mich persönlich jetzt nicht so schlimm ist. Ich selber hätte das wohl auch gar nicht groß bemerkt oder Wert drauf gelegt. MIr ging es rein ums Formelle. Aber was soll das mit dem Teamgeist einer Mannschaft zu tun haben wenn man eine Regel als zu hart ansieht?
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Für mich zählt nicht wie groß oder klein das Turnier ist oder um was es geht, sondern lediglich das aktuell einzelne Spiel separiert betrachtet, was es zu bewältigen gilt. The spirit of foosball sozusagen. Das Zitat, was ich als Signatur habe, trifft es wohl auf den Punkt :LOL:
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mannheim / Werne
Nun ja, wenn du Tischfußball in einer Mannschaft in einer Liga spielst, dann sollte das Hauptkriterium doch der Tabellenplatz des Teams sein, und nicht deine individuelle Platzierung in der Rangliste. So meinte ich das.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Äh moment, habe ich irgendwo geschrieben, dass es vorrangig nur um MICH geht und ICH es schlimm finde, wenn MEINE Platzierung herabgestuft wird weil ICH doch gerne weiter oben wäre? Ne. Es ist doch ein automatischer Seiteneffekt, wenn die Mannschaft herabgestuft wird, weil sie ein Spiel nicht mitgemacht hat und das dann auch für jedes einzelne Mitglied negative Konsequenzen hat. Ich hatte mal rein formal etwas gegrübelt, bzw. mich mit jemandem ausgetauscht, warum es diese Regelung gibt, alles zwingend mitmachen zu müssen. Die Mannschaft wird ansonsten mit einer "32 : 0" Niederlage abgestraft: Das wird wohl einfach den Grund gehabt haben, dass keine Nachteile der Begegnungen entstehen. Wenn eine Mannschaft z.B. zwei "Freischüsse" im Jahr hätte ohne Konsequenzen, könnte man Spielmanipulation betreiben. Man könnte z.B. einfach Verein X und Verein Y absagen, weil man weiß, dass die eh zu stark sind und man verlieren wird. Trotz der Tatsache fände ich eine Überlegung nicht schlecht, das wenigstens 1x pro Jahr durchgehen zu lassen, denn es kann ja sein, dass wirklich mal ein triftiger Grund da ist und die Köpfe der Mannschaft es zwingend absagen müssen, z.B. Hochwassser, Brand oder so etwas.
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Mannheim / Werne
Alles klar, sorry. Hätte dein erstes Posting dazu genauer lesen sollen.
 

Krezip

Aktives Mitglied
Registriert
30 Sep 2014
Beiträge
51
Punkte Reaktionen
0
Ich verweise mal wieder auf Hamburg: dort wird ein nicht angetretenes Spiel mit 0:32 Punkten und 0:96 Toren gewertet, allerdings ohne die Angabe von Spielern. Es hat ja auch schließlich kein Spiel stattgefunden. Damit hat die Wertung des Spiels keinen Einfluss auf einzelne Spielerstatistiken.

Das Vorgehen finde ich soweit auch in Ordnung, schließlich steckt viel Planung und Freiräumen von Zeit hinter der Terminfindung eines Spieltages. Und eigentlich weiß man doch 24 Stunden vorher, ob man spielen kann, oder nicht. Es bleiben immer noch bei uns die Möglichkeiten, die Mannschaft nett zu fragen, ob geschoben werden kann, oder das Antreten mit weniger Spielern. Wir haben fast immer eine einvernehmliche Lösung gefunden.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
Joa, bei uns wird dann anscheinend immer eine Herabstufung des Vereins in der Liste UND der Spieler (Match 6:0 verloren) stattfinden. Aber gut zu wissen, dass das bei euch zum Beispiel etwas anders läuft. Abgesagt wurde, soweit ich das beurteilen kann, rechtzeitig, also nicht auf den letzten Drücker.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
292
Punkte Reaktionen
9
Ort
Nauheim
OK, vergesst's, habe eine Info bekommen, dass es auch anders ginge (ohne Herabstufung der Spieler).
 
Oben