Erfahrungsbericht Rezension KnalldenBall

Jim_Panse

Aktives Mitglied
Registriert
10 Feb 2011
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Hallo Zusammen!
Vor ca. 6 Wochen habe ich mir den KnalldenBall Kicker in weiß zugelegt. Vor dem Kauf hatte ich viel recherchiert und mich letztlich für den KnalldenBall (weiß) in der standard Ausführung entschieden. Zu diesem Kicker folgt nun mein Erfahrungsbericht, da ich festgestellt habe, dass solche zum KnalldenBall nur relativ knapp ausfallen.
Zunächst zur Lieferung: Die Lieferzeit hat sich um eine Woche verlängert, da es wohl irgendwelche Probleme mit den Bohrungen der Tischbeine gegeben hat. Wenn man auf den Tisch wartet, ist eine Woche lang. Im Nachhinein nicht wirklich schlimm, vor allem, da der Tisch von Sven dann per DHL Expressversand verschickt wurde. Die Lieferung ist dann am nächsten Tag und schon um 9 Uhr morgens erfolgt (Tisch hochkant auf einer Palette, in Folie eingewickelt und festgegurtet, die Stangen, Beine und sonstiges Zubehör befanden sich gut verpackt „im/unter“ dem Tisch).
Das Hochtragen des Tisches (nur der Korpus) war sogar mit zwei Personen zu schaffen, da die vier Beine doch relativ schwer sind. Allerdings ist das Treppenhaus bei mir auch gerade und ich wohne in der ersten Etage. Trotzdem hätte ich nicht gedacht, dass das so unproblematisch geht.
Der Korpus hat von Beginn an einen sehr hochwertigen Eindruck gemacht. Meiner Meinung nach ist er sehr sauber verarbeitet und sieht in weiß wirklich schick aus. Dadurch, dass der Tisch verleimt wird und die Beine unter dem Tisch angebracht werden, sieht man von außen keine Schraubverbindungen, was ich sehr schön finde. Es gibt nur drei Querschrauben/Gewindestangen die die Seitenwände zusätzlich stabilisieren. Dem Spielfeld sieht man direkt an, dass es sich um ein Markenspielfeld handelt. Außerdem ist dieses sauber mit Dichtungsmasse eingefasst, es gibt keinen unschönen Spalt zwischen Platte und Bande (praktisch wenn mal ein Getränk umkippt). Insgesamt gibt es am Korpus nichts zu meckern.
Zunächst sollten die Beine an den Tisch geschraubt werden. Beim auspacken war ich dann etwas „geschockt“. Ich hatte angenommen, dass die Beine eine ähnliche Oberflächenstruktur (also eher glatt und schwarz; wie auf vielen Bildern auch zu sehen) wie der Korpus besitzen und aus Holz oder Pressholz oder sowas bestehen. Leider sind sie jedoch nun aus einer Plastikmischung und besitzen eine sehr unebene Struktur, die wie geteert wirkt. An den Kanten der Beine ist die schwarze Farbe nicht immer 100%ig deckend. Insgesamt passen die neuen Beine optisch/qualitativ nicht zum so hochwertigen Rest des Tisches (siehe Bilder). Die Stabilität und das Gewicht der Beine ist aber sehr gut, der Tisch hat einen festen und sicheren Stand. Auf Anfrage bei Sven hat dieser folgendes zu den Beinen geschrieben: „Auf den Bildern sind noch die Holzbeine zu sehen. Da sind dann Probleme mit den Gewindemuffen aufgetreten. Diese sind aus dem Holz heraus gezogen worden. Deshalb jetzt die Beine aus Kunststoff.“
Mittlerweile habe ich mich an die Beine gewöhnt, hier sollte aber über eine andere Lösung nachgedacht werden. Das Anbringen der Beine geht mit dem richtigen Werkzeug grundsätzlich gut. Ein paar Gewinde waren jedoch nicht ganz sauber gefräst, mit ein bisschen Gewalt ging die Mutter dann aber doch drauf. Zum Schrauben hat man allerdings wenig Platz, da der Torkasten direkt über den Beinen hängt. Ist halt ein bisschen Fummelsarbeit. Die Füße der Beine sind höhenverstellbar.
Nun zu den Standard-Stangen. Vor dem Kauf hatte ich mich extra erkundigt, welche Unterschiede es zwischen den normalen Stangen und den ContusL4 Stangen gibt. Es wurde mir gesagt, dass die Contus Stangen nur eine höhere Belastbarkeit besitzen, von den sonstigen Eigenschaften aber identisch mit den normalen Stangen sind. Da ich den Tisch hauptsächlich zum trainieren verwende, war mir die Belastbarkeit der normalen Stangen ausreichend, solange alle Spieleigenschaften identisch sind. Ich hätte mir den Tisch nicht gekauft, wenn ich nochmal 70Euro für die Contus-Stangen drauflegen hätte müssen, um „gute“ Spieleigenschaften zu haben. Da mir versichert wurde, dass die Spieleigenschaften gleich sind, habe ich die normalen Stangen bestellt.
Schon beim Einbau der Stangen/bei der Bestückung mit den KnalldenBall Figuren stellte sich raus, dass die Stangen und KnalldenBall Figuren qualitativ nicht sehr hochwertig sind. Beim aufschieben der Figuren saßen diese sehr locker, sie hatten viel Spiel (man konnte sie hin und her „kippen“, es war keinerlei Kraftaufwand nötig um die Figuren auf die Stangen zu bekommen). Außerdem ist beim Aufschieben der Figuren aufgefallen, dass die Stangen an manchen Stellen mal dicker mal dünner waren. Beim Nachmessen des Stangendurchmessers hat sich dann herausgestellt, dass die Stangen ein Untermaß besitzen (ca. 15,5mm). Dadurch konnten auch die Figuren nicht festgezogen werden, dies ist insbesondere beim Tick-Tack spielen/Bandenschüssen aufgefallen, da der Ball hier viel Energie verliert. Die Stangen hatten außerdem relativ viel Spiel im Lager.
Die Figuren an sich sehen auch aufgrund der matten Optik zwar gut aus, haben mir aber aufgrund der Spieleigenschaften gar nicht gefallen. Das Material ist irgendwie weich/flexibel und die Figuren haben eher hohe Abweichungen. Beispielsweise hatten einige etwas verformte Füße, bei vielen Figuren war der Innendurchmesser zu groß (habe das auch an anderen Stangen getestet), die Mutter der Schraube konnte durchdrehen da die „Fixierung“ zu weit gewesen ist usw. Zudem ist der Fuß der Figur ca. einen halben mm länger als bei anderen Figuren. Die Figur fühlt sich beim Spielen weich an und gibt kein gutes Feedback.
Dadurch, dass die Stangen ein Untermaß hatten und die Figuren einen ticken zu lang gewesen sind, lag der Abstand von Puppenfuß zur Platte bei ca. 11mm. Ich weiß nicht ob es daran lag, oder ob auch die lockere Befestigung der Figuren schuld gewesen ist, auf jeden Fall ist der Ball beim Spielen extrem häufig aufgestiegen und über die Platte gehoppelt. Es kann natürlich sein, dass ich einfach pech mit der Stangen und Figurenlieferung gehabt habe und solche Toleranzen normalerweise nicht der Fall sind. Für mich sind die Stangen und Figuren aber so überhaupt nicht akzeptabel gewesen.
Ich habe diese Probleme daraufhin (Kicker)-Sven Hartmann beschrieben, der das Untermaß der Stangen auch schon festgestellt hat. Hier muss ich nochmal ausdrücklich ein großes Lob für den super guten Service von Kicker-Sven aussprechen. Ich habe aufgrund der Probleme fast täglich mit ihm E-Mail Kontakt gehabt. Eine Antwort habe ich meistens noch am selben Tag erhalten und er hat sich der Probleme wirklich sehr freundlich angenommen und diese auch selber nachvollzogen. So einen guten, kundenfreundlichen Service habe ich selten erlebt. Da ich so unzufrieden mit den Stangen gewesen bin, wollte ich nun lieber direkt zu den Contus Stangen greifen. Ich habe auf diese einen Preisnachlass erhalten, außerdem habe ich kostenlos andere Figuren (die alten Leonhart Figuren) zugesendet bekommen. Sven hat alle Versandkosten übernommen, ich musste das alte Material erst zurücksenden, nachdem ich mit dem neuen Einverstanden gewesen bin und alles austesten konnte. Der Service ist wirklich super, den Shop kann ich also nur weiterempfehlen.
Die neuen Leonhart Figuren saßen dann beim Aufziehen auf die Contus-Stangen richtig fest und hatten keinerlei spiel mehr. Die Stangen sind auch an jeder Stelle gleichmäßig dick. Nach dem Einbau ist direkt aufgefallen, dass die Contus Stangen viel bessere Gleiteigenschaften aufweisen. Dieser Unterschied ist wirklich deutlich spürbar, es ergibt sich ein ganz anderes Spielgefühl, was den Kicker viel hochwertiger macht. Sogar meiner Freundin, die nicht viel kickert ist der Unterschied direkt aufgefallen.
Mit den neuen Stangen und den Figuren stimmte dann auch der Abstand Fuß-Platte wieder. Man hat schon bemerkt, dass die Bälle nun seltener aufsteigen. Jedoch bin ich immer noch der Meinung, dass der Ball häufiger als bei anderen Tischen springt. Dies fällt insbesondere bei Bandenschüssen und Schüssen von der 2er-Reihe auf. Das Sprungverhalten ist aber nun im akzeptablen Bereich. Es kann natürlich auch sein, dass ich bei diesem Tisch jetzt sehr kritisch bin, da mir das vorher so deutlich aufgefallen ist. Bei anderen Tischen achtet man vielleicht nicht so sehr darauf und eigentlich ist das Springverhalten ähnlich. Hat im Forum vielleicht noch jemand den KnalldenBall und ähnliche Erfahrungen gemacht bezüglich des Sprungverhaltens? Ihr könnt ja mal posten ob ihr das ähnlich seht, oder ob ich mir das nur einbilde.
Mit Contus-Stangen und guten Figuren spielt sich der Tisch sehr sehr gut und fühlt sich absolut hochwertig an. Dies liegt insbesondere auch am Spielfeld. Dieses ist sehr griffig, Linien sind nicht aufgemalt (das Spielfeld ist mindestens so gut wie das von Lehmacher/Leonhart…) und es ist ausgesprochen leise dadurch, dass eine weitere Platte untergelagert ist. Die Lautstärke des Tisches ist wirklich super. Balllaufgeräusche sowie Klopfgeräusche werden deutlich gedämpft, insbesondere wenn man dann wieder an einem anderen Tisch steht fällt das nochmal auf. Dadurch hört sich das Gerät auch nochmal wertiger an. Gerade für Zuhause ist das ein großer Vorteil des Tisches.
Außerdem lassen sich auch die Tore gut dämmen, da man die Platte über diesen leicht entfernen/anbringen kann. Die Metallwanne unter den Toren ist ohne Teppich oder ähnliches relativ laut (aber nicht so störend wie anderswo beschrieben wurde). Mit einem Stück Dämmaterial alles kein Problem. Die Tore selbst sind etwas tiefer, damit der Ball nicht so häufig herausspringt. Dadurch ist der Tisch insgesamt länger, was man auch optisch auffällt. Ist halt Geschmackssache, ich find den Tisch schick so. Der Ball selbst springt schon ab und zu wieder aus dem Tor, aber nicht häufiger als bei anderen Tischen auch. Die Ballentnahme auf Stürmerseite ist sehr praktisch beim Training, hier gibt es nichts zu beanstanden.
Außerdem finde ich gut, dass der Tisch ein vernünftiges, nicht zu enges Einwurfloch besitzt. Dieses ist schräg eingebohrt, außen ist eine Schale angesetzt. Der Ball lässt sich so sehr gut gezielt einwerfen (bei Ullrich/Vector ist das schlechter gelöst). Zudem werden vernünftige Torzähler mitgeliefert (ich glaube das sind die selben wie die beim Lehmacher). Die Lager sind sehr gut und die Stangen laufen extrem leicht. Ich finde gut, dass die Innenseite der Lager in weiß gehalten ist, das passt besser zur Innenbande. Kritisieren kann man, dass die Innenseite der Lager dicker als üblich ist (geschätzt 3mm dicker). Dies ist eigentlich nur bedeutend, wenn man andere Puffer verwenden möchte, da dann der Abstand von Puppe zu Bande größer als normal wird. Bei den Puffern gibt es aber nichts zu meckern. Sie sind deutlich weicher als beispielsweise die des Vectors. Ich empfinde den Härtegrad genau richtig und sehe daher auch keinen Bedarf sie auszutauschen. Die Puffer besitzen eine integrierte Gleitscheibe, so dass beim Spielen nichts klappert.
Bei den Griffen habe ich die Standard Löwen Griffe gewählt. Ich war zunächst skeptisch, muss aber sagen, dass ich gut mit ihnen klar komme wenn man sie mit Griffbändern bestückt. Ohne Material sind sie nicht gut zu spielen, da die Griffe zu hart und zu rutschig sind. Die Form und der Durchmesser sind aber in Ordnung. Wie gesagt, man muss sie halt mit Griffbändern spielen (mit Gummi/Handschuh habe ich sie noch nicht getestet).
Fazit:
Mit Contus-Stangen und anderen Figuren kann ich den Tisch auf jeden Fall weiterempfehlen. Er fühlt sich beim Spielen sehr hochwertig an und kommt qualitativ und vom Spielgefühl anderen bekannten Tischen sehr nahe. Sehr positiv hervorzuheben ist die Lautstärke, da der Tisch wirklich „Wohnzimmer tauglich“ ist. Meiner Meinung nach ist die Qualität des Tisches eine ganze Ecke besser, als beispielsweise die eines Ullrich-Kickers (der aber sein Geld natürlich trotzdem wert ist).
Zu kritisieren sind in dieser Ausführung eigentlich nur die unschönen Beine sowie, dass der Ball (meinem Gefühl nach) etwas häufiger springt/vom Tisch fliegt als bei anderen Tischen.
Den KnalldenBall in der Standard Ausführung kann ich leider nicht ausdrücklich weiterempfehlen, da die Stangen von der Qualität (Gleiteigenschaften, große Maßabweichungen, Belastung) schlecht sind. Ähnliches gilt auch für die Figuren, die ich auf jeden Fall austauschen würde (fühlen sich weich an, haben hohe Maßabweichungen, sitzen nicht fest auf den Stangen, sind am Fuß 0,5mm länger als andere Puppen). Natürlich kann es diesbezüglich sein, dass ich bei der Figuren/Stangenlieferung einfach pech gehabt habe.
Ob man den Aufpreis für die Umrüstoptionen (Stangen, Figuren) zahlen möchte, muss jeder für sich entscheiden. Ich hätte mir den Kicker dann höchstwahrscheinlich nicht zugelegt, weil er durch diese Optionen für mich zu teuer wurde und man für nur etwas mehr Geld beispielsweise einen gebrauchten Lehmacher kaufen kann.
Zu guter letzt würde mich noch interessieren, welche Erfahrungen ihr so mit dem Tisch gemacht habt und ob ihr meine Kritikpunkte teilen könnt. Ich hoffe ich konnte einigen Personen mit meiner Rezension weiterhelfen.
 

Anhänge

  • Balleinwurf.JPG
    Balleinwurf.JPG
    380,2 KB · Aufrufe: 3.874
  • Beine.JPG
    Beine.JPG
    472,2 KB · Aufrufe: 3.911
  • Beinverschraubung.JPG
    Beinverschraubung.JPG
    439,1 KB · Aufrufe: 3.886
  • Tisch1.JPG
    Tisch1.JPG
    455,8 KB · Aufrufe: 3.891
  • Puffer_Lager_Fuge.JPG
    Puffer_Lager_Fuge.JPG
    372,9 KB · Aufrufe: 3.886
  • Platte.JPG
    Platte.JPG
    484,5 KB · Aufrufe: 3.896
  • Griff.JPG
    Griff.JPG
    397,5 KB · Aufrufe: 3.889
  • Tisch2.JPG
    Tisch2.JPG
    462,3 KB · Aufrufe: 3.934

theBen

Aktives Mitglied
Registriert
4 Jun 2010
Beiträge
56
Punkte Reaktionen
0
Ort
München
hey,
super Rezension! Obwohl ich mir demnächst keinen neuen Tisch zulegen werde, lese ich solche objektive Rezensionen über weniger bekannte Tische sehr gern! Ich denke du wirst damit vielen Kauf-Interessenten sehr geholfen haben...
Zu den Stangen: ich versteh wirlich nicht, weshalb die meisten hier den großen Unterschied zwischen billigen/billigeren Stangen und den "High End"-Modellen nur in der Stabilität sehen... also ich für meinen Teil weise immer auf den wesentlich wichtigeren Unterschied der Gleiteigenschaften hin (Stangen mit unterschiedlicher Dicke hat ich allerdings noch nicht) ...

mfg
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Hey danke für die Rezension. Zu KDB gabs (leider) wirklich noch nix ausführliches.
Das mit den Stangen und Figuren hört sich nicht so gut an, für mich kam/kommt der Tisch allerdings auch nur mit den ContusL4 Stangen in Frage.
Die eigenen Figuren hätte ich aber genommen (auch seit dem Bericht: http://www.kickerbau.org/kickerbau-figur-knalldenball.html)
Aber mit den von dir berichteten Problemen bin ich mir doch sehr unsicher.
Evtl. hattest du wirklich pech (und somit die anderen Glück ;)) und du hast eine schlechte Lieferund erwischt...
Vll. finden sich noch andere Besitzer die eine Renzension schreiben könnten (y)

+Die Tischbeine würde ich ansprühen mit Farbe...So siehts echt aus wie schlecht angemalt mit Bitumen.
 

sven hartmann

Aktives Mitglied
Registriert
6 Nov 2007
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
1
Ein schöner Bericht,
sehr ausführlich.
Es ist Natürlich sehr schwer für den Preis den Tisch auf die Beine zu stellen.
Das bedeutet das ich schauen muß was ist machbar und was man gegen Aufpreis anbieten muss.
In über 90 Prozent der Fälle reichen die Standard Figuren und die Standard Stangen aus.
Es wird leider nicht möglich sein die Turnierstangen in der Grundausstattung für den Preis zu liefern.
Das Ziel des Tisches wird immer sein den Grundpreis möglichst unter 700€ zu halten.
Trotzdem werde ich immer versuchen wenn möglich die höherwertigen Teile in den Grundpreis mit einfließen zu lassen.
Das wird aber bedeuten das andere Teile wieder günstiger gemacht werden müssen.

Über eure Wünsche und Anregungen bin ich immer dankbar.
Nur so kann im laufe der Zeit alles mögliche zu eurer Zufriedenheit gelöst werden.

Gruß
Sven Hartmann
 

Jim_Panse

Aktives Mitglied
Registriert
10 Feb 2011
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Also die besseren Stangen würde ich auf jeden Fall empfehlen, insbesondere weil ein späteres Nachrüsten dann deutlich teurer wird und daher problematisch ist. Außerdem hat man dann die alten Stangen über... Wenn die Figuren fest sitzen und nicht zuviel spiel haben sind sie auch ok (das war halt bei einigen Figuren nicht der Fall). Es kommt halt auch immer auf die Ansprüche an. Der Unterschied zu anderen Figuren ist aber deutlich spürbar. Figuren kann man aber problemlos nachrüsten, falls diese nicht gefallen.
 

Jim_Panse

Aktives Mitglied
Registriert
10 Feb 2011
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Achja, die Beine sind vom Gewicht und von der Stabilität ja in Ordnung. Man müsste nur Versuchen die Oberfläche glatt zu bekommen. Wieso stellt das eigentlich ein Problem dar? Plastik lässt sich doch bei anderen Dingen auch glatt kriegen...
 

sven hartmann

Aktives Mitglied
Registriert
6 Nov 2007
Beiträge
47
Punkte Reaktionen
1
Bei den Beinen die Oberfläche nacharbeiten kostet wieder Geld.
Das ist das Problem.
Ich habe auch andere Muster hier liegen.
Diese sind nicht bezahlbar.
Außer ich versuche diese aus China zu bekommen.
Dann klappt das vom Preis her sicherlich.

Gruß
Sven
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Ich fange nun - nachdem ich den KDB selbst abgeholt habe (Sven hat netterweise geholfen beim verladen ins Auto) - an den Tisch aufzubauen. Wohne im 4 Stock und es war alles andere als leicht zu 2 den Tisch hochzutragen.
Mehr dann später oder Morgen.
 

Jim_Panse

Aktives Mitglied
Registriert
10 Feb 2011
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Ja gut, bis in den vierten Stock zu zweit ist schon echt schwer. Bei mir ist die Treppe recht schmal, so dass man den Kicker schlecht zu viert tragen kann. Da ich aber nur im ersten Stock wohne, gings auch zu zweit ganz gut...
Bist du denn ansonsten zufrieden mit dem Tisch? Kannst ja mal deine Eindrücke schildern,
vg
 

Porsche-Makus

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Feb 2006
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
0
Ort
Deggendorf
Hallo,

vielen Dank für diesen tollen Erfahrungsbericht. Das zeigt mal wieder auf, warum gute Tische gutes Geld kosten.

Am allerschlimmsten finde ich die Beinverschraubung:
schlechter kann man es nicht machen.
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Jim_Panse schrieb:
Bist du denn ansonsten zufrieden mit dem Tisch? Kannst ja mal deine Eindrücke schildern,
vg

So nach einem laaaaangen Samstag Abend (langsam gehen die Kopfschmerzen weg ;)) nun mal ein wenig von mir.

Habe den Tisch mit den Contus L4 Stangen, Contus Jetspin Griffe und den standard Figuren gekauft. Allerdings kommt hoffentlich diese Woche das Ullrich-P4P Update Set (habe dann die KDB Figuren übrig + 16x Ullrich-P4P Puffer. Bei Interesse einfach melden).

Zum Aufbau: Das mit den Beinen ist wirklich nicht so gut gelöst, aber mit einer Knarre/Ratsche ging es dann ganz gut. Also ich fand es nicht soooo schlimm.
Hab den Tisch gleich gedämmt (Torraum und Ballrücklauf) und er ist nun wirklich sehr leise (sicherlich sehr zur freude meiner Nachbarn). Positiv nochmal zu erwähnen, ist das spannungsfrei eingebaute Spielfeld. Dadurch ist der Tisch nochmals leiser als die anderen.

Zum Spielverhalten: Spiele sonst meistens auf den L Tischen und es ist kein großer Unterschied zu spüren, bis auf die Puffer. Diese sind aber auch meiner Meinung nach gut und nicht zu hart oder weich.

Also wer bock hat den Tisch in Hannover mal Probe zu spielen, kann sich gern melden.

lg
 

Anhänge

  • ba26353f.l.jpg
    ba26353f.l.jpg
    70,1 KB · Aufrufe: 3.897

Porsche-Makus

Sehr aktives Mitglied
Registriert
18 Feb 2006
Beiträge
538
Punkte Reaktionen
0
Ort
Deggendorf
broum schrieb:
Das mit den Beinen ist wirklich nicht so gut gelöst, aber mit einer Knarre/Ratsche ging es dann ganz gut. Also ich fand es nicht soooo schlimm.

Dass es etwas frickelig zu montieren ist, meinte ich auch gar nicht. Viel problematischer sehe ich, dass die seitlich auftretenden Kräfte so gut wie gar nicht aufgenommen werden können.

Leonhart hat das beim Homestar z.B. nicht ohne Grund so gelöst, dass die Füsse bis ganz nach oben gehen:

20110331_Kicker_Hohlstangen_Griffe_Puppen_06.jpg

Deine schwarz/weiß Kombination finde ich supergeil. Ich hatte zuerst Bedenken, dass man bei weißen Puppen den Ball nicht mehr so gut sieht und deshalb zuerst die blauen montiert, aber jetzt habe ich doch noch weiße Puppen montiert. Sieht einfach klasse aus!
 

Jim_Panse

Aktives Mitglied
Registriert
10 Feb 2011
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
1
Schön zu hören, dass du zufrieden mit dem Tisch bist. Ist dir aufgefallen, dass der Ball etwas häufiger als üblich springt/hochsteigt? (wie gesagt, kann auch sein, dass ich es mir einbilde weil man so kritisch ist. Mitlerweile finde ich es auch nicht mehr so schlimm...)
Zu den Beinen: Die stabilste Lösung ist diese Art der Anbringung bestimmt nicht, gerade in Bezug auf seitlich auftretende Kräfte. Allerdings steht so ein Tisch ja meistens zuhause und hier tritt ja keiner gegen die Beine, wie man das in Kneipen schonmal beobachten kann. Für einen Home-Kicker sind die Beine auf jeden Fall stabil genug angebracht, ich habe zumindest keine Angst, dass so ein Bein wegknickt. Zudem hat man den Vorteil keine Schraubverbindungen von außen zu sehen...
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
Jim_Panse schrieb:
Schön zu hören, dass du zufrieden mit dem Tisch bist. Ist dir aufgefallen, dass der Ball etwas häufiger als üblich springt/hochsteigt? (wie gesagt, kann auch sein, dass ich es mir einbilde weil man so kritisch ist. Mitlerweile finde ich es auch nicht mehr so schlimm...)

Ist mir schon teils aufgefallen ja...Werde mal zu einem anderen Ball greifen. Neuer p4p Ball oder so.
Zu den Beinen: Bei einem Tisch von 70 Kilo wäre das schon ein Problem, aber bei über 100 Kilo merkt man es sicherlich nicht so stark.
Und wie du meintest: Der Tisch steht ja daheim.
Hoffe das bald die neuen Ulle Figuren kommen :| Geld ist schon längst überwiesen.
 

zampano28

Aktives Mitglied
Registriert
1 Jun 2009
Beiträge
105
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nähe KA
Hallo
vor einigen Tagen spielte ich in Karlsruhe im Crazy Cong auf einem neuen Knall den Ball. Zuerst dachte ich es handelt sich um einen Ullrich Basic bis ich an den Beinen erkannte dass es ein Knall den Ball Tisch ist. Vorweg möchte ich sagen dass mein subjektiver Eindruck im Abgleich mit Erfahrungen auf verschiedenen Tischen wie zb. Lettner, Lehmacher, Ullrich, Löwen 2000 und Leo 2010 erfolgt.

Mein Eindruck. Der Tisch war laut Besitzer für 900€ angeschafft worden. Daher nehme ich an dass es die Contus Stangen waren. Griffe waren von Löwen und sehr rutschig.
Stangenlauf war sehr gut. Die Figuren wirkten etwas leichter wie z.B die neuen Leo Figuren was aber nach einer kurzen Einspielzeit kein Problem war. Der Ball lässt sich sehr gut klemmen und passen.

Negativ fiel mir das niedriege Gewicht und das wackeln des Tisches auf. Der könnte einfach ein paar Kilo mehr vertragen. ;)
Für mich wäre der Knall den Ball zu diesem Preis keine wirkliche Alternative. Nach den Beschreibungen hier im Forum habe ich etwas besseres erwartet. Der Fireball ist hier wesentlich robuster und mit den neuen ITSF Figuren einfach besser (meine Meinung).
Bevor ich 900€ für diesen Tisch mit wackligen Beinen investieren würde, würde ich lieber nach einem gebrauchten Lettner, Lehmacher oder Leotisch ausschau halten.

Soweit meine Einschätzung.

zampano
 

broum

Aktives Mitglied
Registriert
30 Mrz 2011
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
0
zampano28 schrieb:
Hallo

Der Tisch war laut Besitzer für 900€ angeschafft worden.

Bevor ich 900€ für diesen Tisch mit wackligen Beinen investieren würde, würde ich lieber nach einem gebrauchten Lettner, Lehmacher oder Leotisch ausschau halten.



zampano

900 Euro? Da hat der Besitzer was falsch gemacht, oder du was falsch verstanden. Selbst mit anderen Figuren, Griffen und den Contus Stangen kommt man nicht auf 900 Euro. (Edit: Habe nicht an die Speditionskosten gedacht, sorry. Diese sind bei mir entfallen durch Selbstabholung. Dann kommt man doch knapp an die 900 Euro ran. Aber auch nur mit anderen Figuren, Griffen und den Stangen.)

Die mitgelieferten Figuren wirken in der Tat leichter als andere. Habe mir auch nach kurzer Zeit die Ullrich Figuren geholt.

Da ich nun wirklich nicht viel Ahnung habe sage ich mal zu dem Vergleich Fireball nichts. Habe aber des Öfteren hier gelesen das ein solcher Vergleich nicht angebracht ist, da es 2 doch sehr unterschiedliche Tische sind.
 

aceten

Aktives Mitglied
Registriert
30 Apr 2007
Beiträge
100
Punkte Reaktionen
0
Hi

habe mir den KDB als Trainigstisch für P4P - Tuniere gekauft. Spiele regelmäßig auf dem alten und neuen P4P und ab und an auf Lettner. Was die Standfestigkeit angeht übertrifft er den alten P4P. An den Ullrich und den Lettner kommt er nicht ganz ran. Allerdings muss man schon ordentlich Bewegung am Tisch haben, dass sich der KdB bewegt. Beim Beurteilen der Standfestigkeit ist der Untergrund auch immer ein entscheidender Faktor. Vielleicht lag es auch daran?

Ich habe die Standardausführung gewählt (Habe noch ein Ullrich Umrüstset dazugekauft) und bin mit der Spielbarkeit echt zufrieden. Der Tisch spielt sich präzise und schnell. Der Unterschied zum Ullrich P4P ist ziemlich klein, da das Spielfeld in Beschaffenheit und Härte nahezu gleich sind.
Der einzige Unterschied ist, dass die Ullrich -Stangen ein wenig besser laufen und biegsamer sind.

Was zu Bemängeln ist sind die Griffe...ohne Griffband nicht spielbar. Da ich nur mit Griffband spiele, ist es aber gerade noch im Rahmen.
Die Befestigung der Fußkonstruktion ist wirklich ein wenig fummelig. Habe für die zwei Beine bestimmt 10 Minuten gebraucht, da der Balllauf beim Anschrauben stört.
Insgesamt bin echt zufrieden, vorallem wenn man den Preis von 770€ + P4P Umrüstset in Betracht zieht. Günstiger kommt man nicht an Tisch, der so nah am P4P ist.
 
Ähnliche Tischfusball Themen
User Titel Forum Antworten Datum
MikeRD03 Erfahrungsbericht Tuniro Kicker Sonstige Kickertische 38
A [Erfahrungsbericht] Ullrich Home Ullrich-Kicker Forum 3
66MrJack66 Erfahrungsbericht Vector III Vector Forum 8
T Tuniro Champion Serie Solution IV - Erfahrungsbericht ? Sonstige Kickertische 27
commo Erfahrungsbericht Leo Soccer 2011 Leonhart Forum 40
K Erfahrungsbericht neuer Ullrich Home mit P4P-Updates Ullrich Kicker 7
A Leo Soccer Tournament Erfahrungsbericht Leonhart Forum 11
S Ullrich Erfahrungsbericht Ullrich Kicker 14
R Fireball Erfahrungsbericht Ullrich Kicker 27
H Erfahrungsbericht Ullrich Kicker (nach 2 Monaten) Ullrich Kicker 1
N Fireball Erfahrungsbericht Ullrich Kicker 85
M Ausführlicher Erfahrungsbericht Ullrich Kicker 100kg Ullrich Kicker 16
S Erfahrungsbericht Aufbau Ullrich Kicker 100 kg Ullrich Kicker 5
Rechtsreißer Erfahrungsbericht Hoffmann und Heiku - Kicker Sonstige Kickertische 3
U Der Fireball Kicker - ein Erfahrungsbericht Sonstige Kickertische 6
milchmafia Erfahrungsbericht Tuniro Rustic Sonstige Kickertische 22
E Ulrich-Kicker neue Version, ein Erfahrungsbericht Ullrich-Kicker Forum 29
D Neuen Ullrich Kicker erhalten! Erfahrungsbericht Ullrich-Kicker Forum 5
B Erfahrungsbericht: Tischfussball Mammut - Profi Ausführung Sonstige Kickertische 1
B Biete Knalldenball Kicker zu verkaufen Schwarzes Brett 1

Ähnliche Tischfusball Themen

Oben