der low budget kicker - erste bilder

robertsmith

Mitglied
Registriert
15 Apr 2010
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
tag auch,
im anhang die ersten bilder zu unserem low budget projekt. viel spaß.

link zum photoalbum:

achja, und sorry wegen dem noch total verstaubten kicker und der miesen fotoqualität

http://s662.photobucket.com/albums/uu349/hungrypunx/kicker/

ich warte dann bereits auf die fragen zu spielfeld und banden:)

viel spaß
 

robertsmith

Mitglied
Registriert
15 Apr 2010
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
naja, ne richtige grenze hatten wir nicht. wir sagten, so günstig wie möglich aber eben so dass ein vernünftiges spielen möglich ist.

das spielfeld z.b. ist aus makassar-holz (eigentlich sehr teuer, aber beim schreiner als rest bekommen). Dieses wurde dann mit epoxit-rauhlack lackiert. sehr griffig geworden, war selbst total begeistert. und das epoxit dürfte auch lange halten.
auch die banden sind mit epoxit erst getränkt, dann mit epoxitlack lackiert und anschließend mit einer körnung von 1000 geschliffen. im richtigen licht spiegelt es sogar recht eindrucksvoll. das haben wir eigentlich nur gemacht um ausreichende bandenhärte zu erreichen.

das spielfeld ist nur an den ecken minimal hochgezogen, durch eine von untenangebrachte schraubvorrichtung. das spielfeld ist also zur "hängebauch-vorbeugung" in der mitte des tisches flächig fixiert und unter den ecken sitzen schraubvorrichtungen, die durch zustellen an der schraube die ecken hochbringen. es ist nicht die welt ( lässt sich aber durchaus noch viel höher stellen) aber es reicht um liegen-bleibende bälle zu vermeiden.

das holz das für den korpus verwendet wurde ist buche massiv leimholz. verschraubungen sind von außen möglichst eingespart. die meisten schrauben finden sich von innen im torkasten. durch die längsbanden ziehen sich 1,24 m lange gewindestangen, die ein schwingen der banden verhindern.

das wars eigentlich im großen und ganzen.

jetzt suchen wir noch günstige aber taugliche lager, stangen und figuren.

wenn jemand was gebrauchtes im angebot hat - wir würden uns sehr freuen.
bis jetzt liegen wir preislich für korpus, spielfeld, torkästenkonstruktion etc bei etwa 200 euro. und unendlich viel arbeitszeit für die schleiferei.

lg
 

robertsmith

Mitglied
Registriert
15 Apr 2010
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
respekt.

naja, jetzt wird sich noch an die details gesetzt, ein zweiter schliff, lager rein, stangen, figuren, beine dran und fertig.

achja,
die torkonstruktion:

platte im tor, also die knallplatte, ist beweglich angebracht (daher auch der abstand zur torinnenwand seitlich - weniger reibung). d.h. der ball knallt gegen die platte, die platte knallt gegen die rückwand, und knallt von dort aus wieder gegen die vorderwand. also der torsound ist höchst zufriedenstellend:)
 

robertsmith

Mitglied
Registriert
15 Apr 2010
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
das ist der punkt. wir wissens noch nicht. aber ich denke es wird auf ein paar vernünftige soccerfiguren, L4 stangen und leo lager rauslaufen.
 

robertsmith

Mitglied
Registriert
15 Apr 2010
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
naja, ist aber immer noch low budget. mann muss den preis ja auch im verhältnis zur massivität des tisches sehen. klar hätten wir auch n gammligen mdf-tisch bauen können. aber wo ist da dann der dauerhafte sinn.
 

ypsilon

Aktives Mitglied
Registriert
28 Mai 2006
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
klar hätten wir auch n gammligen mdf-tisch bauen können.

öhm. die LLL-Tische sind m.w. nach auch aus MDF bzw. Spanplatte. Kann natürlich sein, dass man die jetzt als gammelig bezeichnet, aber meiner Erfahrung nach sind die so ca. unzerstörbar... 8)

Gruesse
PeeR
 

Ryu

Experte
Registriert
2 Apr 2006
Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mannheim / Werne
Nur Lehmacher verwendet MDF, und deshalb brauchen die Lehmachertische wohl auch diese Gewindestangen, um stabil zu sein. Lettner setzt auf Multipex, Leonhart auf Tischlerplatte.
 

ypsilon

Aktives Mitglied
Registriert
28 Mai 2006
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Ryu schrieb:
Nur Lehmacher verwendet MDF, und deshalb brauchen die Lehmachertische wohl auch diese Gewindestangen, um stabil zu sein. Lettner setzt auf Multipex, Leonhart auf Tischlerplatte.

Hmm ok. Löwen (werden die überhaupt noch gebaut?) waren bzw. sind aus Span. Wie auch immer: wenn man mich fragte ob ich einen gammeligen MDF Tisch haben wollte und dann einen Lehmacher erhielte wäre ich nicht gänzlich unzufrieden. ;)

Gruesse
PeeR
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Der einzige Löwen-Soccer aus MDF ist das von Lehmacher gebaute 2000er-Modell. Alle anderen Modelle stammen von Leonhart und sind - wie Ryu schon schrieb - aus Tischlerplatte gebaut. Wobei die Tischlerplatte bei älteren Modellen oft ein Echtholz-Deckfurnier hat, bei neueren eher ein Deckfurnier aus Spanplatte.

Hier mal eine Übersicht der Hersteller mit ihrem Material:

- Leonhart: Tischlerplatte
- Lehmacher: MDF
- Lettner: Multiplex (Mehrschichtplatte)
- KnalldenBall: MDF
- Garlando: billige Modelle MDF, bessere Modelle Multiplex
- Sardi/Heiku: Multiplex
- Vector III (Kicker-Klaus): Multiplex
- Fireball: MDF
- Ullrich-Kicker: MDF
- Valley-Dynamo (Tornado): MDF
- Bonzini: tja - Tischlerplatte? Massivholz, zum Teil auch Multiplex - je nach Alter etc.
- Eurosoccer: Multiplex

Grüße
klaschatx
 

FrankD

Aktives Mitglied
Registriert
13 Okt 2009
Beiträge
477
Punkte Reaktionen
2
Jetzt wird's mal wieder theoretisch.

MDF ist für einen Kicker eigentlich das beste Material, da es die höchste Druckfestigkeit hat.
Sprich die Oberfläche ist härter als z. B. eine Tischlerplatte mit dem rel. weichen Deckfurnier.
Das ergab zumindest meine Net-Recherche.

Somit sollte ein MDF-Kicker das beste Bandenverhalten haben.
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.233
Punkte Reaktionen
5
Ort
Mülheim an der Ruhr
Gibt auch Tischlerplatte mit Spandeck. Wird sogar bei neueren Leonharts verwendet :) Die "alte" Tischlerplatte mit einem Nadelholz-Deckfurnier ist tatsächlich ziemlich weich, weshalb man wohl bei älteren Leonharts schon mal die eingedrückten Stellen vom harten Klemmen des Balls an der Bande sieht.

Ansonsten ist da nach meiner Meinung viel Geschmackssache im Spiel. Ich mag MDF immer noch nicht sonderlich, weil es für mich letztlich nur zusammengeklebte Holzmatsche ist.

Im Gesamtkonzept ist dann auch zu fragen, wann eine "harte" Bande hart genug ist. Vielleicht wäre ein Bande aus Beton noch besser? Für Bandenschüsse vielleicht, aber vielleicht mit Nachteilen an anderen Stellen?

Grüße
klaschatx
 

Aerodeck

Aktives Mitglied
Registriert
25 Jul 2009
Beiträge
71
Punkte Reaktionen
1
Ort
Neuss
MDF hat schon seine Vorteile . Ich für meinen Teil nutze MDF nur für Lautsprecher etc. die später durch eine Lackschicht veredelt werden. Man kann MDF schön und sauber verarbeiten und besitzt eine saubere Oberfläche. Nur die Schnittkanten müssen vor dem Lackieren richtig versiegelt werden. Aber ob ich einen Kicker aus MDF bauen würde , kann ich nicht beantworten. Es zeigte sich bei mir , das die Multiplexplatte wirklich extreme hart und strapazierfähig ist. Was ich von MDF nicht wirklich behaupten kann. Und ausserdem ist MDF nicht wirklich ein Freund von Feuchtigkeit.
Ich würde jedesmal wieder Multiplex nutzen . (y)
 
Oben