Gefahren des Spiels

Kickermichl

Neues Mitglied
Registriert
31 Jan 2014
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
hi leute ,
bin ganz neu beim Kickern . es macht echt viel spaß. damit es so bleibt ist ja am wichtigsten , dass weder ich noch meiner gegner sich verletzt . wo lauern die gefahren ? was kann man zur vermeidung tun ?
danke euch
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
884
Punkte Reaktionen
9
Ort
Kiel
Y1rq.gif
 

LittleCollignon

Aktives Mitglied
Registriert
18 Nov 2006
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
0
Es gibt keine Gefahren, das war mein Grund mit Tischfussball anzufangen. Keine Gefahren!!! Droge ohne Nebenwirkung!!!

Bin nämlich voll der Schißer.
 

Metaxa

Aktives Mitglied
Registriert
14 Jan 2014
Beiträge
62
Punkte Reaktionen
0
Aufsehen und Beachtung ;)

Aber BTT: das schlimmste was ich mir vorstellen kann wäre eine sehnenscheidenentzündung. Voltaren drauf und weiter gehts (y)
 

Rechtsreißer

Experte
Registriert
3 Jul 2007
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lünen
Kickermichl schrieb:
hi leute ,
bin ganz neu beim Kickern . es macht echt viel spaß. damit es so bleibt ist ja am wichtigsten , dass weder ich noch meiner gegner sich verletzt . wo lauern die gefahren ? was kann man zur vermeidung tun ?
danke euch

Da es nicht der 1.April ist gehe ich mal davon aus das du deine Anfrage ernst meinst - die einzige typische Gefahr ist, das kleine Kinder oftmals die länge der aus dem Tisch fahrenden Stangen unterschätzen oder vergessen und diese an den Kopf (Auge, Nase) bekommen oder der Spieler gegenüber sich nicht im Griff hat nachdem du ihm das Tor zugeballert hast und die Stangen wütend hin und her knallt, während du dich gerade bückst um deine Tasche aufzuheben (und du die Stange voll an die Schläfe bekommst - pers. leidvolle Erfahrung). Solltest du also Größer als 1,40 m sein und nicht dauernd mit Psychopathen kickern - gibt es kaum Gefahren.
 

Dachiso

Mitglied
Registriert
6 Jul 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube Szüle und einige andere können schon von "Gefahren" reden - Enorme Probleme mit der Schulter, Sehnenscheidentzündungen und was man so alles hört. Also immer schön aufpassen bei der Technik!
 

widderdoh

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jun 2013
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen (bei Köln)
Na ja, meinste denn, Szüles Probleme waren auf seine schlechte Technik zurückzuführen? Nach allem, was ich gehört habe, war das eher Ärzte-Pfusch - aber ich weiß es natürlich nicht. Solche Top-Spieler verbringen aber auch sehr viel mehr Zeit am Tisch als Normalsterbliche und sind daher eher kein Maßstab, denke ich.
 

Dachiso

Mitglied
Registriert
6 Jul 2011
Beiträge
19
Punkte Reaktionen
0
Auf keinen Fall sage ich schlechte Technik und Szüle in einem Satz xD

Ich meine damit eher, dass man darauf achten soll nicht falsch zu belasten. Kraft rausnehmen und durch Technik schnell werden etc., damit man auf lange Sicht glücklicher ist (y)
 

Holzerbernd

Aktives Mitglied
Registriert
27 Mrz 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Stark beanspruchte Muskulatur, hier überwiegend Unterarm, muss gedehnt werden, dann kommt es erst gar nicht zur Sehnenscheidenentzündung und ähnlichem. Voltaren und das andere Zeug ist meiner Meinung nach nur Geldmacherei. Glaubt mir, ich sprech aus Erfahrung.
 

Holzerbernd

Aktives Mitglied
Registriert
27 Mrz 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Mein Albtraum hinsichtlich Kickern ist auf jeden Fall eine volle Kneipe zur späten Stunde, der Ballauswurf funktioniert mal wieder nicht, so dass der eine davor in die Hocke geht um die Münze immer wieder neu einzuwerfen, während der Tormann vom anderen Team sich vom Tisch wegdreht um mit Leuten hinter ihm zu reden, dann angerempelt wird so dass er einen Schritt zurückweicht und dabei mit seinem Hintern die Abwehrstange dem Typ in der Hocke direkt ins Auge rammt.
Ich hoffe ich muss sowas nie sehen und wundere mich doch auch irgendwie dass ich nicht derartiges schon miterlebt habe, wird doch auf die Stangen seltenst aufgepasst.
 

CQuadrat

Aktives Mitglied
Registriert
16 Nov 2012
Beiträge
83
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rheine
Also aus aktueller eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass Überanstrengung keinesfalls zu unterschätzen ist, den Willen, unbedingt besser zu werden in allen Ehren. Ich hatte das vorletzte Woche, war vorm Spieltag am Mo., Di. Mi. und Fr. trainieren bestimmt 3-4 Stunden jeweils, Fr. & Sa. dann noch in der Kneipe gezockt. Nach dem Spieltag am Sonntag ging dann gar nichts mehr, Ober- und Unterarm komplett verhärtet und gezerrt.
 

widderdoh

Aktives Mitglied
Registriert
7 Jun 2013
Beiträge
347
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen (bei Köln)
Das passiert aber nur bei falscher Technik (die auch durch mentale Anspannung verursacht worden sein kann). Mit der Richtigen kann man locker jeden Tag 5-6 Stunden intensiv spielen ohne sich zu verletzen.
 

Kubala

Aktives Mitglied
Registriert
20 Aug 2013
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
3
Ich pack´s mal hier rein: Ich habe oft schmerzende Handgelenke und muss ein bisschen aufpassen, was ich mache. Das frühere Pensum aus Hantel, Liegestützen, Klimmzügen ist nicht mehr drin. Beim Kickern mit Pinshot hatte ich bisher keine Probleme. Ich habe ihn auch noch nicht so lange drauf und auch noch nicht so richtig. Um einseitiger Belastung vorzubeugen (und etwas eher einen leistungsfähigen Schuss am Start zu haben) habe ich zuletzt mal ein bisschen Jet probiert und stelle jetzt fest - der tut viel mehr weh im Handgelenk.

Sollte eigentlich nicht passieren bei so einer gerade hochgezogenen Bewegung, ich schaffe es aber trotzdem. Gibt es da generell irgendwelche Erfahrungen zu und Erkenntnisse, welcher Schuss belastender für die Gelenke ist?
 

Loca So

Aktives Mitglied
Registriert
10 Aug 2011
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Klein-Gerau
Kubala, du brauchst dir ja nur mal die verschiedenen Techniken anschauen, dann sieht man recht schell wo da die Gefahr der Überlastung im Arm oder Handgelenk liegt.
Zieher/Schieber beispielsweise können den sog. Tennisarm, also Entzündung im Ellebogengelenk hervorrufen (ruckartige Bewegungen) , genauso wie eine Sehnenscheidentzündung im Handgelenk (Überdrehung-/dehnung) hervorrufen. Beim Backpin wird das Handgelenk auch oft überdehnt oder zumindest durch die Häufigkeit der Bewegung überlastet.

Falls du häufiger Schmerzen hast nachm Kickern, dann solltest du auf jeden Fall was dagegen machen. Leider ist es aber so, dass es grad bei Sehencheidentzündungen eigentlich nichts wirklich Vernünftiges gibt, was zur vollständigen Heilung führt, außer eine Sehnenkürzung, welche aber oft zur Versteifung des Gelenks führt.
Ich spreche aus Erfahrung, denn bei mir ist seit 1999 das rechte Handgelenk im A...., und seit 2010 das linke auch.
Bei mir gabs in ´99 erst Cortisontherapie, immer schön Spritzen ins Handgelenk, sauunangenehm. Dazu Salbenverbände, um dann am Ende doch noch bei nem 3wöchigem Gipsarm zu landen. Danach dann Handgeleksmanchette, die mich bis heute begleitet.
Hast du den Mist eimal gehabt, dann hast du immer wieder Probleme damit. Immerhin lernt man mit der Zeit, wann man mal wieder das Handgelenk ruhigstellen muss, sodass es nicht direkt wieder zu ner vollständigen dauerhaften Stillegung kommt. Trotzden ists halt nervig, alle paar Monate/Jahre immer mal wieder zeitweise mit der Manschette quasi gehandicapt zu sein.

Da ich das Kickern in `99 auf keinen Fall aufgeben wolle, habe ich dann mein System auf Pinshot umgestellt. Nachdem in zwei Stunden lang unter fachmännischer Anleitung Jet und Pinshot ausprobiert habe, war der Pinshot die schonenstere Technik fürs Handgelenk.
 

Holzerbernd

Aktives Mitglied
Registriert
27 Mrz 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Also als ich meine Sehnenscheidenentzündung hatte habe ich auch geschaut welcher Schuss denn noch einigermaßen geht, weil ganz auf Kickern verzichten wollte ich das halbe Jahr wo ich mich damit herum geplagt habe auch nicht. Bei mir war ein locker geschossener Jet wesentlich besser als ein Pinshot. Beim Pinshot muss man den Griff irgendwie halten, somit werden die Sehnen im Unterarm angespannt, während man beim Jet einfach den Unterarm an die Stange legt und dann abreißt. War eine Sehnenscheidenentzündung nicht sogar der Grund wieso sich der eine damals den Jet ausgedacht hat?
Schmerzen IM Handgelenk finde ich seltsam. AM Handgelenk ist wohl normal. :LOL:
Vielleicht verkrampfst du zu sehr.
 

Loca So

Aktives Mitglied
Registriert
10 Aug 2011
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Klein-Gerau
Ich weiß ja nicht wie du die Hand bei nem Pinshot am Griff hast, aber bei mir liegt die nur locker aufm Griff. Und bei der Abrollbewegung sollte idealerweise das Handgelenk gerade bleiben, weshalb also auch da kaum Druck auf das Handgelenk ausgeübt wird. Wenn man den Pishot richtig gut drauf hat, dann braucht man kaum Kraft und auch nur zwei Finger um ihn sauber zu spielen. So zumindest die Theorie 8)

Aber da sieht man mal wie unterschiedlich die Schüsse ausgeführt werden. Für mich fiel der Jet als Option weg, als ich bemerkte, dass ich mit gerade gestelltem Handglenk keine anständige Griffführung geschweige denn Ballkontrolle hinbekommen würde. Mit meinem schmalen Handgelenk hätte ich es ziemlich blöd abknicken müssen bei der Ballführung. Das wäre dann wieder nicht gut für die Sehen gewesen.
 

Holzerbernd

Aktives Mitglied
Registriert
27 Mrz 2011
Beiträge
82
Punkte Reaktionen
0
Manchmal schieße ich Rechtslang mit einem Finger und manchmal spiele ich den Jet auch mit dem Oberschenkel...

Wahrscheinlich liegts daran dass ich Handgelenke wie ein Holzfäller habe. 8)
 

Kubala

Aktives Mitglied
Registriert
20 Aug 2013
Beiträge
254
Punkte Reaktionen
3
Loca so: Danke für die sachkundige Antwort von betroffener Seite. Ich hatte mal probehalber ein bisschen rumgejettet, um die Belastung nicht zu einseitig werden zu lassen und auch mit dem HIntergedanken an die Entstehungssage, dass der Erfinder des Schusses den Jet aus dem Hut gezaubert hat, um selber gesundheitlichen Problemen zu entgehen.

Es ist sicher so, dass Kickern nicht schuld ist an meinen schmalen Handgelenken. Aber ich war schon sehr überrascht, was für Schmerzen ein Jet beim Trainingsspiel so machte, dabei gibts ja gar keine Belastung auf das Handgelenk im verdrehten Zustand sondern nur gestreckt. Ich werde erst mal weiter abwechselnd vor mich hin pinnen und jetten und dann schauen, was am geeignetsten ist.
 

e.t.chen

Experte
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
2.470
Punkte Reaktionen
50
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
Mir ist es in letzter Zeit 1-2 Mal passiert, dass ich mit dem linken Daumen auf der 5 gegen das obere Ende einer Balldiebstalsicherungsschiene gestoßen bin. (wie in diesem Bild: http://forum.tischfussball-online.com/resources/ohne-glasaufsatz/2351)
Bisher ging das noch immer gut aus. Birgt aber mE auch ein gewisses Verletzungsrisiko.
Werde in Zukunft an dem Tisch eher versuchen auf der anderen Seite zu spielen ;)
(Oder mal angehen den Sch... da abzubauen)
 

Loca So

Aktives Mitglied
Registriert
10 Aug 2011
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
0
Ort
Klein-Gerau
Es gibt auch Leute, die auf der 3er den Daumen so weit über den Griff herausragen lasse (bei der 5er auch), dass sie fast schon die blanke Stange am Daumen haben. Wenn man dann an die obere Bande fährt, hat sich der eine oder andere schon mal den Daumen gestaucht/geklemmt.
Soll ganz schön weh tuen *lol*
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben