7. Puffer & Scheiben - die Tischflüsterer

Libero

Aktives Mitglied
Registriert
17 Apr 2008
Beiträge
208
Punkte Reaktionen
67
Ort
Bremen
Als wir vor fast 20 Jahren unsere Recherche starteten "wie wird er eigentlich gebaut, so ein Kickertisch?", haben wir natürlich jede Menge Orte besucht, wo Kickertische stehen, also vor allem Kneipen und Kicker-Vereine. Was uns auffiel: egal, wo man einen Kicker findet, es ist eigentlich immer ziemlich laut: in der Kneipe sind es vllt die Spieler, die am lautesten sind, im Verein knallts besonders wenn der Ball ins Tor kracht. Neben diesen "Lärm-Spitzen" gibt es aber noch eine andere, ständige und auch recht laute + nervige Lärmquelle: die Stangen, bzw. die Puffer & Scheiben.

Wenn die Stange an die Bande schlägt, ist das laut, logisch. Was die Sache verstärkt, das sind die Scheiben. Die äußeren Scheiben dienen als Schutz für den Puffer, gemacht werden sie aus Hartplastik. Damit das nicht allzu viel extra kostet nimmt man halt Normteile, also Unterlegscheiben mit einem Innendurchmesser von 17 mm (DIN 125), die kosten dann nur 2 oder 3 Cent. Diese eigentlich zu großen und knallharten Scheiben klingeln ständig auf der Stange hin & her, nicht selten zusammen mit ebenfalls zu großen Puffern und den Metallscheiben direkt neben der Figur (diese dienen dazu, dass der Puffer sich nicht über die Figur stülpt, gibts auch als DIN 125) ... schon während des Spiels ist es also laut, und wenn dann alles zusammen an die Bande schlägt, dann eben lauter.

Uns war klar: der Libero sollte ein leiser, oder noch besser: ein sehr leiser Tisch werden.

Scheiben: Die erste Maßnahme war einfach: unsere äußeren Scheiben lassen wir extra für uns herstellen. Das bedeutet, dass wir nicht nur das Material (Gummi) bestimmen können, sondern auch die Härte. Diese wird in "Grad Shore" gemessen: Hartplastik hat den Maximalwert von 100 (der Schaum vom Cappucino würde am anderen der Skala, mit 0 °Shore, stehen). Unsere Scheiben haben 80 °Shore, sie sind damit richtig stabil, aber auch viel weicher als Hartplastik und damit viel leiser. Klar, den Innenduchmesser haben wir etwas kleiner als 16mm gewählt, damit die Scheiben nicht hin- & herrutschen, sondern schön am Puffer bleiben.

Puffer: viel schwieriger war die Sache bei den Puffern. Wir haben viele ausprobiert, härtere und weichere, oder auch solche mit Löchern drin. Eines hatten alle gemeinsam: Puffer bestehen aus Gummi - und damit der Puffer seinen Job macht und auch eine hart an die Bande geschlagene Stange puffert, darf das Gummi nicht zu weich sein (ca. 60 °Shore).
Ein Material-Experte vom Fraunhofer Institut hat uns dann erklärt, wie Gummi puffert: nämlich "linear". Das bedeutet: am Anfang, wenn der Puffer gegen die Bande schlägt, und auch am Ende, wenn das Gummi schon gestaucht ist, ist es immer gleich hart. Was einen Tisch leiser machen würde, wäre ein Material, welches "progressiv" puffert: am Anfang weich, und erst dann, zunehmend, härter. Dank Fraunhofer haben wir ein solches Material (bzw. Schaumstoff) gefunden. Anfangs sehr weich, dann zunehmend härter. Sehr unempfindlich gegen Öl und andere Einflüsse, die normale Puffer mit der Zeit bröseln lassen.
Klar, der Innendurchmesser etwas kleiner als 16 mm, damit der Puffer da bleibt wo er hingehört (inclusive der besonders lauten Metall-Scheibe).
Weil der Puffer progressiv puffert, nennen wir ihn "Pro-Puffer". Außer "weniger Lärm" und "haltbarer" hat er noch den Vorteil, dass im Verein viel weniger Fouls wegen zu festem Anschlagen passieren.

Die Kombi aus Pro-Puffer und unserer weichen Scheibe sorgt dafür, dass der Libero der wohl leiseste Tisch überhaupt ist.

Übrigens: die Pro-Puffer sind anfangs gelb, und werden dann unter UV-Einfluss relativ schnell dunkelbraun.

SCheibe.jpg Pro-Puffer_gelb.jpg Puffer-U-Bahn.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben