Frage zu den Regeln

stefan_1304

Neues Mitglied
Registriert
26 Jan 2013
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ein Gegner ist gerade beim Kickern auf die Idee gekommen mit einer Hand zwei Stangen (Torwart, Abwehr) zu halten.
Sprich es ist z.B. nicht mehr möglich ein Tor zu schießen, wo es den Torwart nach oben klappt, wie das sonst schon der Fall wäre, wenn keine Hand an der Stange liegt.

Ist es erlaubt eine Stand zusätzlich zu fixieren? Wo gibt es denn offizielle Kicker Regeln.

Danke und schöne Grüße.
Stefan
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Offizielle Regeln gibt es hier:
http://www.players4players.de/Regeln.regeln.0.html
und hier:
http://www.table-soccer.org/rules/
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Frage die ein wenig passt dazu meiner seits:

Einzel: ich lege mir den Ball von der 5 durch auf die 3.
stelle mit der linken Hand meine Abwehr um. (Meine rechte Hand ist nach wie vor an der 3)
Dürfte ich wenn ich eine Sek lang meine Linke Hand an beiden (!) Stangen der Abwehr habe mit der 3 schießen, oder muss meine Linke Hand an einer Stange fest sein?

Passiert mir oft und man konnte es mir bis jetzt nie wirklich beantworten.

Edit: lustig, im anderen Forum wurde die gleiche frage gestellt (btw itsf Regel 20.4 Einzel), aber bis jetzt auch ohne Antwort.
 

toblin

Aktives Mitglied
Registriert
15 Dez 2010
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mülheim an der Ruhr
@broum: Solange du ne Sekunde an den Stangen bist, kein Problem. Allerdings darf das keine Ablenkung darstellen. Also z.B. den Ball schön hinlegen, dann die Abwehr ein wenig verstellen und dabei dann einfach blind abziehen, das sollte verboten sein.
 

LieberEinzel!

Aktives Mitglied
Registriert
1 Nov 2012
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
0
stefan_1304 schrieb:
Ist es erlaubt eine Stand zusätzlich zu fixieren? Wo gibt es denn offizielle Kicker Regeln.

Du darfst mit deinen Händen so viele eigene Stangen berühren wie du willst/kannst. Du dürftest auch mit beiden Händen an eine Stange greifen.
1 Sekunde muss aber gewartet werden.
Der von "toblin" beschriebene Fall ist Ablenkung (Foul).
Du darfst die Stangen allerdings nur mit den Armen bewegen oder fixieren! Also linke Hand beide Abwehrstangen, Hüfte bewegt 5er-Reihe und rechte Hand bedient den Sturm wäre ebenfalls ein Foul!
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Wenn ich beide Hände an den Stangen habe, kann ich natürlich auch blind schießen! Wenn in diesem Moment der Gegner nicht aufpasst, ist das ganz alleine seine Schuld. Ich mache ja nichts Ablenkendes, wie z.B. komische Geräusche oder sportlich unmotivierte Stangenbewegungen.

Gerade bei P4P gibt es allerdings ein paar Ultra-Pussys, die sowas als Regelverstoß ausgelegt wissen wollen. Wenn es nach denen ginge, müsste man vorher den Gegner schriftlich um Erlaubnis fragen, ob man auch wirklich schießen darf...
 

manni69

Sehr aktives Mitglied
Registriert
4 Jan 2006
Beiträge
595
Punkte Reaktionen
1
Ort
Rodheim v.d. Höhe
patritsch schrieb:
Gerade bei P4P gibt es allerdings ein paar Ultra-Pussys, die sowas als Regelverstoß ausgelegt wissen wollen. Wenn es nach denen ginge, müsste man vorher den Gegner schriftlich um Erlaubnis fragen, ob man auch wirklich schießen darf...


hehehehe (y) ...Das stimmt..Da denke ich manchmal auch "Nicht wer nach Regel spielt, sondern
der sich am besten durchsetzen kann hat Recht !!!"

lg manni(aus den schönen Polen)
 

toblin

Aktives Mitglied
Registriert
15 Dez 2010
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mülheim an der Ruhr
patritsch schrieb:
Wenn ich beide Hände an den Stangen habe, kann ich natürlich auch blind schießen! Wenn in diesem Moment der Gegner nicht aufpasst, ist das ganz alleine seine Schuld. Ich mache ja nichts Ablenkendes, wie z.B. komische Geräusche oder sportlich unmotivierte Stangenbewegungen.
Klar, das stimmt schon, aber genau das hab ich gemeint, dass man überdeutlich hinten rumfuhrwerkt und dann vorne abreißt. Kam nicht so rüber wie gewünscht. ^^
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Nee, toblin, Du hast schon Recht - es gibt Spieler, die so etwas als Ablenkung reklamieren. Finde ich aber völlig übertrieben und nicht dem Geist der Regeln entsprechend. Wie weit will man das treiben? Was ist denn, wenn ich keine Stangen bewege und einfach nur vor dem Schuss woanders hingucke? Auch Ablenkung? Wo steht denn, dass man sein Glück nicht blind versuchen darf?

Ich persönlich würde Ablenkung so definieren: Jede Aktion, die nicht als Teil des Spielgeschehens interpretiert werden kann und geeignet ist, die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich zu ziehen.

.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
1
Wird ja in der Kneipe gerne gemacht.
Schöne Frau läuft vorbei, ein längerer Blick auf die primären Geschlechtsmerkmale und abziehen.
Kann nicht falsch sein ! Ist aber auch nicht so erfolgreich, wenn man seinen Gegenüber kennt
und weiß, daß er das öfter macht.

Aber mal ernsthaft, ist folgendes bei den echten Turnieren verboten ?
Man steht gebückt am Tisch, Ball in Schußposition, man entspannt sich und streckt den Rücken,
zieht also den Oberkörper langsam und entspannt hoch und zieht ab !
Kann ja schon irritieren. Kenne Leute, die können das meisterhaft.
 

toblin

Aktives Mitglied
Registriert
15 Dez 2010
Beiträge
205
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mülheim an der Ruhr
FrankD schrieb:
Wird ja in der Kneipe gerne gemacht.
Schöne Frau läuft vorbei, ein längerer Blick auf die primären Geschlechtsmerkmale und abziehen.
Kann nicht falsch sein ! Ist aber auch nicht so erfolgreich, wenn man seinen Gegenüber kennt
und weiß, daß er das öfter macht.
Für den Blick auf die primären Geschlechtsmerkmale der Schönen müsstest du aber schon unterm Tisch liegen und dann sollte sie im Idealfall auch nur nen Rock anhaben. :p
FrankD schrieb:
Aber mal ernsthaft, ist folgendes bei den echten Turnieren verboten ?
Man steht gebückt am Tisch, Ball in Schußposition, man entspannt sich und streckt den Rücken,
zieht also den Oberkörper langsam und entspannt hoch und zieht ab !
Kann ja schon irritieren. Kenne Leute, die können das meisterhaft.
Das ist kein Problem, kannst du gerne machen. Du darfst halt nur nicht wild mit der Abwehr rumwedeln, während du vorne abziehst. Oder dich am Skrotum kratzen. Oder irgendwem winken. Oder was fragen. Das gilt aber nur für Turnier- und Ligabetrieb, was man in der Kneipe macht, steht auf nem anderen Blatt.
 

LieberEinzel!

Aktives Mitglied
Registriert
1 Nov 2012
Beiträge
355
Punkte Reaktionen
0
@FrankD
Es gibt Schiris die das als Ablenkung ahnden. Gerade wenn dein Gegenüber 2 Meter groß ist, kann das den Abwehrspieler irritieren. Zur Ablenkung gehört eben jemand der (vorsätzlich) ablenkt und einer der sich ablenken lässt. Es ist Aufgabe des Schiris das einzuschätzen.
Natürlich gibt es keine Regel die dir verbietet sich zu bewegen oder in eine spezielle Richtungen zu schauen. Wenn du dich aber beim Schuss bis zu deinem Gegner über den Tisch lehnst, den Kopf in den Nacken legst und in die Luft starrst oder kreisend mit dem Hintern wackelst wird ein Schiri (sofern vor Ort) eingreifen.
 

Loca So

Aktives Mitglied
Registriert
10 Aug 2011
Beiträge
353
Punkte Reaktionen
1
Ort
Klein-Gerau
FrankD schrieb:
Wird ja in der Kneipe gerne gemacht.
Schöne Frau läuft vorbei, ein längerer Blick auf die primären Geschlechtsmerkmale und abziehen.
Kann nicht falsch sein ! Ist aber auch nicht so erfolgreich, wenn man seinen Gegenüber kennt
und weiß, daß er das öfter macht.

Aber mal ernsthaft, ist folgendes bei den echten Turnieren verboten ?
Man steht gebückt am Tisch, Ball in Schußposition, man entspannt sich und streckt den Rücken,
zieht also den Oberkörper langsam und entspannt hoch und zieht ab !
Kann ja schon irritieren. Kenne Leute, die können das meisterhaft.


Ganz ehrlich, wer sich bei so ner Aktion am Tisch n Tor einfängt, ist selber schuld. So jedenfalls meine Einstellung.
Wie oft hab ich schon n Tor geschossen, weil der Gegner sich selbst kurz abgelenkt hat, als er sich nach nem vertendeltem Ball geärgert hat und kurz unaufmerksam war.
Umgekehrt gilt für mich das Gleiche. Wenn einer meint sich vor dem Schuss erstmal strecken zu müssen, dann sollte ich doch mindestens diese paar Sekunden länger in der Konzentration und somit mit den Augen auf dem Ball und den Händen am Tisch bleiben können. Es gibt einfach viel zu viele Leute, die das, wie du auch sagst FrankD, meisterhaft können und auch ausnutzen. Für mich gehört das bis zu einer gewissen Schmerzgrenze mit zum Spiel.
Übertriebenes Ablenken, würde ich dann aber trotzdem reklamieren. Aber wo da die Grenze ist, ist eine rein subjektive Sache. Das sieht man ja schon an den Entscheidungen eines Schiris. Der eine legt einen Missfallensschnaufer nach Ballverlust, als Ablenkung aus, der andere eben nicht.
Und solange so was nicht ganz klar und genau formuliert in den Regeln niedergeschrieben ist, wird sich daran so schnell nichts ändern.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
1
@toblin: ein Grund mehr, 0:6 zu spielen :-D

Natürlich sind es die sekundären Dings, äh...
Da will man mal gscheit daherreden, und dann sowas.
Aber es gibt zum Glück schlaue Leute, die so einen Unsinn gleich aufdecken.

Und sonst, wie ich ja auch schon geschrieben habe, man durchschaut solche Aktionen ja recht schnell.
Wenn einer so was mal macht, dann ist der Trick auch schon verreckt.
Wobei es immer wieder schön ist, wenn er wenigstens ein mal klappt !
 

Spreto

Aktives Mitglied
Registriert
4 Jan 2012
Beiträge
69
Punkte Reaktionen
0
Aber ist das nicht auch eine Art "Respektsache", dass man das nicht 'ausnutzt' ?
Mir ist schon klar, dass es zu weit geht, dass man jedesmal im Angriff eine Erlaubnis des Gegners bstätigt bekommen muss um schießen zu dürfen, aber das ist doch meiner Meinung nach eher unsportlich, durch solche Aktionen gewinnen zu wollen, oder?
In anderen Sportarten gibt es auch keine Regeln diesbezüglich oder allgemein zu gewissen Situationen, da man diese nicht eindeutig definieren kann - es ist ja z.B. im Fußball auch nicht "Pflicht" den Ball, nachdem er vom gegnerischen Team aufgrund eines verletzten Spielers ins Aus gespielt wurde, diesem zurückzugeben, aber trotzdem wird diese Situation in den meisten Fällen beachtet und fair und sportlich durchgeführt.
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
1
Na ja........
Der Fussball, also der "Richtige", mit Rasen und so, lebt ja geradezu
von ständigem den Gegner täuschen.
Übersteiger, vor dem Pass in eine falsche Richtung zeigen und dann
ganz wo anderst hinspielen, mit Laufwegen den Gegenspieler von
Ballführenden weglocken.
Und beim Elfmeter wird ja dann das Hochamt der Täuschung gelesen.

Beim Kickern hat man auf der Platte zwar auch recht viele Möglichkeiten,
anzutäuschen, aber nicht rein Körperlich. ( Körperhaltung verändern und so )

Also ich wäre jetzt nicht so überkorrekt, daß ich sagen würde,
solche Sachen sind absolut abzulehnen. Also auch moralisch, von der Fairness und so.
Zumal, wie auch schon geschrieben, die Erfolgsaussichten ja nicht so groß sind,
wenn man seinen Gegenüber lesen kann. Oder sich so verhält wie LocaSo geschrieben hat.

P.S. Wenn der Trick klappt ( inner Kneipe ) ist einem der Applaus der Umstehenden sicher.
Der Coolness-Faktor ist einfach immens.
 

Dominik Seipel

Mitglied
Registriert
14 Feb 2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo...
habe eine Frage zu den Regeln, weil ich die TTSF Regeln wohl nicht richtig verstehen kann... :-? :-?

also meine Frage wäre....

- ist es erlaubt von der 5er auf die 3er zu passen und dann ohne zu stoppen den Ball mit der 3er direkt ins Tor zu schießen,?????

PS.habe mich gestern beim spielen sehr über diese Taktik gewundert, und mich gefragt ob das überhaupt dem Regelwek entspricht,
habe ziehmlich alt beim spielen ausgesehen, weil ich bevor ich umgegriffen hatte, schon einen ball im kasten hatte!! :oops:

Danke schonmal für hoffentlich ein paar Antworten!!
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.234
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Dominik, natürlich ist das erlaubt. Du musst den Gegner nur fragen, ob er bereit ist, wenn Du den Ball nach einer Unterbrechung neu ins Spiel bringst. Ansonsten erfordert Tischfußball eben eine gewisse Wachsamkeit.
 

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben