Anschlagen beim Verteidigen im Tor bei Leo?

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nauheim
Wie wird das eigentlich gehandhabt bei diesen grünen Leo-Tischen? Wenn ich auf einem Ullrich-Tisch als Torwart verteidige, kann ich ja weiter fahren als auf einem Leo. Das hieße beim Leo müsste ich jedes mal anschlagen, um perfekt und schnell wie gewohnt verteidigen zu können. Aber das wäre ja dann oft ein Foul?
 

Tex-Hex

Aktives Mitglied
Registriert
29 Sep 2013
Beiträge
193
Punkte Reaktionen
2
Kickertisch
LeoProTournament + UllrichHome
Status
Ligaspieler
Anschlagen ist ja hauptsächlich ein Problem wenn der Gegner am Passen ist und durch dein Anschlagen den Pass nicht fängt. Beim Passen wird der Torhüter aber im Normalfall noch nicht hart an die Wand gefahren.
Wenn der Gegner den Ball schon vorne hat und du anfängst mit dem Torhüter auch mal schnell in die Ecke zu fahren, dann ist der Ball meistens ja in geklemmter Position beim Gegner und ein leichtes Anschlagen stört nicht groß. Natürlich darf es nicht so hart sein, dass es ablenkt. Aber das ist es meist auch nicht.
Lediglich beim Zieher System muss man aufpassen, dass man nicht so stark anschlägt, dass dem Gegner der Ball wegrollt. Dann kann wirklich auch mal ein Foul angesagt werden.
 

reingepasst

Mitglied
Registriert
14 Jul 2015
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Tex-Hex schrieb:
lt. Dann kann wirklich auch mal ein Foul angesagt werden.

Erstmal gibts ein Warning und ein Reset ;)

Das gibt es tatsächlich jedes Mal, wenn der Torwart so wild verteidigt, dass sich der Ball bewegt.
 

Mario

Aktives Mitglied
Registriert
13 Apr 2016
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hannover
Kickertisch
Leonhart Pro Tournament
Status
Ligaspieler
Genau diese Situation wurde von einem Mitspieler meines Gegners bei meinem letzten Einzelspiel als Faul am Leo Pro moniert.

Mein Gegner hatte den Ball im Frontpin geklemmt, ich Shuffelte die Max Positionen linker und rechter Pfosten im Wechsel nacheinander ab.

Ich entgegnete auch nur kurz das es kein Faul sei und spielte einfach weiter. Ich bin auch der Meinung das ich nicht so hart angeschlagen habe dass der sicher geklemmte Ball iwie die Richtung hätte ändern können, aber dennoch war es ein hörbarer Anschlag. Es kann natürlich auch sein dass der Mitspieler meines Gegenspielers mich ein bisschen aus der Ruhe bringen wollte da ich im zweiten Satz vorne lag und den dann auch letztlich für mich entscheiden konnte.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nauheim
Warum baut man ausgerechnet einen Profi-Tisch seiner Serie so? Das weiß doch eigentlich fast jeder halbwegs interessierte Kickerspieler, dass es schlecht ist, die Puffer direkt auf den Anschlag zu setzen.
 

e.t.chen

Experte
Teammitglied
Registriert
28 Apr 2006
Beiträge
2.452
Punkte Reaktionen
29
Ort
Rostock
Kickertisch
Eigenbau
Status
Kickerbau-Freak
tfvideos schrieb:
Warum baut man ausgerechnet einen Profi-Tisch seiner Serie so? Das weiß doch eigentlich fast jeder halbwegs interessierte Kickerspieler, dass es schlecht ist, die Puffer direkt auf den Anschlag zu setzen.

Damit man nicht die Beine der Torwartfigur gegen den Pfosten hauen kann. Ist doch klar.
Alle Tische dieser Bauart sind so. Ob Tecball, Lettner Coupé, Bonzini...
 

marcus.sh

Aktives Mitglied
Registriert
6 Mai 2014
Beiträge
232
Punkte Reaktionen
2
klar muss man wirkl hart anschlagen damit ein geklemmter ball wackelt. Aber vllt will cih in dem moment wo du auf anschlag bist um den ball herumgehen und stupsen, durch das anschlagen kippelt der ball aber nen stück zur seite weg. Wenn leute heftig in die Banden fahren hebe ich manchmal nur kurz den fuss um zu sehen ob der ball dann wackelt... um es dann zu monieren. Meiner Meinung nach benutzen die meisten Verteidiger die das machen es als Ablenkung. Die WOLLEN sehen ob ich mich davon rausbringen lasse, die WOLLEN sehen ob ich das als trigger benutze um z.b. Mitte zu schiessen. Man kann es definitiv nur schwer ausblenden, aber als Ablenkung habe ich es mich noch nich getraut zu callen, obwohl mir schon x verteidiger nach dem Spiel die Theorie bestätigt haben.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nauheim
Also ich hab eher Interesse dran, ein Spiel zu machen und was passiert so neutral wie möglich zu sehen und dass es fair abläuft. Wenn einer meint, er bräuchte das, dann muss ich das halt akzeptieren und weitermachen.
 

refoosball

Mitglied
Registriert
9 Mrz 2018
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
NUNJA3366 schrieb:
Daneben gibt es mit Sicherheit auch die Leute - darum ist es auch so schwer für den DTFB neue Mitglieder zu gewinnen, die sich im Verein engagieren wollen - die bei absoluter Penetranz / Ignoranz scheinbar keinen Wert darauf legen, ein Rückspiel - eine Revanche - zu bekommen. Am Ende stehen diese Leute dann zwar meist auf dem Siegerpodest - doch wer sich WELTMEISTER nennen will, der muss auch in einem OFFENEN Turnier(modus) spielen wollen und nicht in einem Ranglistenwettbewerb. Ich kenne keinen Tischfussballort mehr, bei dem es ein echtes OFFENES Tischfussballturnier gibt - und deshalb spiele ich auch nicht mehr.

:-?
Was willst du uns damit sagen? Es gibt doch viele offene Tuniere wo jeder Mitspielen kann und man sich für eine DM, EM und WM qualifizieren kann?
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nauheim
Hmm... vielleicht meint er Turniere die nicht unter der Knute vom DTFB, P4P oder Ähnlichem stehen?
 

SebiSalient

Mitglied
Registriert
29 Jun 2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Es scheint gerade Trend zu werden als Goalie einfach unfair zu verteidigen. Das ist einmal das Schlagen in die Wand und weiterhin das Rütteln der Stange im Lager ( gern mit durchbiegen und Kicks). Nun muss man sich vor Augen halten, dass man durchaus gut halten kann ohne anzuschlagen oder zu rütteln. Diese Techniken sind m.E. nur dazu da, sich mit Fouls Vorteile zu verschaffen. Das Schusssystem ist kein Argument! Wenn ich n Ziehe auflege und der Ball haut ab, ok, klares Ding, aber im Jet ist das genauso. Der Schlag oder das Rütteln können den Ball im Pin verrücken, so dass der Schuss verreißt durch eine plötzliche Bewegung nach vorn oder hinten. Ich nehm öfter ebenfalls den Fuß vom Ball, da der PIN ja gerne als Entschuldigung missbraucht wird. Es liegt nicht am Leo, es liegt am Torwart. Wenn der Tisch noch auf Schwingboden wie zB Turnhalle steht, ist es umso übler. Aber geht alles....
 

Mario

Aktives Mitglied
Registriert
13 Apr 2016
Beiträge
43
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hannover
Kickertisch
Leonhart Pro Tournament
Status
Ligaspieler
Habe gestern nochmal den Selbsttest am Leo Pro mit neuem Leo 1st Ball unternommen ,der Tisch steht bei mir im Keller auf Betonboden,
habe den Ball beim Stürmer in den Frontpin genommen, dann habe ich die Stürmerfigur hochgestellt und bin auf die generische Verteidigung gewechselt. Der Ball war also dann NICHT mehr geklemmt, erst habe ich normal auf max. Positionen geshuffelt wie ich es auch im Liga Spiel mit gutem gewissen tun würde, also mit minimal hörbarem Anschlag, der freiliegende Ball hat sich keinen Millimeter bewegt.

Im Anschluss habe ich wie ein Bauer verteidigt und angeschlagen mit der Absicht das der Ball sich bewegt, also so doll dass ich es selber als Verteidiger als Foul ansehen würde. Und so würde ich es im Ligaspiel auch niemals handeln.

Ergebnis: der Ball hat sich nur minimal bewegt, ist aber defintiv NICHT weggerollt und damit wurde auch nicht seine Laufrichtung verändert.
 

tfvideos

Aktives Mitglied
Registriert
11 Feb 2006
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nauheim
Danke für den Test, bleibt die schwere Betonkugel also tatsächlich liegen. Gut zu wissen für das nächste Ligaspiel :D
 

phelan

Aktives Mitglied
Registriert
29 Nov 2014
Beiträge
125
Punkte Reaktionen
0
Lustig dass du gerade Tennis als Beispiel bringst, da sind Qualifikationsturniere normal.
 

watchme

Aktives Mitglied
Registriert
12 Jul 2014
Beiträge
92
Punkte Reaktionen
0
Mal ganz davon abgesehen, dass die WoT von Penelope nichts mit dem Titel zu tun hat...

Ein Uli Hoeneß fehlt?
Also jemand der
* andere Klubs der gleichen Liga in den finanziellen ein stürzt
* jemand der mit dem ergaunerten Geld immer die besten Spieler abkauft
* der um noch mehr Geld zu verdienen eine extra Liga aufmachen will
Ich denke unser Sport hat etwas besseres verdient als so einen Typen.

Dass früher alles besser war als heute, ist ja jedem über 50 sofort klar... Das wussten schon die alten Griechen.
 

refoosball

Mitglied
Registriert
9 Mrz 2018
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
penelope schrieb:
@refoosball -
das ist es ja gerade: man will auf einer WM mitspielen und sich nicht noch dafür qualifizieren müssen. In den Urzeiten des Tischfussballsports (das war in der Zeit als Dieter Thiele in den USA auf dem TORNADO Weltmeister geworden war) musste man sich nicht elendig qualifizieren sondern war dann im KO- Modus entweder auf der Gewinner und dann schnell auf der Verliererseite. Ich sehe die guten alten Zeiten so wie sie waren und kenne den Vergleich mit anno dazumal.
Jede Sportart hat für Großereignisse wie eine WM bestimmte Qualifikationsnormen, da man nur begrenzt viele Teilnehmerplätze haben kann. Dazu ist die Leistungsdichte im Tischfussball inzwischen so hoch, dass ein unbekannter Spieler ohne Tuniererfahrung eigentlich keine Chance hat.
Es ist jetzt schon bei Tunieren möglich als Anfänger gegen Spitzenspieler zu spielen. Bei welcher Sportart gibt es das noch?

penelope schrieb:
Scheinbar hat der Tischfussballsportbegeisterte einen anderen Zugang als der Vereinsspieler oder der Turnierspieler.
Vereinsspieler und Turnierspieler sind wohl immer Tischfussballsportbegeisterte und investieren viel Zeit in dieses Hobby. Und warum sollte der Tischfussballsportbegeisterte, der nicht im Verein spielt denn direkt die WM spielen und sich nicht auf normalen Tunieren mit den Spitzenspielern messen?
 

Pierre

Aktives Mitglied
Registriert
21 Okt 2013
Beiträge
320
Punkte Reaktionen
5
Bei Gelegenheit könnte mir mal jemand erklären was da jetzt genau steht, ich kann dem Zeug wirklich nicht folgen. Vor allem nicht wo bei allem der Zusammenhang ist.
 

Grobmotoriker

Aktives Mitglied
Registriert
23 Jun 2010
Beiträge
131
Punkte Reaktionen
7
Ort
Bei den Dortmundern
Kickertisch
Ullrich P4P & Leonhart Tournament
Status
ambitionierter Hobbyspieler
ich Finde zu diesem Thema keinen Zusammenhang!

TROLL !!

Hochachtungsvoll Oliver
 

SebiSalient

Mitglied
Registriert
29 Jun 2017
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Nicht jeder Tisch steht auf Betonboden. Wenn beim Rütteln ins Lager gedrückt wird, bewegt sich der Tisch ergo Ball auch ohne Anschlagen. Ergo man muss sauberer verteidigen.
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben