Abroller Technik

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.246
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Hi Leutz,

gerade bin ich auf diesen Post von Oktay gestoßen:

oktay schrieb:
95 % aller Spieler bleiben beim Ziehen viel zu lang auf dem Ball. Beim Soccer-Ball macht das gar nix aus, da er am Fuß kleben bleibt. Der Urethan-Ball verzeiht solche Schwächen nicht.

Ich sag's mal so, wie's technisch korrekt gespielt werden muss:

Ball auf Dreierreihe Mittelfuß, Zug rechts und dabei den Ball vor der Stange lassen. Dabei aber immer darauf achten, dass Stange/Figur identisch schnell wie der Ball sind.
Mit dem Ausholen zum Schuss erst beginnen, wenn der Ball vor der Lücke im Tor ist (und nicht schon während dem Ziehen ausholen).

Das hat mich ein bisschen erstaunt, weil ich bisher dachte, der Witz beim Abroller wäre eben gerade der, dass man beim Ziehen (oder Schieben) schon ausholen kann. Darum hab ich das bisher auch so geübt.

Aber wenn ein Elitespieler wie Oktay das so sagt, verbieten sich ja Zweifel gewissermaßen. Meine Fragen sind jetzt:

Wer von Euch macht das so?
Welchen Vorteil bietet das? Oder welchen Nachteil, wenn man es nicht macht?
Worauf genau muss man bei der Ausführung achten?
Muss man die Stange zusätzlich zur Zugbewegung noch einmal beschleunigen, um seitlich über den Ball hinaus und dann dahinter zu kommen?
Habt Ihr Tipps fürs Trainieren dieser Technik?

Bin wie immer für Hilfe dankbar.
 

Niklas

Experte
Registriert
7 Sep 2007
Beiträge
1.489
Punkte Reaktionen
0
Ort
Regensburg
glaub was oktay damit sagen wollte ist einfach, dass viele zu lange am Ball bleiben und beim ausholen praktisch immer noch am Ball sind. Wenn man n griffigen leoball hat ist das kein Problem weil der Ball dann sogar n bissl auf den Fuß flutscht. Das ist allerdings eben nicht Sinn der Sache.
Ich mach das nur wenn ich sehr kurz schieß, aber auch das ist das denke ich keine saubere Technik, aber bequem ;) geht allerdings eben auch nur mit sehr griffigen Ball. Normal schieß ich Ball klemmen Zugbewegung Figur über den Ball rausführen, Gegenbewegung/Schuss. so http://www.youtube.com/watch?v=k0_0aishZw4" onclick="window.open(this.href);return false; video hab ich hier schon mal rein aber denke da sieht mans ganz gut.

mfg nik
 

Niklas

Experte
Registriert
7 Sep 2007
Beiträge
1.489
Punkte Reaktionen
0
Ort
Regensburg
Hier nochmal als Screenshot gestoppt

mfg nik
 

Anhänge

  • abroller.JPG
    abroller.JPG
    27,6 KB · Aufrufe: 1.298

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.246
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Wow, Niklas, Du hast Dir aber richtig Mühe gegeben, vielen Dank!

Ja, so wie Du den schießt, übe ich den auch. Ball parallel zur Stange und nicht zuviel ausholen... Allerdings wird so ja der Fuß direkt nach der Ballbeschleunigung über den Ball hinaus gezogen, holt dann in der Zugbewegung aus, wird langsamer, lässt den Ball auf gleiche Höhe rollen und zieht dann ab.

Das ist schon anders, als Oktay es empfiehlt. Während ich die Bewegung gerade beschrieben habe, kam mir auch ein möglicher Nachteil in den Sinn: Die Figur "wartet" kurz auf den Ball und könnte einem extrem schnellen Torwart Zeit zum Reagieren verschaffen. Könnte das sein, oder hab ich mir da Humbug zusammengereimt?
 

Niklas

Experte
Registriert
7 Sep 2007
Beiträge
1.489
Punkte Reaktionen
0
Ort
Regensburg
Vielleicht sagt ja Oktay nochmal was dazu .. wenn jemand noch verbesserungsbvorschläge hat immer her damit :)
 

Kööle

Sehr aktives Mitglied
Registriert
25 Aug 2006
Beiträge
612
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln!!!
ich bin mir sicher oktay hat es zur veranschaulichung übertrieben dargestellt. das macht man oft um anderen zu zeigen wie eine technik funktioniert. will sagen ob nicht auch er doch schon ein wenig vorher ausholt...wichtig ist auf keinen fall diese ausholbewegung zu beginnen "WÄHREND die puppe noch über dem ball ist!
es geht hier denk ich um den punkt, das man mit der puppe NICHT über den "rand"(gibts natürlich nicht bei einer kugel :LOL: , aber wenn man sich einfach in die 2d-sicht reinversetzt) des balls hinausziehen darf. zieht man nämlich über diesen rand bzw das ende der kugel und hat natürlich immer noch ein wenig druck auf der puppe, DANN flutscht einem der ball in entgegengesetzte richtung weg. (gleicher effekt, wenn man mit dem finger fest auf einen ball draufdrückt und den finger langsam in seine richtung zieht...der ball wird irgentwann nach vorne "rausgequetscht" und kommt manchmal wegen der drall wieder zurück gerollt).
jetzt war das bei den griffigen lehmacher/leonhartbällen nie so ein schlimmes problem (bei frischen bällen gehts trotzdem). deshalb fällt es nicht auf wenn man sich das so aneignet. dann am tornado geht dann alerdings gar nix mehr.
und das ist dann auch ein grund warum jet besser funktioniert. weil die puppenbewegung vom ball weggeht (überschlag) und diesen nicht "wegquetscht"

@niklas: so scheints zu gehen ;-). schade ist das man das video quasi zu schnell ist. da kann man es nur schwer erkennen...aber kann es sein, das du sogar die puppe ein wenig anhebst bevor du mit der ausholbeweung anfängst? quasi um den ball "loszulassen". das ist dann auch eine leichte tevchnikübertreibung, aber genau richtig um den schuss technisch richtig zu lernen. sieht auf jeden fall sehr schön aus (y) :LOL:
 

Custom-Kicker

Mitglied
Registriert
14 Aug 2007
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Ort
Geislingen/Steige
Kööle schrieb:
ich bin mir sicher oktay hat es zur veranschaulichung übertrieben dargestellt. das macht man oft um anderen zu zeigen wie eine technik funktioniert. will sagen ob nicht auch er doch schon ein wenig vorher ausholt...wichtig ist auf keinen fall diese ausholbewegung zu beginnen "WÄHREND die puppe noch über dem ball ist!

Ich glaube nicht das Oktay das meint, weil sonnst würde nach seiner Aussage 95% aller Spieler mit dieser Technik kein Tor erzielen. Da der Ball vorher abhauen würde.
Viel mehr glaube ich das Oktay meinte das man das Ziehen und den anschließenden Schuss sauber voneinander trennen soll. Und das ganze nicht aus einer bewegung heraus geschehen soll.
 

bashizzle

Aktives Mitglied
Registriert
21 Jan 2008
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuffen / BW
Naja man muss sich ja kurzzeitig leicht vorm Ball befinden, weil man ja etwas ausholen muss um knapp hinter den Ball zu kommen. Ich hoff, dass ich bald mal mit oktay spielen kann und er es mir erklärt :)
 

Niklas

Experte
Registriert
7 Sep 2007
Beiträge
1.489
Punkte Reaktionen
0
Ort
Regensburg
Kööle schrieb:
aber kann es sein, das du sogar die puppe ein wenig anhebst bevor du mit der ausholbeweung anfängst? quasi um den ball "loszulassen". das ist dann auch eine leichte tevchnikübertreibung, aber genau richtig um den schuss technisch richtig zu lernen.

Hi sieht bissl komisch aus auf dem Video aber habs jetz grad nochmal testet ich heb die Figur nicht an. Entweder wirkt das nur auf dem Video so oder es war ne Ausnahme :)

mfg nik
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.246
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Soooo... Oktay war so freundlich, mir das noch mal genau zu erklären. Ich hab's auch direkt ausprobiert, und es lässt sich sehr gut üben:

1. Ball einklemmen

2. Ball ziehen (oder schieben):
Die Hand hält den Griff nicht fest, sondern führt ihn nur an der Seite. Wird der Zug in Wettkampfgeschwindigkeit ausgeführt, muss die Stange "fliegen". Die Hand gibt also nur den Impuls und reißt nicht etwa die Stange zum Abschusspunkt. Der Figurenfuß hat spätestens ab dem Moment, in dem die Ecke den höchsten Punkt des Balls verlässt, keinen Kontakt mehr zum Ball.

3. Seitwärtsbewegung:

Der Figurenfuß "schwebt" in der Ausgangshöhe in Laufrichtung vor dem Ball (so, dass der Fuß beim Ausholen gerade eben nicht den Ball berühren würde). Fuß und Ball bewegen sich mit gleicher Geschwindigkeit dem Abschusspunkt entgegen.

4. Schuss
Hat die Figur den Zielpunkt erreicht, bleibt sie stehen und holt aus. Während des Ausholens rollt der Ball vor den Fuß --> *WHAM*


Ich hoffe, dass andere Anfänger mit dieser Beschreibung eine kleine Hilfe fürs Training an die Hand bekommen. Mir hat es jedenfalls sofort geholfen.

Nochmals vielen Dank an Oktay, der sich als Elite-Spieler (und Vize-Europameister :p ) nicht zu schade war, das Ganze einem grobmotorischen Voll-Anfänger geduldig auseinander zu klamüsern!
 

bashizzle

Aktives Mitglied
Registriert
21 Jan 2008
Beiträge
169
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neuffen / BW
patritsch schrieb:
Soooo... Oktay war so freundlich, mir das noch mal genau zu erklären. Ich hab's auch direkt ausprobiert, und es lässt sich sehr gut üben:

1. Ball einklemmen

2. Ball ziehen (oder schieben):
Die Hand hält den Griff nicht fest, sondern führt ihn nur an der Seite. Wird der Zug in Wettkampfgeschwindigkeit ausgeführt, muss die Stange "fliegen". Die Hand gibt also nur den Impuls und reißt nicht etwa die Stange zum Abschusspunkt. Der Figurenfuß hat spätestens ab dem Moment, in dem die Ecke den höchsten Punkt des Balls verlässt, keinen Kontakt mehr zum Ball.

3. Seitwärtsbewegung:

Der Figurenfuß "schwebt" in der Ausgangshöhe in Laufrichtung vor dem Ball (so, dass der Fuß beim Ausholen gerade eben nicht den Ball berühren würde). Fuß und Ball bewegen sich mit gleicher Geschwindigkeit dem Abschusspunkt entgegen.

4. Schuss
Hat die Figur den Zielpunkt erreicht, bleibt sie stehen und holt aus. Während des Ausholens rollt der Ball vor den Fuß --> *WHAM*


Ich hoffe, dass andere Anfänger mit dieser Beschreibung eine kleine Hilfe fürs Training an die Hand bekommen. Mir hat es jedenfalls sofort geholfen.

Nochmals vielen Dank an Oktay, der sich als Elite-Spieler (und Vize-Europameister :p ) nicht zu schade war, das Ganze einem grobmotorischen Voll-Anfänger geduldig auseinander zu klamüsern!

puh zum Glück hab ichs mir so angewöhnt. Hatte schon befürchtet ich muss das Rad neu erfinden :p
 

Niklas

Experte
Registriert
7 Sep 2007
Beiträge
1.489
Punkte Reaktionen
0
Ort
Regensburg
Also im Prinzip genau das was ich meinte ;) und auch auf dem Bild zu erkennen ist. Er meinte wohl mit "vor dem Ball" nicht zwischen Ball und Tor sondern dass die Puppe einfach schon weiter gezogen wird. Das fand ich am Anfang bissl unverständlich, aber scheint ja alles zu passen ;)

mfg nik
 

patritsch

Experte
Registriert
31 Jan 2008
Beiträge
2.246
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dormagen
Niklas schrieb:
Also im Prinzip genau das was ich meinte ;) und auch auf dem Bild zu erkennen ist. Er meinte wohl mit "vor dem Ball" nicht zwischen Ball und Tor sondern dass die Puppe einfach schon weiter gezogen wird. Das fand ich am Anfang bissl unverständlich, aber scheint ja alles zu passen ;)

Ja - genau, wie Du sagst. "Vor dem Ball" heißt: Wenn ich nach rechts ziehe, ist der Fuß rechts vom Ball, wenn ich nach links schiebe, links vom Ball - so, dass ich an jedem Punkt ausholen kann, ohne den Ball zu berühren. Wichtig ist laut Oktay, dass sich während der Seitwärtsbewegung dieser Abstand zwischen Ball und Fuß nicht ändert, egal wie schnell (oder wie langsam) man die Bewegung macht.

Ich weiß, dass Ihr das schon wisst. Ich schreib das hier extra noch mal so deutlich hin, damit andere Anfänger sich das mit dem Hammer ins Hirn dängeln können.
 

Ähnliche E-Roller Themen

Oben