alter Deutscher Meister

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Moin!

Ich bin heute wie die Jungfrau zum Kinde zu einem Kickertisch gekommen. Nach Recherche ist es wohl ein alter Deutscher Meister. Allerdings benötigt der doch einiges an Pflege und aufarbeitung. Möchte ihn erst einmal grob zerlegen um dann alles abzuschleifen und neuzu lackieren bzw. lasieren. Je nach dem was mich dort für ein begrüßt. Aus was für einem Material ist er wohl gebaut!? Evtl. kommt auch ein schönes Furnier in Frage.
Das erste Problem: Ich hab keine Schlüssel ;-) Somit komm ich nirgends ran! Jemand Erfahrung wie ich die Schlösser am besten knacke?

Und im Anschluss noch ein paar Fragen. Ich denke es sind Gleitlage Verbaut, kann ich auf Kugellager umbauen!? Ist das Sinnvoll? Wie sollte man eine Restauration angehen? Gibt einen Leitfaden?

Freu mich auf Antworten. Fotos lege ich nach.

Liebe Grüße,

tzrrl
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Herzlich willkommen,

ein wirklich ganz alter Tisch könnte mit einem Echtholzfurnier beschichtet sein. Relativ schnell haben aber eigentlich alle Hersteller auf Resopalbeschichtungen umgestellt, was das Ausbessern von Schäden aus meiner Sicht nicht gerade vereinfacht. Das Trägermaterial sollte eigentlich Tischlerplatte sein.

Auf Kugellager umzustellen, ist eigentlich nicht sinnvoll. Gleitlager sind nicht schlechter, kosten aber erheblich weniger. Es kommt natürlich ein wenig darauf an, was man an Bohrungsgröße im Tisch vorfindet.

Ein paar Restaurierungsprojekte findest du auf http://www.kickerbau.org im Bereich Kickertisch-Tuning/Foto-Album. Ein Deutscher-Meister-Projekt habe ich noch unveröffentlicht in der Pipeline. Ein alter Schmitz-&-Gerdes-Tisch kommt hoffentlich in Bälde. Der Restaurator beider Projekt ist auch hier im Forum unterwegs und hilft bei Bedarf sicher gerne.

Den Tisch ohne Schlüssel öffnen? Tja - schwierige Frage. Viele Tische zeigen Aufbruchspuren, die relativ hässlich sind. Vielleicht geht aufbohren der Schlösser? Da sollte aber lieber jemand mit einschlägiger Erfahrung was sagen.

Wenn du ein paar Bilder einstellst, können wir sicher mehr zu deinem speziellen Tisch sagen.

Viele Grüße
klaschatx
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Eben auf die schnelle welche gemacht:

DSCF5008.JPG
DSCF5009.JPG
DSCF5001.JPG
DSCF4993.JPG
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Ach o je :eek:

Schönes Gerät eigentlich. Ist ca. die zweite Generation Deutscher-Meister-Tische aus den 60er Jahren. Diese Tische sind eigentlich Resopal-beschichtet, in der Regel in einem mittelbraunen Farbton. Farbig hat es sie wohl auch gegeben, habe ich aber noch nie gesehen in live. An deinem Tisch hat aber jemand _ordentlich_ mit Farbe gewütet. Was hast du da für Pläne? Abschleifen? Neu lackieren? Lassen?

Grüße
klaschatx
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hehe!

Ja...Farbe.....das habe ich auch gedacht!
Aber für Umsonst ist das Ding doch gar nicht verkehrt....und ich bastel eigentlich ganz gern. Abschleifen und neue Farbe/Furnier...auf jeden Fall. Ich lege, auch wenns evtl. nicht gern gehört ist, allerdings nicht viel Wert auf einen 100% Orginalzustand. Soweit möglich ok, aber das Ding soll mal meine Wohnung zieren und da möchte ich es dezent halten. Ich dachte eine ein Hell/Dunkel Furnier...aber soweit bin ich noch nicht ;-)
Erst mal muss ich das Ding überhaupt aufbekommen.....son Bartschloss kann ja nicht so schwer zu knacken sein oder?
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Klar - für umsonst würde ich mir das Ding auch händereibend hinstellen und versuchen, wieder einen gescheiten Tisch draus zu machen (y)

Hier im Anhang mal ein Eindruck, wie der Tisch wahrscheinlich mal ausgesehen hat (die Figuren sind hier auch nicht original).

Grüße
klaschatx
 

Anhänge

  • deutscher_meister.jpg
    deutscher_meister.jpg
    41,3 KB · Aufrufe: 2.363

worker

Aktives Mitglied
Registriert
24 Feb 2009
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
klaschatx schrieb:
Ein alter Schmitz-&-Gerdes-Tisch kommt hoffentlich in Bälde.
Da bin ich ja mal gespannt ;)

tzrrl schrieb:
Erst mal muss ich das Ding überhaupt aufbekommen.....son Bartschloss kann ja nicht so schwer zu knacken sein oder?
Hallo tzrrl,
versuch mal die Stifte aus den Scharnieren zu schlagen, am besten mit einem Splinttreiber, zur Not geht aber auch ein kleiner Schraubendreher.
Dann sollte sich der Kicker eigendlich öffnen lassen.
Gruß
worker
 

sportlehrer

Aktives Mitglied
Registriert
16 Apr 2007
Beiträge
136
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln
Aha...Worker ist also der erste, der sich mit "einschlägigen Erfahrungen" outet... Da dürften viele Kneipenbesitzer mit aufgebrochenen Tischfußballgeräten hellhörig werden... :LOL: :-D :LOL:
 

Starbuck

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23 Jul 2009
Beiträge
875
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kiel
Falls die rote Lackfarbe Ober- und Unterteil nicht für immerdar fest verbunden hat ;) ist die Anwendung eines Sperrhakens eine elegante Lösung...

Gutes Gelingen,
Starbuck 176-671
 

Anhänge

  • sperrhaken.JPG
    sperrhaken.JPG
    13,3 KB · Aufrufe: 2.290

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Gut gut....bevor es richtig losgehen kann muss ich wohl erst mal kriminell werden ;-)
Ich dachte mir, dass ich mich danach erst einmal um Unterbau und innenleben kümmere um dann dem Aufbau, sprich Spielfeld, Ecken und Seitenschrägen zu widmen. Gibts nen Shop den ihr mir da empfehlen könnt? Brauche ich spezielle Gleitlager? Oder gibts die universal!? Hab auf einigen Bildern gesehen, dass nicht alle Tische die schrägen in den Ecken haben, was hats damit aufsich!? Modern!? Spielerische Vor/Nachteile!? Oder einfach nur Optik?
Das Ding wird wie gesagt in meiner Wohnung zum "Freizeitkickern" genutzt werden....ehr auf Kneipenniveau ;-) Aschenbecher und Trinkhalter müssen natürlich mit dran.
Ascho....die Stangen sehen noch ziemlich neu aus....sind Vollmetallstangen mit 16mm....die Griffe (Kunststoff) finde ich allerdings mist. Ich spiele lieber mit Holz.....so bin ichs aus Jugendtreffzeiten gewöhnt. Hab auch was von Holhlstangen gelesen, aber ich denke für meine Zwecke tuen es die alten auch noch was?
Ich danke euch für die bisher gegebenen Antworten und freue mich auf weitere....da kommen sicherlich noch einige Fragen ;-)
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
tzrrl schrieb:
Gut gut....bevor es richtig losgehen kann muss ich wohl erst mal kriminell werden ;-)
Ich dachte mir, dass ich mich danach erst einmal um Unterbau und innenleben kümmere um dann dem Aufbau, sprich Spielfeld, Ecken und Seitenschrägen zu widmen. Gibts nen Shop den ihr mir da empfehlen könnt? Brauche ich spezielle Gleitlager? Oder gibts die universal!?

Na - Funkstille hier? Dann will ich mal ...

Ich würde schauen, beim Spielfeld möglichst viel von dem alten Zeug weiterzuverwenden. Es sei denn, das geht in Richtung Komplettumbau, um in Nähe eines modernen Soccertisches zu kommen.

Bei der Frage nach Gleitlagern würde ich erst mal eines der vorhandenen Lager ausbauen und die Bohrungen in der Seitenwand messen. Danach kann man dann abschätzen, ob es vielleicht passende Gleitlager am Markt gibt oder ob eine Bastelaktion angesagt ist.

Hab auf einigen Bildern gesehen, dass nicht alle Tische die schrägen in den Ecken haben, was hats damit aufsich!? Modern!? Spielerische Vor/Nachteile!? Oder einfach nur Optik?
Das Ding wird wie gesagt in meiner Wohnung zum "Freizeitkickern" genutzt werden....ehr auf Kneipenniveau ;-) Aschenbecher und Trinkhalter müssen natürlich mit dran.

Bei deutschen Soccertischen haben sich seit 1997 die nahtlosen Anhebungen des Spielfeldes durchgesetzt. Vorteil: Sie beeinflussen den Balllauf weniger und machen insbesondere Bandenschüsse leichter oder erst möglich. Die Banden beim Deutschen Meister sind schon erheblich. Ich denke, Bandenschüsse z. B. sind da kaum möglich, weil der Ball an der Rampe abhebt. Es ist eine Frage des eigenen Anspruchs - früher haben alle Tische so ausgesehen, bis dann 1997 Leonhart mit den ersten nahtlosen Anhebungen um die Ecke kam ...

Ascho....die Stangen sehen noch ziemlich neu aus....sind Vollmetallstangen mit 16mm....die Griffe (Kunststoff) finde ich allerdings mist. Ich spiele lieber mit Holz.....so bin ichs aus Jugendtreffzeiten gewöhnt. Hab auch was von Holhlstangen gelesen, aber ich denke für meine Zwecke tuen es die alten auch noch was?
Ich danke euch für die bisher gegebenen Antworten und freue mich auf weitere....da kommen sicherlich noch einige Fragen ;-)

Stangen: siehe oben. Auch das ist eine Frage des persönlichen Anspruchs. Auf Turnieren werden inzwischen nur noch Hohlstangen gespielt. In der Kneipe begegnen in den guten alten Soccer-Tischen sicher auch immer noch Vollstangen.

Griffe: Die Form ist bei Holzgriffen grundsätzlich in Ordnung. Du wirst aber bei moderneren Spielstilen bei Holzgriffen immer Griffbänder oder Gummis brauchen, weil die Griffe ohne solche Hilfsmittel einfach zu glatt sind. Auch hier: Der eigene Anspruch entscheidet!

Grüße
klaschatx
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Keine Funkstille. Nur zu viel Arbeit ;-)

Also, was ich jetzt zu allererst mal machen möchte ist, dass der Tisch Spielbereit wird. heißt, dass ich die Schrägen begrenzungen austauschen muss und die Lager austauschen muss. Stangen und Figuren gehen wirklich noch fürs erste.
Welche Maße von den Lagern braucht ihr? Innen sitzen ja auch noch so Dinger drin....(au dem Bild zu sehen)....das auch vermessen?
Sind die schrägen universal?
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Mit "Funkstille" meinte ich die Foren-Kollegen, die keine Antwort mehr für dich hatten :LOL:

Die neuen Lager sollten einigermaßen stramm in den Bohrungen sitzen. Irgendwas kann man immer basteln - einfacher ist es natürlich, wenn es von vorne herein ein passendes Lager gibt. Also der Bohrungsdurchmesser in der Seitenwand (innen und außen, falls unterschiedlich) ist interessant.

Zu den Ecken: Nein, richtig standardisiert sind die nicht. Auch die Spielfeldgrößen unterscheiden sich schon mal. Ich glaube daher nicht, dass jede Ecke so ohne weiteres in jeden Tisch passt. Da wären aber andere Leute hier wahrscheinlich kompetenter, was zu sagen. Werden sich schon melden ;-)

Grüße
klaschatx
 

worker

Aktives Mitglied
Registriert
24 Feb 2009
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
tzrrl schrieb:
Innen sitzen ja auch noch so Dinger drin...
Das sind die Lager!!!
Bei dem Tisch den ich wieder aufgearbeitet habe (ist übrigens der, von dem klaschatx ein Bild eingestellt hat)
passten die Lager vom Original Kicker genau in die Bohrungen.
Lagerbuchse außen 28mm, innen 16,5mm, Stärke 10mm.

Gruß
worker
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Dann werde ich mich morgen mal ans Messen machen. Doof halt, dass ich die Schlösser nicht aufbekommen.....das nervt mich! Denn so komme ich ja nicht an die Schrägen ran...zumindest nicht an die Ecken..... Und die müssen dringend gemacht werden, da da einige Macken drin sind die den Spielfluss sicherlich stören würden. Will den erst mal Spielbereit haben und dann im Sommer mal "anhübschen" ohne Werkkeller nen Kicker schleifen...nene ;-)

Ich komm morgen nochmal mit Fotos....dann brauche ich euch :p
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Ich konnte es nicht lassen.....scheinen wirklich zu passen die Gleitlager. Danke für den Tipp!
Wollte jetzt dann mal ne Großbestellung aufgeben mit allem was so fehlt.
Was kommt denn noch so an die Stangen dran? Außer den Figuren jetzt? Federn, Puffer, Scheiben?
Gibt es da empfehlungen?

Was ich brauche:
Gleitlager (Sind gefunden)
Rosetten
Alles was an eine Stange gehört exkl. der Figuren.
Schrägen (wenn ich da rankomme) ;-)

Gruß,

tzrrl
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Wenn du es eilig hast, dann messe doch mal Spielfeldbreite und Spielfeldlänge und rufe telefonisch bei http://www.kicker-klaus.de durch. Vielleicht haben die passende Ecken da.Dann könntest du noch Claassen probieren - das ist auch der Betreiber vom tfoc-Shop (siehe Banner oben rechts). Die führen auch Deutscher-Meister-Tische, wobei ich weder weiß, ob die neuen Ecken in alte Tische passen (bei neuen Tischen _könnten_ die Ecken _neben_ dem ausgeschnittenen Spielfeld liegen, während sie bei deinem _auf_ dem durchgehenden Spielfeld liegen), noch, ob sie überhaupt Ecken da hätten und die Maße so genau kennen. Aber Fragen kostet ja nix. Bei http://www.hess-automaten.de könntest du auch Hilfe finden.

Bei einem Soccer-Tisch hast du neben der Figur einen Metallring, daneben einen massiven Puffer, dann einen Kunststoffring. Heute gibt es auch Puffer mit einer oder zwei integrierten Scheiben. Zu den Deutscher-Meister-Tischen gehört eigentlich eine Kombi aus Kunststoffring-Fiberscheibe-Stahlfeder-Fiberscheibe-Kunststoffring. Hat dein Tisch so was nicht? Kannst oder möchtest du die nicht weiterverwenden?

Rosetten dito. Warum neue? Wenn du die Original-Kicker-Lager verwendest, brauchst du einfache Rosetten ohne Lagerflansch. An deinem Tisch waren wohl mal welche aus Metall (oder sind es noch). Es gibt Online-Shops, die Edelstahlrosetten führen. Einfach mal im Programm gucken.

Grüße
klaschatx
 

worker

Aktives Mitglied
Registriert
24 Feb 2009
Beiträge
123
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bottrop
Wie klaschatx schon schrieb, warum neue Rosetten? Die alten etwas mit Schleifpapier bearbeiten und schon glänzen sie wieder.
Die Edelstahlrosetten in den shops haben, soweit ich es noch im Kopf habe, einen kleineren Aussendurchmesser.Dann musst du neue
Löcher zur Befestigung bohren.
Bei der Stangenbestückung sieht das vorhandene Material, welches auf deinem Tisch verbaut ist, gar nicht so schlecht aus.
Falls es nicht unbedingt orig. sein soll reicht es zum "Freizeitkickern", wie du ja schon geschrieben hast auf jeden fall aus.
Falls du den Tisch mit den oben aufgezählten Mitteln nicht geöffnet bekommst, ist es wohl am leichtesten die Befestigungsschrauben der Schlösser (sind jeweils 4 Stück) oder die der Fanghaken (je 2 Stück) auszubohren.

Gruß
worker
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Ok, die Stahlfedern fehlen mir. Will natürlich erst einmal alles was möglich ist weiterverwenden......bei den Rosetten wollte ich nur pro forma gucken, falls ich die alten nicht wieder ordentlich hinbekomme. Aber ich habe Hoffnung das es geht.
Dann rufe ich mal bei nem Händler an und bestell mal die Lager und Federn...die werden mir ja wohl sagen welche Federn ich benötige ;-)

Danke euch!
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
So, Federn sind bestellt. Zusätzlich noch die Fiberscheiben und passende Lager.
Sehe ich das richtig, dass die Lager in einem ALU Ring eingefasst sind? In den 40 Jahren die der Kicker auf dem Buckel hat sind Alu Ring und Lager wohl zu einer EInheit geworden...ziemlich festgebacken das ganze. Der Ring ist auch auf einem der Bilde auf Seite 1 zu erkennen. Da sitzt ein Kunststofflager drin.
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hmm! Siehst auf Seite 1 den Aluring? Etwas Mit Farbe versaut. Davon stecken 2 in der Seite. Hintereinander. In dem einen steckt ein Lager und die Öffnung entspricht genau den Daten der orginal Kicker Lager. Der Ring ist 10mm tief und gut 35mm aussendurchmesser.das Lager sitzt ziemlich stramm drin. Muss das noch rauspruegeln.
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hier noch mal Bilder vom Ring mit Lager und einmal das einzelne Lager:

DSCF5035.JPG
DSCF5031.JPG



Das Kunststofflager hat nen Durchmesser von 25,5mm.
Aluring Außen 35 und innen irgendwas um die 25,5.
Das Lager sitzt echt stramm drin!

Jemand ne Ahnung!`?
Dir Orginal Kicker Lager passen somit nicht ;-)
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
na denn....hab ne Lösung gefunden....hoffe ich ;-)

Lasse von einem bekannten die Aluringe auf das Maß der Orginal Kicker Lager fräsen und dann sollte es ja gehen....

Trotzdem würde mich interessieren was es mit den Ringen auf sich hat.....


Edit: Da ich ja nun etwas Zeit habe, habe ich überlegt die Resopalbeschichtung zu entfernen (aussen) und das ganze neu zu Beschichten. Kennt jemand nen guten Laden wo ich günstige HPL-Platten beziehen kann!?
 

klaschatx

Meister
Registriert
8 Feb 2006
Beiträge
3.244
Punkte Reaktionen
3
Ort
Mülheim an der Ruhr
Vielleicht waren in dem Tisch ursprünglich Kugellager verbaut (hat der Hersteller durchaus angeboten und tut es heute noch) und irgendjemand hat den Tisch schon mal auf Gleitlager umgebaut?

Was Resopal angeht, würde ich mal beim Schreiner oder in einem Baumarkt nachfragen. Unser Bauhaus in Essen würde z.B. ganze Platten mit dem gewünschten Dekor bestellen.

Grüße
klaschatx
 

tzrrl

Mitglied
Registriert
14 Dez 2010
Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Resopal ist organisiert. Ein bekannter (Tischler) macht in der Tischlerei demnächst Inventur...da fällt etwas Resopal für mich ab.
Hab mir gerade mal die Bauweise der Kugellager angesehen. Du könntest recht haben. Das Universallager No.1 von Automaten Hoffman passt von den Maßen her genau.
Aber ich bin durch zufall auf diesen Thread gestoßen:
http://forum.tischfussball-online.com/topic5524.html

a) Sehen die Bohrungen bei mir exakt genauso aus (was für die Kugellager Theorie spricht)
und
b) ist der Trick mit den Tesarollen einfach genial....denn er funktioniert bei mir....somit kann ich mir das weiten der Aludinger (und die Kiste Bier die der bekannte dafür bekommt) sparen :D

Absolut gut.....allerdings musste ich den Innenring meiner Testtesarolle rausknacken, aber jetzt passts Perfekt!
 

Selbermacher

Meister
Registriert
20 Feb 2006
Beiträge
3.133
Punkte Reaktionen
0
Ort
Kiel
tzrrl schrieb:
Aber ich bin durch zufall auf diesen Thread gestoßen:
http://forum.tischfussball-online.com/topic5524.html

Sauber. (y)
Ist immer wieder erstaunlich was für Perlen sich mit der Foren-Suche finden lassen. :eek:

Bin gespannt auf das Ergebnis.
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben