Fragen zu den Regeln

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Hallo Forum,
ich habe öffters mal eine Frage zum Regelwerk. Vielleicht wäre es nicht schlecht, hier einen Thread dafür zu haben.

Ich habe dann auch gleich mal eine Frage:

Manchmal verliert ein Spieler bzw. seine Figur beim Zurechtlegen die Kontrolle über einen Ball. Wenn dann der Ball im Zeitlupentempo zur gegnerischen Stange rollt, kann es sinnvoll sein, dem Ball noch einen Stubser zu verpassen, so dass der Ball die gegnerische Stange passiert. Das ist aber ggf. dann ein Einmannpass?
O.k., das ist soweit so unklar. Ist das aber auch ein Einmannpass, wenn man den Ball nach hinten (also von der Drei zur Fünf oder von der Fünf zur Zwei) durchstubst?
Und... falls ja.. dann müsste doch auch der Rückwärtspass (in Einzelspielen manchmal zu sehen) vom Mittelstürmer zur Fünf (und dann Torschuss mit der Fünf) ein Einmannpass sein?

Alles nicht so einfach! :)
 

TommyZero

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11 Sep 2006
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
11
Ort
Rendsburg
Kickertisch
LLL, Fireball, Ulrich
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Moin!

Ein Pass ist erst dann gegeben, wenn der Ball gefangen wird.

Von der 3 zurück auf die 5 und Schuss ist somit kein Pass.

Dein Beispiel, Ball zurechtlegen und verlieren, dann nachstubsen ist demnach auch kein Pass.
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Danke für die Antwort!
Nur damit ich es richtig verstehe: "Gefangen" heißt, dass der gepasste Ball beim Annehmen ruht oder zumindest geklemmt wird? Wenn ich den gepassten Ball beim Annehmen in Bewegung halte, ist es doch aber auch ein Einmannpass?

So ganz habe ich es leider immer noch nicht verstanden, Sorry...

Wie gesagt, alles nicht so einfach... :)
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Moin!

Ein Pass ist erst dann gegeben, wenn der Ball gefangen wird.

Von der 3 zurück auf die 5 und Schuss ist somit kein Pass.

Dein Beispiel, Ball zurechtlegen und verlieren, dann nachstubsen ist demnach auch kein Pass.
Ich bin kein Schiedsrichter und es wäre schön, wenn sich ein solcher noch äußern würde, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du da falsch liegst.

Wenn ich den Ball mit einer Figur auf der 5 unter Kontrolle habe, diese Kontrolle dann verliere und noch schnell "durchstupse", bevor er zum Gegner rollt, und mit dem Stürmer aufnehme, ist das doch ziemlich eindeutig ein Einmannpass. Alleine regeltechnisch wäre es anders doch quasi nicht umsetzbar. Wer will denn da festlegen und im Spiel überwachen wann der Ball geplant oder aus der Not per Einmannpass durchgelegt wird?
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Ist das aber auch ein Einmannpass, wenn man den Ball nach hinten (also von der Drei zur Fünf oder von der Fünf zur Zwei) durchstubst?
Und... falls ja.. dann müsste doch auch der Rückwärtspass (in Einzelspielen manchmal zu sehen) vom Mittelstürmer zur Fünf (und dann Torschuss mit der Fünf) ein Einmannpass sein?

Alles nicht so einfach! :)
Super einfach, lesen der Regeln hilft !
4.10 - PASSEN
Ein Pass gilt als erfolgt, wenn die Stange, die den Ball fängt, den aktiven Ballbesitz behält oder eine sofortige kontrollierte Transition durchführt. Es gibt einige Einschränkungen beim Passen des Balles nach vorne von 5er-Stange und 2er-Stange. Einfach ausgedrückt, muss sich ein Ball bewegen, um legal gepasst zu werden. Um die feineren Details zu verstehen, ist es notwendig, die Definition eines eingeschränkten Balls zu verstehen. Im Zusammenhang mit dem Passen gilt ein Ball, der eingeschlossen, gestoppt, geklemmt oder justiert ist, als eingeschränkter Ball. Beim Übergang von der 5er- auf die 3er-Stange kann ein eingeschränkter Ball weder direkt noch indirekt gespielt werden. Beim Übergang von der 2er-Stange auf die 5er-Stange kann ein eingeschränkter Ball nicht direkt, aber indirekt gespielt werden. Es gibt keine Einschränkungen bei Pässen zwischen anderen Stangen oder bei Pässen nach hinten zwischen Stangen.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Wenn ich den Ball mit einer Figur auf der 5 unter Kontrolle habe, diese Kontrolle dann verliere und noch schnell "durchstupse", bevor er zum Gegner rollt, und mit dem Stürmer aufnehme, ist das doch ziemlich eindeutig ein Einmannpass. Alleine regeltechnisch wäre es anders doch quasi nicht umsetzbar. Wer will denn da festlegen und im Spiel überwachen wann der Ball geplant oder aus der Not per Einmannpass durchgelegt wird?

1645706955190.png
Justierter Ball: Ein Transfer, gefolgt von einem Kontakt entweder auf der Vorder- oder Rückseite einer Figur, gefolgt von einem weiteren Kontakt mit derselben Figur.


Denke das beschreib ziemlich genau die Situation somit illegal.
Lustig wird die Sache erst, wenn der Ball seitlich geschoben wird, also nicht mit Vorder oder Rueckseite Kontakt hatte (im TicTac zB.)
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Hallo eumelzock,

Danke - Das schafft Klarheit!

"direkt" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Ball ohne Berührung einer gegnerischen Puppe die gegnerische Stange passiert.
"indirekt" bedeutet in diesem Zusammenhang, dass der Ball mit Berührung einer gegnerischen Puppe die gegnerische Stange passiert.

So ist es richtig, stimmts?
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Direkter Pass: Eine kontrollierte Transition ohne dazwischenliegenden Kontakt, direkt gefolgt von einem kontrollierten Ballbesitz auf einer Stange desselben Teams.
Indirekter Pass: Eine kontrollierte Transition mit einer dazwischenliegenden Deflexion, direkt gefolgt von einem kontrollierten Ballbesitz auf einer Stange desselben Teams.
Originaltext.
 

TommyZero

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11 Sep 2006
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
11
Ort
Rendsburg
Kickertisch
LLL, Fireball, Ulrich
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Ein Pass ist erst dann gegeben, wenn der Ball gefangen wird.

Ausgangssituation von froschkönig beschrieben.

@Pierre

Mir ging es darum, möglichst im Konsens zu antworten. Diskussionen über Passregeln tauchen immer wieder auf und Interpretationen sind menschlich. Hat man Passregeln einmal verstanden, gibt's auch keine Fragen mehr. Zumindest zu Passregeln 🤗

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Ausgangssituation von froschkönig beschrieben.

@Pierre

Mir ging es darum, möglichst im Konsens zu antworten. Diskussionen über Passregeln tauchen immer wieder auf und Interpretationen sind menschlich. Hat man Passregeln einmal verstanden, gibt's auch keine Fragen mehr. Zumindest zu Passregeln 🤗

Beste Grüße
So wie du es beschrieben hast, klingt es aber so als sei es legal, obwohl es das nicht ist ;)
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Danke für die Erläuterungen!
Das Gemeine an dem Originaltext ist, dass jeder erklärende Satz bei mir (und ich habe das Latinum.. :)) mindestens eine neue Frage aufwirft.
Das Wort Transition gibt es in vielen Wissenschaften aber meines Wissens nicht in der Kinetik. Ob "Deflexionen" auch an der Bande stattfinden können, ist auch nicht selbsterklärend, deswegen habe ich das oben mal verständlicher zu formulieren versucht.

"Indirekter Pass: Eine kontrollierte Transition mit einer dazwischenliegenden Deflexion,..." o_O
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Danke für die Erläuterungen!
Das Gemeine an dem Originaltext ist, dass jeder erklärende Satz bei mir (und ich habe das Latinum.. :)) mindestens eine neue Frage aufwirft.
Das Wort Transition gibt es in vielen Wissenschaften aber meines Wissens nicht in der Kinetik. Ob "Deflexionen" auch an der Bande stattfinden können, ist auch nicht selbsterklärend, deswegen habe ich das oben mal verständlicher zu formulieren versucht.

"Indirekter Pass: Eine kontrollierte Transition mit einer dazwischenliegenden Deflexion,..." o_O
Die Regeln werden auf Englisch verfasst und dann ins Deutsche uebersetzt. Wahrscheinlich nicht durch ein Uebersetzungsbuero.
Da wir ja seit geraumer Zeit "verdenglischt" werden (danke hier auch noch an die Telekom, die tatkraeftig mitmischt!), sind solche Konstrukte quasi an der Tagesordnung.
Die Franzosen haben fuer solche Faelle das Loi_Toubon Gesetz.
 
Zuletzt bearbeitet:

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Jetzt habe ich mal versucht, das Wort "Deflexion" nachzuschlagen.
Es gibt das Wort tatsächlich im deutschen Sprachgebrauch. Es steht für eine bestimmte Haltungsanomalie von Kindern im Mutterleib vor der Geburt.

Aber so richtig hat mir das auch nicht weitergeholfen. Ich wusste schon vorher, dass meine Pässe manchmal eine schwierige Geburt sind... :D

...aber mal im Ernst: Wenn man ein Regelwerk mit nicht existierenden Begriffen zu gestalten versucht, dann darf man sich über Unklarheiten oder über wenig Lesebereitschaft bei den Sportlern auch nicht wundern.
Schön wäre ein für jedermann leicht verständliches Regelwerk. :)
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Der Typ der die FIFA Regeln uebersetzt bekommt sicherlich ne ordentliche Stange Geld dafuer, Im Tischfussball wird das mehr oder minder ehrenamtlich erledigt. Da kann man dann keine lupenreine Uebersetzung erwarten. Im Zweifelsfall die englische Originalschrift zu Rate ziehen.
 

TommyZero

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11 Sep 2006
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
11
Ort
Rendsburg
Kickertisch
LLL, Fireball, Ulrich
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Aktiv mit Leuten Kickern, die schon das ein oder andere Turnier gespielt haben, bringts. Es kann direkt am Tisch gezeigt werden, was es z.B. mit "dem passen eines Balles" auf sich hat.
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Aktiv mit Leuten Kickern, die schon das ein oder andere Turnier gespielt haben, bringts. Es kann direkt am Tisch gezeigt werden, was es z.B. mit "dem passen eines Balles" auf sich hat.
Ja, theoretisch schon.
Leider habe ich auch schon einigemale erlebt, dass die erfahreneren Spieler die Unerfahrenheit ihrer Gegner ausnutzen, um sie mental-psychisch zu dominieren. So nach dem Motto: "Erst mal schnell ein "Anstoßen" callen, um das Selbstvertrauen der Gegner zu brechen."
Das kann sogar soweit gehen, dass Regeln bewusst falsch ausgelegt werden.

Beispiel: Bei einem Einzel hat der unerfahrenere Spieler den Ball in Jetauflage auf der Drei. Mit Links richtet er seine Verteidigung aus, nimmt die linke Hand wieder an die Fünf und schießt mit Rechts innerhalb einer Sekunde ein Tor. Der erfahrene Spieler (mit Schiri-Schein) called "Ablenkung" und besabbelt seinen Gegner, das Tor nicht zu geben, weil angeblich regelwidrig geschossen worden ist.
So gesehen wäre es schön, ein kurzes, nachvollziehbares und eindeutiges Regelwerk zu haben. Auf das, was Top-Spieler machmal erzählen, würde ich mich im Turnier ungern verlassen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

TommyZero

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11 Sep 2006
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
11
Ort
Rendsburg
Kickertisch
LLL, Fireball, Ulrich
Status
ambitionierter Hobbyspieler
Ja, theoretisch schon.
Leider habe ich auch schon einigemale erlebt, dass die erfahreneren Spieler die Unerfahrenheit ihrer Gegner ausnutzen... So nach dem Motto: "Erst mal schnell ein "Anstoßen" callen...."
Das kann sogar soweit gehen, dass Regeln bewusst falsch ausgelegt werden.

Auf das, was Top-Spieler machmal erzählen, würde ich mich im Turnier ungern verlassen. :)
Theoretisch 😉 solltest du in einem Turnier an der richtigen Adresse sein, um klar und unauslegbar gezeigt zu kriegen, wann ein Pass legal ist und wann nicht.

Natürlich gibt's immer wieder Leute, die Unerfahrenheit ausnutzen. Aber selbst von denen kann man lernen. Nur eben nicht im direkten Austausch.

Fakt ist: Ball von der 3 zurück auf die 5 und volley Schuss (ohne Annahme) ist i.O. Zumindest war es das in den Kreisen, in denen ich seit Jahren zocke. Kann natürlich sein, das mir was entgangen ist. Vorsorglich um Entschuldigung zu bitten, fällt mir aber nicht ein. Denn in einem Forum kann auch direkt geschrieben werden. 👍 Wenn der Ball beim nachstubsen von der 5 in Reichweite der 3 liegenbleibt, oder direkt angenommen wird, dann foul.

Oder liege ich tatsächlich falsch? @Pierre?

Beste Grüße 🤘
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Fakt ist: Ball von der 3 zurück auf die 5 und volley Schuss (ohne Annahme) ist i.O. Zumindest war es das in den Kreisen, in denen ich seit Jahren zocke. Kann natürlich sein, das mir was entgangen ist. Vorsorglich um Entschuldigung zu bitten, fällt mir aber nicht ein. Denn in einem Forum kann auch direkt geschrieben werden. 👍 Wenn der Ball beim nachstubsen von der 5 in Reichweite der 3 liegenbleibt, oder direkt angenommen wird, dann foul.

Oder liege ich tatsächlich falsch? @Pierre?

Beste Grüße 🤘
Passt doch soweit auf der Regeltext ... bis auf das "ohne Annahme". Meines Wissens nach kann man den Ball auch mit der 5 stoppen, um Ihn dann volle Lotte in den Kasten zu zirkeln , weil es sich in dem Fall um einen Torschuss handelt.
 

TenSat

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2019
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
7
Beim Pass von 3 auf 5 und beim Pass 5 auf 2 gibt es keine 1 Mann Pass regel weil du ja zurück spielst! Die 1 Mann Pass Regel gilt nur vorwärts gewandt.
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Theoretisch 😉 solltest du in einem Turnier an der richtigen Adresse sein, um klar und unauslegbar gezeigt zu kriegen, wann ein Pass legal ist und wann nicht.

Natürlich gibt's immer wieder Leute, die Unerfahrenheit ausnutzen. Aber selbst von denen kann man lernen. Nur eben nicht im direkten Austausch.

Fakt ist: Ball von der 3 zurück auf die 5 und volley Schuss (ohne Annahme) ist i.O. Zumindest war es das in den Kreisen, in denen ich seit Jahren zocke. Kann natürlich sein, das mir was entgangen ist. Vorsorglich um Entschuldigung zu bitten, fällt mir aber nicht ein. Denn in einem Forum kann auch direkt geschrieben werden. 👍 Wenn der Ball beim nachstubsen von der 5 in Reichweite der 3 liegenbleibt, oder direkt angenommen wird, dann foul.

Oder liege ich tatsächlich falsch? @Pierre?

Beste Grüße 🤘
Wie gesagt, ich bin auch kein Schiedsrichter. Glaube aber fast wir haben aneinander vorbei geredet😅
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Ja, theoretisch schon.
Leider habe ich auch schon einigemale erlebt, dass die erfahreneren Spieler die Unerfahrenheit ihrer Gegner ausnutzen, um sie mental-psychisch zu dominieren. So nach dem Motto: "Erst mal schnell ein "Anstoßen" callen, um das Selbstvertrauen der Gegner zu brechen."
Das kann sogar soweit gehen, dass Regeln bewusst falsch ausgelegt werden.

Beispiel: Bei einem Einzel hat der unerfahrenere Spieler den Ball in Jetauflage auf der Drei. Mit Links richtet er seine Verteidigung aus, nimmt die linke Hand wieder an die Fünf und schießt mit Rechts innerhalb einer Sekunde ein Tor. Der erfahrene Spieler (mit Schiri-Schein) called "Ablenkung" und besabbelt seinen Gegner, das Tor nicht zu geben, weil angeblich regelwidrig geschossen worden ist.
So gesehen wäre es schön, ein kurzes, nachvollziehbares und eindeutiges Regelwerk zu haben. Auf das, was Top-Spieler machmal erzählen, würde ich mich im Turnier ungern verlassen. :)
Vielleicht liege ich da auch völlig falsch, aber ist das Tor dann nicht auch illegal? Laut meinem Kenntnisstand muss man vor einem Schuss mindestens eine Sekunde lang beide Hände an den Stangen haben. Oder stehe ich da gerade völlig auf dem Schlauch?
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Vielleicht liege ich da auch völlig falsch, aber ist das Tor dann nicht auch illegal? Laut meinem Kenntnisstand muss man vor einem Schuss mindestens eine Sekunde lang beide Hände an den Stangen haben. Oder stehe ich da gerade völlig auf dem Schlauch?
Beim Einzel? Vor jedem Schuss oder nur bei Torschüssen? Und wenn ja: an welchen Stangen (Kann man mit links eine Sek. lang den Torwart stellen und dann mit der Drei den Jet durchziehen?)?
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Hier der Originaltext:
Regel: Plötzliches Spiel: Bei Spielen im Standard Doppel darf ein Spieler nicht innerhalb einer Sekunde nach dem Greifen oder Loslassen des Griffs einer Stange eine Transition durchführen. Im Standard Einzel darf ein Spieler, sobald der Ball auf der 3er-Stange unter Kontrolle ist, nicht innerhalb einer Sekunde nach dem Greifen oder Loslassen des Griffs einer Stange eine Transition durchführen. Strafe: Ablenkung.

Ich kann daraus nicht erkennen, dass beim Einzel die linke Hand schon eine Sekunde an der Fünf sein muss, bevor der Schuss mit der Drei erfolgt.
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Hier der Originaltext:
Regel: Plötzliches Spiel: Bei Spielen im Standard Doppel darf ein Spieler nicht innerhalb einer Sekunde nach dem Greifen oder Loslassen des Griffs einer Stange eine Transition durchführen. Im Standard Einzel darf ein Spieler, sobald der Ball auf der 3er-Stange unter Kontrolle ist, nicht innerhalb einer Sekunde nach dem Greifen oder Loslassen des Griffs einer Stange eine Transition durchführen. Strafe: Ablenkung.

Ich kann daraus nicht erkennen, dass beim Einzel die linke Hand schon eine Sekunde an der Fünf sein muss, bevor der Schuss mit der Drei erfolgt.
Habe auch gerade den Originaltext gefunden, für meine Regelauslegung ist die Sache aber recht eindeutig (so wie ich es aus der Praxis auch kenne).

"Im Standard Einzel darf ein Spieler, sobald der Ball auf der 3er-Stange unter Kontrolle ist, nicht innerhalb einer Sekunde nach dem Greifen oder Loslassen des Griffs einer Stange eine Transition durchführen"

Man darf im Einzel grundsätzlich sofort abschließen, da der Ball dann nicht unter Kontrolle (gestoppt) ist. Man muss also im schnellen Spiel keine Sekunde mit dem Schuss warten.
Wenn man den Ball aber kontrolliert, wie in deinem Beispiel mit der Jetauflage, darf man nicht innerhalb einer Sekunde nachdem man den Griff losgelassen oder gepackt hat, schießen. Es steht ja extra dabei, dass das loslassen/greifen EINE Stange betrifft, also nicht zwingend die Stange mit der der Schuss ausgeführt wird. BTW: Es muss nicht die fünf sein, an der die zweite Hand anliegt.

Ohne viel Erfahrung kann man den Text sicherlich falsch interpretieren. So wie ich es beschrieben habe wird aber überall gespielt, weshalb ich mir da mit meiner Interpretation recht sicher bin:)
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
35
Beim Einzel? Vor jedem Schuss oder nur bei Torschüssen? Und wenn ja: an welchen Stangen (Kann man mit links eine Sek. lang den Torwart stellen und dann mit der Drei den Jet durchziehen?)?
Hab die zweite Frage gerade erst gesehen. Ja, du darfst den Torwart stellen und dann abschließen während du die Hand am Griff hast. Welche Hand an welcher Stange ist, ist grundsätzlich egal, sie müssen nur dran sein. Können auch beide Hände an einer Stange sein.

Bei deinem explizitem Beispiel mit dem Torwart ist es aber vermutlich so, dass der Torwart auch eine Sekunde still stehen sollte. Da es eine Bewegung außerhalb der für deinen Schuss verantwortlichen Reihe ist, würde es ohne Pause von einer Sekunde zwischen Bewegung des Torwarts und Torschuss, vermutlich auch als Ablenkung gewertet.
 

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Ja, theoretisch schon.
Leider habe ich auch schon einigemale erlebt, dass die erfahreneren Spieler die Unerfahrenheit ihrer Gegner ausnutzen, um sie mental-psychisch zu dominieren. So nach dem Motto: "Erst mal schnell ein "Anstoßen" callen, um das Selbstvertrauen der Gegner zu brechen."
Das kann sogar soweit gehen, dass Regeln bewusst falsch ausgelegt werden.

Beispiel: Bei einem Einzel hat der unerfahrenere Spieler den Ball in Jetauflage auf der Drei. Mit Links richtet er seine Verteidigung aus, nimmt die linke Hand wieder an die Fünf und schießt mit Rechts innerhalb einer Sekunde ein Tor. Der erfahrene Spieler (mit Schiri-Schein) called "Ablenkung" und besabbelt seinen Gegner, das Tor nicht zu geben, weil angeblich regelwidrig geschossen worden ist.
So gesehen wäre es schön, ein kurzes, nachvollziehbares und eindeutiges Regelwerk zu haben. Auf das, was Top-Spieler machmal erzählen, würde ich mich im Turnier ungern verlassen. :)

Wer solches Spiel forciert, sollte sich ueber Bestrafung nicht wundern, es ist einfach gesagt "unsauber" und wir zurecht als Ablenkung gewertet.
Der Schuetze nutzt hier bewusst die Armbewegung der linken Hand als Ablenkung, es besteht fuer den Schuetzen keinen Grund in dieser Situation sofort aufs Tor abzureissen, ausser um den abgelenkten Spieler zu uebertoelpeln. Das sollte auch ohne explizite Regel einleuchten sein.
Dazu analog eine Unart die ich schon oft in Kneipen gesehen habe :
Kurz vor dem Schuss auf der 3, stoesst der Schuetze mit der 5 an der Bande an ... sorry das hat halt nur den einen Zweck.
Ebenfalls kenne ich die Taktik beim Passen auf der 5, da wird aber selten "gepfiffen", da man immer noch im selbst im Ballbesitz ist :
Etwas schneller als der Ball hoerbar an die Bande fahren, die meisten erwarten dann einen Pass an der Bande entlang ... aber es kommt der knallharte Kantenpass.
 
Zuletzt bearbeitet:

eumelzock

Moderator
Teammitglied
Registriert
22 Aug 2014
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
165
Status
-
Ach ja , hab beim Regelstudium n Klassiker gefunden,
Die Telekom haette es nicht besser verhunzen koennen :ROFLMAO:
1646064994764.png
 

froschkoenig

Aktives Mitglied
Registriert
27 Jul 2020
Beiträge
41
Punkte Reaktionen
8
Der Schuetze nutzt hier bewusst die Armbewegung der linken Hand als Ablenkung, es besteht fuer den Schuetzen keinen Grund in dieser Situation sofort aufs Tor abzureissen, ausser um den abgelenkten Spieler zu uebertoelpeln. Das sollte auch ohne explizite Regel einleuchten sein.
Das ist eben eine mögliche Sichtweise... Die andere wäre:
- Die Verteidung auszurichten, während der Ball auf der Drei ist, ist keine vorsätzliche Ablenkung. Das macht ja fast jeder, weils als Verteidigung besser ist.
- Einen Augenblick reduzierter Aufmerksamkeit auszunutzen, ist legitim.
- Es ist alles erlaubt, was nicht verboten ist.

Vielleicht hat der angreifende Spieler ja schon 3 sec für die Ballauflage und 2 sec fürs Verteidungstellen gebraucht - dann sind auch nur noch 10 sec übrig, in denen er den Schusszeitpunkt schlau und unvorhersehbar wählen sollte. Das Spiel lebt doch auch davon, dass man die Dinge tut, die der Gegner gerade nicht erwartet. Das ist bei jedem Wechsler, bei jedem Fake und bei jeder unerwarteten Spielaktion so. Spieler aus den USA schmunzeln darüber, dass deutsche Spieler am Liebsten noch vor jedem Schuss "Bereit?" fragen würden, statt schnell und gemein die noch nicht perfekte Ausrichtung der gegnerischen Figuren auszunutzen.
 
Oben