Ein Pass von der 5er-Reihe, bei dem man eine Brush-Bewegung in eine der beiden Richtungen ausführt. Meistens wird dieser Pass mit dem wandnächsten Spieler dicht an der vom Spieler aus gesehen näheren Bande gespielt. Beim Pass befindet sich der Ball etwas hinter der Stange (gerade ein bisschen weiter vorn als die Position, wo man ihn hinten einklemmen würde). Dorthin wird er meist ausgehend von einer hinten eingeklemmten Position vom zweiten Mann auf der 5er-Reihe bewegt.

Der Ball kann dann von der gleichen Position aus entweder als Wall Pass oder als Lane Pass gespielt werden, idealerweise genau von der Mitte des Bewegungsspielraums des wandnächsten Spielers aus. Durch die Brush-Bewegung bekommt der Ball einen Spin, der ihn schräg in eine der beiden Richtungen rollen lässt; im Falle des Wall Pass führt der Spin dazu, dass der Ball nicht von der Bande zurückprallt, sondern bis zur 3er-Reihe in gerader Richtung an der Bande entlangläuft. Ein leichter Druck auf den Ball ist hilfreich, um diesen Spin zu erreichen. Oft verwendet man für den linken Arm eine Unterhand-Haltung (mit der Handfläche nach oben und dem Ellbogen nach links zeigend), um genug Hebelwirkung für die Brush-Bewegung zu haben. Weitere beliebte Varianten sind ein Lane Brush abseits der Wand und ein Pass vom zweiten Spieler auf der 5er-Reihe durch die Lane zur Wand. Im Einzel kann man auch einen Brush Pass von der 2er- zur 5er-Reihe spielen.

Eine ausführliche Erläuterung zum Brush-Pass und seiner Ausführung gibt es in der Rubrik "Pässe" -> HIER ENTLANG